Billboard
Cambridge Audio

Test-Fazit: Audiolab 8200 CDQ

Inhaltsverzeichnis

  1. 5 Test-Fazit: Audiolab 8200 CDQ

Wer mitgezählt hat, weiß jetzt, dass ich den Audiolab in allen drei Funktionalitäten – CD-Player, D/A-Wandler, Vorstufe – für im besten Sinne preis-wert halte. In der Kombination des Ganzen wird es dann schwer, die Lobhudelei zu vermeiden.

Audiolab 8200CDQ

Ich habe den Audiolab in seinen einzelnen Funktionen mit jeweils erheblich teureren Geräten verglichen. Wenn er an diese nicht in allen Punkten heranreicht, dann ist er doch überall nicht weit weg, in manchen Aspekten auf einer Stufe. Was soll ich also noch zum Preis-Leistungs-Verhältnis des Gesamtpakets sagen?

Audiolab 8200CDQ

Steckbrief Audiolab 8200CDQ:

  • Der Audiolab 8200 CDQ vereint CD-Player, Wandler und Vorstufe für bis zu drei externe analoge Quellen in einem Gerät. Die Verarbeitung ist preisklassenbezogen hervorragend. Im Betrieb ist auf ausreichende Wärmeabfuhr zu achten.
  • Der Klang des Audiolab lässt sich durch die Wahl des digitalen Filters beeinflussen. Der Nutzer muss die für die eigene Anlage und das eigene Hörempfinden passende Einstellung selbst finden, wozu die Bedienungsanleitung Hilfe leistet. Tendenziell lässt sich feststellen, dass die Optimal-Transient-Filter agiler und tonal etwas heller ausfallen und etwas tiefer abbilden, die Optimal-Spectrum-Filter im Vergleich etwas Attacke und Drive einbüßen und dafür tonal gefälliger und mit der breiteren Abbildung spielen.
  • Die Stärke des 8200CDQ liegt insbesondere in der Auflösung einzelner Schallereignisse, was ein tiefes Hineinhören in die Aufnahme erlaubt. Zusammen mit einer guten dynamischen Differenzierung, sowohl grob- als auch feindynamisch, ergibt das eine rhythmische Wiedergabe auf hohem Niveau. Die Darstellung ist grundsätzlich eher offen-direkt als zurückhaltend-romantisierend. Die dynamische Differenzierung ist in den oberen Registern noch einen Tick besser als in den unteren, so dass das Ohrenmerk eher auf Erstere gelenkt wird.
  • Die Klangcharakteristik wird in erstaunlich starkem Maße von der Datenquelle beeinflusst. Dabei hat die Ansteuerung von einem Computer Vorteile gegenüber dem internen CD-Laufwerk des Audiolab. Die Abbildung einzelner Instrumente wird „randschärfer“, die Auflösung nimmt zu, die Darbietung wirkt gelassener, was über den USB-Eingang noch stärker zu Tage tritt als über den Koax-Eingang.
  • Der Audiolab kann direkt an Endstufen oder Aktiv-Lautsprecher angeschlossen werden, asymmetrisch oder symmetrisch. Im Test erspielte sich die Lautstärkeregelung auf digitaler Ebene gegenüber der eingebauten analogen Regelung deutliche Vorteile, was Klarheit und Präzision angeht. Die analoge Lautstärkereglung externer Quellen erfolgt aber auf einem Niveau, das nicht mehr als die in dieser Preisklasse unvermeidlichen Nachteile an Klarheit und Transparenz mit sich bringt.

Audiolab 8200CDQ - Schwarz

Fakten:

  • Modell: Audiolab 8200CDQ | CD-Player, D/A-Wandler und Vorverstärker
  • Preis: 1.199 Euro
  • Maße & Gewicht: 44,5 x 8 x 30 cm (BxHxT), 5,5 kg
  • Farben: Silber und Schwarz
  • Ein-/Ausgänge: 5 Digitaleingänge (2xKoax, 2xToslink, 1xUSB (asynchroner Modus)), 2 Digitalausgänge (1xKoax, 1xToslink), 3 Analogeingänge (asymmetrisch, Cinch), 2 Analogausgänge (1xCinch, 1xXLR), 1 Kopfhörerausgang, 12-Volt-Trigger-Aus-und Eingänge
  • Sonstiges: Fernbedienung, regelbare Lautstärke (digital oder analog), fünf unterschiedliche Digitalfilter
  • Leistungsaufnahme: Leerlauf/Betrieb <30 Watt (kein Standby)
  • Garantie: 2 Jahre

Vertrieb:

IAD GmbH
Johann-Georg-Halske-Str.11 | 41352 Korschenbroich
Telefon: 02161 – 61 78 30
eMail: info@iad-gmbh.de
Web: www.iad-audio.de

Kommentar/Leserbrief zu diesem Bericht schreiben

Test: Audiolab 8200CDQ | Vorstufe

  1. 5 Test-Fazit: Audiolab 8200 CDQ

Über den Autor

Billboard
Polk Audio