Billboard
Input Audio

Test-Fazit: Acoustic Solid Machine Small / WTB 213

Inhaltsverzeichnis

  1. 4 Test-Fazit: Acoustic Solid Machine Small / WTB 213

Die Machine Small ist das kleinste Laufwerk aus Acoustic Solids Aluminium-Linie: Nomen est omen gilt hierbei aber nur sehr bedingt, bekommt man doch 17 Kilo perfekt verarbeitetes Metall ins Haus geliefert und je nach Anzahl der Tonarme, die man zu montieren gedenkt, ist das schon eine recht ausladende kleine Maschine. Mit angenehm sonorer Mittenwiedergabe gesegnet, zeigt es sich trotzdem der tonal neutralen Linie verpflichtet und weiß durch ein stabiles, nicht aus der Ruhe zu bringendes Bühnenbild zu gefallen.

Acoustic Solid

Ausgestattet mit dem WTB 211 liegt die Machine Small bei 2.820 Euro. Mit diesem Tonarm macht man bestimmt nichts verkehrt: Er ist einwandfrei verarbeitet, überzeugt klanglich dank Allrounder-Fähigkeiten und besitzt ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis.

Für höhere Ambitionen entwickelte Herr Wirth seinen WTB 213. Sicherlich gibt es auch andere interessante Tonarme in dieser Plus-Tausend-Euro-Liga – der 213er von Acoustic Solid versucht den Hörer mit seinem fein balancierten Klangbild und der lebhaften, dynamischen Gangart zu umgarnen.

Klangcharakter Laufwerk Acoustic Solid Machine Small:

  • Das Laufwerk spielt tonal neutral mit guter Ausdehnung bis an die Frequenzbandenden – „die letzten Millimeter“, insbesondere im Tiefbassbereich, werden aber leicht verrundet.
  • Die Machine Small besitzt ein Talent für eine angenehm sonore Mittenwiedergabe.
  • Acoustic Solid Small MachineDer Hochton gibt sich im positiven Sinne unauffällig und gut integriert.
  • Bässe besitzen Kontur und Gripp, allerdings ist dies kein Tiefton der Marke Extra-Dry, was durchaus vorteilhaft sein kann.
  • Die Machine Small kann grobdynamisch erfreulich zulangen – feindynamisch sind Steigerungen möglich.
  • Die virtuelle Bühne wird breit und tief aufgezogen. Die einzelnen Akteure werden sauber platziert und insbesondere im Mittenband gelingt eine plastische Gestaltung der „Klangkörper“ – nicht nur Gesang profitiert hiervon. Die Transparenz des Raumeindrucks ist gut, nach ganz hinten hin und „in den Ecken“ wird es aber tendenziell leicht diffuser.

Klangcharakter Tonarm Acoustic Solid WTB 213:

  • Der WTB 213 spielt tonal ausgeglichen mit kleiner Präferenz zu einem voller gestalteten Oberbass-/Grundtonbereich. Hierdurch bekommen Instrumente und Stimmen ein schönes Volumen zugesprochen – der körperhafte Eindruck gewinnt.
  • Die unteren Oktaven werden „halbtrocken“ präsentiert – Kontur ist da, die eiserne Faust aber nicht. Eine ausgewogene Entscheidung zwischen Präzision und Spaß.
  • Sauberer Hochtonbereich ohne Härten, Spitzen, Körnigkeiten.
  • Der WTB 213 kann swingen – er macht ganz grundsätzlich einen lebhaften Eindruck, da er rhythmisches und dynamisches Talent besitzt. Alles andere als hüftsteif.
  • Mit dem WTB 213 kommt die Musik leicht auf einen zu – aufgrund dessen und dank der dynamischen Fähigkeiten ist ihm ein involvierendes Moment zu Eigen. Die Bühne ist angenehm breit und tief, ziemlich durchsichtig, aber nicht maximal transparent; er beherrscht die Lokalisationsschärfe sicher und besitzt ein Faible für eine etwas üppigere Darstellung der einzelnen Klänge.

WTB 213

Fakten:

Laufwerk Solid Machine Small

  • Konzept: Masselaufwerk mit mikrocontrollergesteuertem Synchronmotor
  • Preis: circa 2.200 Euro
  • Farbe: Aluminium hochglanz oder gebürstet
  • Geschwindigkeiten: 33 1/3 und 45 U/min
  • Maße & Gewicht: Durchmesser circa 31 cm, hinzu kommen Ausleger für den Tonarm und der frei stehende Motor, 17 kg
  • Sonstiges: eine 9-Zoll-Tonarbasis gehört zum Lieferumfang, zwei weitere Tonarmbasen können montiert werden (optional), Ledermatte und Acrylauflage im Lieferumfang

Tonarm WTB 213

  • Konzept: kardanisch gelagerter 9-Zoll-Tonarm mit geradem Rohr aus Metall, Karbon oder Holz
  • Preis: 1.250 Euro (Metall, Karbon), 1.350 Euro (Holz)
  • Farbe: je nach Ausführung
  • Sonstiges: durchgehende Verkabelung von der Headshell bis zu den WBT-Nextgen-Cinchsteckern

Hersteller und Vertrieb:
Wirth Tonmaschinenbau GmbH
Bohnäckerweg 5 | 72655 Altdorf
Tel. 07127 – 3 27 18
eMail: vertrieb@acoustic-solid.de
Web: www.acoustic-solid.de

Kommentar/Leserbrief zu diesem Bericht schreiben

Test: Acoustic Solid Machine Small mit WTB 213 | Plattenspieler

  1. 4 Test-Fazit: Acoustic Solid Machine Small / WTB 213

Über den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Laufwerk: SME Model 15 Tonarm: SME 309 Tonabnehmer: MC: Denon DL-103R, Dynavector DV-20X2 H, Transrotor Figaro; MM: Shelter 201 Sonstiges: Flux-HiFi (Nadelreiniger), VPI HW-16.5 (Plattenwaschmaschine)

Digitale Quellen: D/A-Wandler: Luxman DA-06 CD-Player: NAD C546BEE SE Musikserver: Audiodata MusikServer MSII, Readynas Duo NAS-Server Streamer: Auralic Aries Computer/Mediaplayer: HP Notebook mit JRiver Sonstiges: iFi iPurifier II (USB-Filter)

Vollverstärker: Denon PMA-2010AE

Vorstufen: Hochpegel: Octave HP300 MK II Phonoverstärker: BMC Audio MCCI, Octave HP300-Phonoboard

Endstufen: Musical Fidelity M8 700m (Monos)

Lautsprecher: Blumenhofer Acoustics Genuin FS 1 Mk2

Kopfhörer: Beyerdynamic DT-990, Sony MDR-1000X

All-In-One: Ruark Audio R4

Kabel: Lautsprecherkabel: fis Audio Studioline, Ascendo Tri-Wire-Kabelsatz, Dynamikks Speakerlink, Ecosse ES 2.3, Zu Audio Libtec NF-Kabel: fis Audio Premiumline Lifetime, Ecosse, Vovox und andere Digitalkabel: Audioquest Cinnamon (Toslink), Boaacoustic Silver Digital Xeno (USB), Wireworld Series 7 Starlight Gold (Koax-S/PDIF) Netzkabel: fis Audio Studioline Netzleiste: fis Audio Black Magic

Rack: Creaktiv Trend 3

Größe des Hörraumes: Grundfläche: 30 m² Höhe: 3,4 m

Billboard
Transrotor