Demnächst im Test:

Billboard
Canton GLE-Serie

Testfazit: Technics SU-GX70

Inhaltsverzeichnis

  1. 2 Technics SU-GX70: Hörtest und Vergleiche
  2. 3 Testfazit: Technics SU-GX70

Der Technics SU-GX70 hat mich überrascht, der abgelutschte Begriff „Wolf im Schafspelz“ passt hier mal wirklich. Von außen schick, doch etwas unscheinbar, im Inneren vollgepackt mit Features und audiophilen Detaillösungen, die in der Praxis gut funktionieren – und für einen absolut stimmigen Gesamtsound sorgen.

Streaming-Verstärker Technics SU-GX70, leicht angewinkelt

Wer einen Allrounder für alle relevanten digitalen und analogen Quellgeräte sucht, der macht hier nichts falsch. Zwar ist die Gesamtverstärkerleistung etwas limitiert, sie prädestiniert den SU-GX70 fürs Wohnzimmer und nicht für die Kellerdisco – und das allerletzte bisschen Tiefbass gibt’s auch nicht. Dafür aber ein transparentes, klares, sauberes und klangfarbenreiches Gesamtbild, bei dem Agilität und Spielfreude nicht fehlen.

Steckbrief Technics SU-GX70:

  • Tonal über weite Strecken ziemlich neutral:
    • Geht nicht ganz in den Subbass runter, ansonsten lässt der Bassbereich aber keine Schubkraft vermissen und die sehnige, agile Gangart macht Freude.
    • Lineares Mittenband, das sich perfekt an den Tiefen- und Höhenbereich anschmiegt – und für ein volldigitales Verstärkerkonzept erfreulich „analog“ klingt, mithin nie kühl wirkt. Der SU-GX70 zeigt Klangfarben sehr differenziert auf, ohne einzelne Bereiche überzubetonen.
    • Sehr gut auflösender Hochton ohne Schärfe.
  • Gute Grobdynamik, kein Problem mit flinken Lastwechseln. Auch die Feindynamik lässt angesichts der Preisklasse kaum Wünsche offen.
  • Sehr gute Auflösung fürs Geld.
  • Es wird eine realistisch breite und tiefe Bühne geboten, die auch schon mal etwas vor der Grundlinie beginnen kann.
  • Die Abbildung zeigt sich gerade mit den Digitaleingängen außerordentlich exakt, die Schallquellen werden fast schon reißbrettartig präzise lokalisiert. Das kann – je nach gehörter Musik – zwar etwas zulasten der Lebendigkeit gehen, auf der anderen Seite aber auch besonderen Spaß machen, gerade bei elektronischer Musik. Über die Analogeingänge beschickt, kann der SU-GX70 diesbezüglich auch anders agieren.
  • Gute Verarbeitung, stabil laufende App, zeitloses Design – der SU-GX70 macht auch jenseits seiner klanglichen Meriten eine gute Figur.

Fakten:

  • Modell: Technics SU-GX70
  • Konzept: Streaming-Verstärker
  • Preis: 1.799 Euro
  • Maße & Gewicht: 43 x 9,8 x 36,8 cm (BxHxT); 6,6 Kilogramm
  • Eingänge: analog: 2 x Line-in, 1 x Phono-MM (jeweils Cinch); Tuner: DAB/DAB+/FM; digital: 2 x Toslink, 1 x S/PDIF koaxial, 1 x USB-A, 1 x USB-B, LAN, WLAN, Bluetooth (AAC, SBC)
  • Ausgänge: Pre Out analog, HDMI Arc digital, Kopfhörerausgang 6,35 mm, Lautsprecherterminal
  • Ausgangsleistung: 2 x 40 Watt an 8 Ohm
  • Garantie: 2 Jahre
  • Weitere technische Informationen auf der Website des Herstellers

Vertrieb:

Technics
Winsbergring 15 | 22525 Hamburg
Telefon: +49 (0) 40 – 8549-0
E-Mail: support_DE@eu.technics.com
Web: https://www.technics.com/de/

Billboard
Enleum AMP-23R

Test: Technics SU-GX70 | Streaming-Verstärker

  1. 2 Technics SU-GX70: Hörtest und Vergleiche
  2. 3 Testfazit: Technics SU-GX70

Über die Autorin / den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Plattenspieler: Well Tempered Versalex mit Rega Ania (MC) und Exact (MM) Tonabnehmer Tonabnehmer: Rega Exact (MM), Rega Ania (MC)

Digitale Quellen: CD-Player: Rotel CD11 Tribute, C.E.C. CD 5 Streamer: Cambridge Audio CXN (V2)

Vollverstärker: Audio Note Cobra, Marantz PM7000N

Vorstufen: Hochpegel: Tsakiridis Alexander (Röhre) Phonoverstärker: Tsakiridis Alexander (Röhre)

Endstufen: Valvet A4 MKII Monos, Abacus Electronics Ampollo Dolifet

Lautsprecher: Harbeth 30.2 XD, Audio Note UK AX TWO, Audes Maestro 116, B&W 606 S2 Anniversary Edition

Kopfhörer: Sennheiser HD 800S

Kabel: Lautsprecherkabel: StudioConnections Reference NF-Kabel: Boaacoustic Evolution Black.xlr und Black.rca2 Digitalkabel: Oehlbach XXL Series 7 MKII (Coax), Oehlbach XXL Serie 80 (Toslink)

Zubehör: Stromfilter: Adam Hall AHPCS10 Power Conditioner/Netzfilter Sonstiges: bFly Pure Absorber, bFly Talis, Auralex Subdude Gerätebasen

Größe des Hörraumes: Grundfläche: 18 m² Höhe: 2,70