Demnächst im Test:

Billboard
Aurender

Test-Fazit: Audiomat Arpège Référence 10

Inhaltsverzeichnis

  1. 5 Test-Fazit: Audiomat Arpège Référence 10

Audiomat Aperge

Der Audiomat Arpège gefällt insbesondere durch Detailreichtum und Feinzeichnung in den mittleren Lagen, eine ausgesprochen schöne, langzeittaugliche Durchhörbarkeit, einen schlanken, aber durchaus in tiefe Keller gehenden Bass – aber auch durch Anfassqualität und tadellose Verarbeitung. Fürs Geld wird hier sehr viel geboten.

Der Klangcharakter der Audiomat Arpège Vollverstärkers:

  • Der Bass ist eher schlank federnd und schnell als voluminös, geht dabei aber trotzdem sauber bis in tiefere Lagen.
  • Der Mittenbereich ist ausgeprochen farbig, detailreich, ausdifferenziert.
  • In den Höhen neutral, eher leicht hell als samtig-dunkel abgestimmt.
  • Der sprichwörtlichen „holografischen Wiedergabe“ kann man sich bei entsprechendem Musikmaterial gut nähern.
  • Die Tiefenstaffelung ist gut, aber nicht überragend. Die horizontale Staffelung hingegen ist sehr realistisch mit einem Hang zu ordentlich Freiraum zwischen den Klangquellen.
  • Die Grobdynamik ist für einen Röhrenverstärker gut. Nur bei sehr „zackiger“, diskothekentauglicher Musik sind hier kleine Abstriche zu machen.
  • Die Feindynamik ist für diese Preisklasse ausgezeichnet. Ein- und Ausschwingvorgänge und Details werden lebensecht und detailreich wiedergegeben.

Audiomat

Fakten:

  • Modell: Audiomat Arpège
  • Konzept: Röhren-Vollverstärker
  • Preis: 2.950 Euro
  • Maße & Gewicht: 44,5 x 18 x 38 cm (BxHxT), 25 kg
  • Farbe: Schwarz
  • Ein-/Ausgänge: vier Hochpegeleingänge, zwei Rec-Out-Ausgänge (alles Cinch), Lautsprecherterminal mit 4 und 8 Ohm-Abgriff
  • Sonstiges: Fernbedienung für die Lautstärke
  • Leistungsaufnahme: circa 150 Watt im Leerlauf, kein Standby
  • Garantie: 2 Jahre

Deutscher Vertrieb: H-E-A-R GmbH
Web: www.h-e-a-r.de
eMail: kontakt@h-e-a-r.de
Tel: +49-(0)40-413 55 882

Kommentar/Leserbrief zu diesem Bericht schreiben

Billboard
Acapella Audio Arts

Test: Audiomat Arpège Référence 10 | Vollverstärker

  1. 5 Test-Fazit: Audiomat Arpège Référence 10

Über die Autorin / den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Plattenspieler: Rega Planar 3 Tonabnehmer: Rega Exact (MM), Rega Ania (MC)

Digitale Quellen: CD-Player: C.E.C. CD 5 Streamer: HiFiAkademie Stream6mini Computer/Mediaplayer: Marantz PM7000N

Vollverstärker: Tsakiridis Aeolos+, Marantz PM7000N

Vorstufen: Hochpegel: Abacus Preamp 14 (Transistor), Tsakiridis Alexander (Röhre) Phonoverstärker: Pro-Ject Phonobox DS+

Endstufen: Valvet A4 MKII, Abacus Electronics Ampollo Dolifet

Lautsprecher: ProAc Response DT8, ProAc Response D20R, Harbeth 30.1, Quadral Rondo, Audes Maestro 116, B&W 606 S2 Anniversary Edition

Mobiles HiFi: iPod classic 5 160GB mit Pro-Ject Dock-Box S digital

Kabel: Lautsprecherkabel: StudioConnections Reference NF-Kabel: Audioquest Evergreen, in-akustik Premium Digitalkabel: Oehlbach XXL Series 7 MKII (Coax), Oehlbach XXL Serie 80 (Toslink)

Zubehör: Stromfilter: Adam Hall AHPCS10 Power Conditioner/Netzfilter