Billboard
Bluesound

Test-Fazit: System Audio Saxo 30

Inhaltsverzeichnis

  1. 3 Test-Fazit: System Audio Saxo 30

System Audio Saxo 30

Eines ist klar: Ein so zierlicher Standlautsprecher kann kein Allrounder für jede Lebenslage sein. Doch der Umkehrschluss, dass die Saxo 30 ein Nischenlautsprecher ist, gilt eben auch nicht. Jedenfalls wäre das dann eine ziemlich weitläufige Nische! Wer einen kleinen oder mittelgroßen Raum besitzt und auf der Suche nach einem Lautsprecher ist, der sich nicht nur gefällig ins Ambiente einfügen, sondern durchaus edle und schicke Akzente setzen soll, kann die System Audio Saxo 30 schon einmal mit in die engere Wahl aufnehmen. Kommen dann noch Hörgewohnheiten hinzu, die insbesondere ein Repertoire von Klassik, Jazz, aber auch – wenn man kein Bassfetischist ist und es bei zivilen Abhörlautstärken belässt – Rock- und Popmusik umfassen, dann kann die Saxo 30 mit ihrer „schnellen“, spritzigen und hochtransparenten Spielweise richtiggehend glücklich machen. Unter diesen Bedingungen spielt sie ganz deutlich über ihrer Preisklasse, woran vor allem die tolle räumliche Darstellung und die feine, differenzierte Auflösung der Mitten und Höhen ihren Anteil haben. Sozusagen: ein Geheimtipp.

System Audio Saxo 30

Die System Audio Saxo 30 bietet:

  • vor allem Spielfreude und Live-Atmosphäre.
  • einen fein aufgelösten Hochtonbereich, der grundsätzlich neutral, aber ganz oben eher präsent als verrundet anmutet.
  • eine mit Blick aufs Preisschild sehr erwachsene und differenzierte Auflösung der Mitten, das wird gerade bei Gesang offenbar, der stets – auch bei Lagenwechseln – natürlich und homogen wiedergegeben wird.
  • einen angesichts der Gehäuse- und Treibergröße tiefen und auch sauberen Bass; Tiefgang und Körperlichkeit sind aber nicht generelle Kernkompetenzen dieses Lautsprechers, vor allem bei höheren Abhörlautstärken. Leise und bis Zimmerlautstärke hingegen wirkt der Bassbereich angenehm profund und natürlich.
  • ein involvierendes Dynamikverhalten – die Saxo 30 ist enorm spielfreudig und reaktionsschnell –, das lediglich in puncto Grobdynamik aufgrund der limitierten Bassschubkraft begrenzt ist.
  • eine ausgesprochen saubere, tiefe und breite Bühnenabbildung, es sollte jedoch ein wenig mit der Aufstellung experimentiert werden, hier kann viel erreicht und viel verschenkt werden. Ob die Bühne letztlich realistisch breit und tief ist oder auch ein wenig ins Cinemascope-artige lappt, kann der Hörer in praxi selbst mittels Aufstellung entscheiden.
  • ein ansprechendes, typisch skandinavisch-reduziertes und angesichts der Preisklasse überaus wertig erscheinendes Äußeres, gepaart mit einer sehr sauberen Verarbeitung.
  • einen durchschnittlichen Wirkungsgrad. Die vom Hersteller empfohlene Verstärkerleistung von mindestens 30 Watt ist aus meiner Sicht definitiv nicht genug. Hier wäre eher das Doppelte zu veranschlagen, um das volle Potenzial aus dem Lautsprecher herauszukitzeln.

Fakten:

  • Modell: System Audio Saxo 30
  • Konzept: 2-Wege-Standlautsprecher mit Bassreflexsystem
  • UVP: 899 Euro/Paar
  • Farben: hochglanzweiß und –schwarz
  • Wirkungsgrad: 89 dB/1W/1m
  • Maße & Gewicht: 99 x 13 x 20 mm (HxBxT), 10,5 kg
  • Sonstiges: bodenschonende, justierbare Füße inklusive
  • Garantie: 84 Monate bei Registrierung

Vertrieb:
Libra Audio
Weilbergstraße 6 | 61389 Schmitten
Telefon: 0700-77200000
eMail: zentrale@libra-audio.de
Web: www.libra-audio.de

Kommentar/Leserbrief zu diesem Bericht schreiben

Test: System Audio Saxo 30 | Standlautsprecher

  1. 3 Test-Fazit: System Audio Saxo 30

Über den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Plattenspieler: Rega Planar 3 Tonabnehmer: Ortofon Red, Rega Exact

Digitale Quellen: D/A-Wandler: B.M.C. Audio PureDac CD-Player: C.E.C. CD 5 Computer/Mediaplayer: Samsung-Notebook mit SSD und Foobar-Mediaplayer und Logitech Squeezebox-Server

Vollverstärker: Hegel H90

Vorstufen: Hochpegel: Abacus Preamp 14 Phonoverstärker: Pro-Ject Phonobox MM, Pro-Ject Phonobox DS+

Endstufen: Abacus Ampollo (Stereo), Audreal MS-3 (Röhren-Monos)

Lautsprecher: Audes 116, Harbeth 30.1, Nubert nuPro A-100, Quadral Rondo

Mobiles HiFi: iPod classic 5 160GB mit Pro-Ject Dock-Box S digital

Kabel: Lautsprecherkabel: Ortofon SPK 500, Real Cable OFC 400 NF-Kabel: Goldkabel Profi Digitalkabel: Oehlbach XXL Series 7 MKII, Oehlbach XXL Serie 80

Billboard
McIntosh MA7200 AC