Billboard
CM-Audio & Innuos Zen

Test-Fazit: Soudmagic E11C

Inhaltsverzeichnis

  1. 2 Klangtest & Vergleiche: Soundmagic E11C
  2. 3 Test-Fazit: Soudmagic E11C

 

Soundmagic E11C In-Ear-Kopfhörer Rück

Mit dem E11C zeigt Soundmagic eindrucksvoll, wie viel Klang heutzutage bereits für kleines Geld zu bekommen ist. Der erwachsen designte, hochwertig verarbeitete und prima sitzende In-Ear dürfte einer der ersten Kopfhörer unterhalb der 50-Euro-Grenze sein, bei dem der Käufer bei keinem klanglichen Parameter zu schmerzhaften Kompromissen genötigt wird. Sicher bekommt man’s von Konkurrenzprodukten mit dem Signum promovierter US-Rapper im Bass auf Wunsch deftiger besorgt. Mehr Hochtonpower fürs Geld ist beispielsweise im Hause Sony oder Beyerdynamic ebenfalls erhältlich, dafür wird dort aber anderswo gespart. Beim Soundmagic E11C hingegen passt alles: Bass, Mitten, Höhen, Raum, Dynamik, Auflösung – nichts schmeckt vor, alles da und alles auf einem Niveau jenseits des Preisschilds. Und zwei echte Highlights hat der Soundmagic E11C mit seinem in dieser Preisklasse ganz sicher einmaligen Talent zu lebensechter Klangfarbenpracht sowie seinen wunderschön organischen Mitten zu allem Überfluss auch noch in petto. Addiert man die Tatsachen hinzu, dass der E11C auch noch fernbedienbar und als Headset verwendbar ist, bei Aufrüstung in Form eines ordentlichen DACs und/oder Kopfhörerverstärkers klanglich mitwächst und durch seine kupferbedingt eher milde Klangsignatur selbst Rock- und Popmaterial „compressed to death“ via Spotify goutierbar macht, erkennt man nichts weniger als einen neuen Preis-Leistungs-Fixstern am HiFi-Himmel. Mehr davon!

Der Soundmagic E11C zeichnet sich aus durch …

  • einen „über alles“ gehört dezent mittenbetonten Frequenzverlauf – frei von sonstigen Pegelausschlägen. Die Frequenzbreite ist im Vergleich zu deutlich kostspieligeren In-Ears etwas eingeschränkt, musikalisch Essenzielles unterschlagen wird dennoch nicht.
  • einen nicht allzu tief reichenden, dafür beweglichen, farbenfrohen, präzisen und groovigen Bass, der im Zweifel eher sachlich agiert, als es riskiert Kontrolle abzugeben.
  • einen Hochton, der sich durch seine leicht milde Note überaus langzeittauglich gibt. Die Auflösung ist gleichwohl auch hier: tadellos.
  • eine Intensität und Exaktheit von Klangfarben, die nicht nur natürliche Instrumente und Stimmen zum Genuss macht.
  • eine konzeptbedingt ausschließlich im Kopf verortbare Bühne, die einzelne Instrumente dennoch sauber konturiert und voneinander abgrenzt.
  • rundum überzeugenden Tragekomfort, hochwertige Verarbeitung und sinnvolles Zubehör.

Fakten:

  • Modell: Soundmagic E11C
  • Konzept: In-Ear-Kopfhörer mit Device-Steuerung und Mikrofon
  • Preis: 49,99 Euro (ohne Steuerung und Mikrofon als E11: 44,99 Euro)
  • Nennimpedanz: 42 Ohm
  • Empfindlichkeit: 122 dB/mW @ 1kHz
  • Nettogewicht: 11 g
  • Lieferumfang: kleine Tasche, drei Paar Ohrteile
  • Garantie: 24 Monate

Hersteller & Vertrieb:

KS Distribution GmbH
Dietzgenstr. 55 | 13156 Berlin
Telefon: +49 (0) 30 – 200 466 22
eMail: info@ksdistribution.de
Web: https://www.soundmagicheadphones.de/products/E11/

Test: Soundmagic E11C | In-Ear-Kopfhörer

  1. 2 Klangtest & Vergleiche: Soundmagic E11C
  2. 3 Test-Fazit: Soudmagic E11C

Über die Autorin / den Autor

Equipment

Digitale Quellen: D/A-Wandler: Jadis JS2 MKIII Signature Streamer: Auralic Aries Femto mit SBooster 15V

Vollverstärker: Jadis DA88 Signature

Lautsprecher: Harbeth SHL5+

Kopfhörer: AKG K812, Audeze LCD-XC, HiFiMAN HE1000

Kopfhörerverstärker: Chord Hugo, EAR Yoshino HP4

Kabel: Lautsprecherkabel: Kondo Operia SPc Bi-Wire NF-Kabel: Kondo VcII Digitalkabel: Tellurium Ultra Silver XLR Netzkabel: Audioplan Ultimate, Tellurium Ultra Blue & Blue, Swisscables Reference, Swisscables Reference Plus Sonstiges: Kopfhörerkabel Forza Audioworks Noir Hybrid und Cardas Clear

Rack: Multiplex-Bambus-Selbstbau mit bFly Talis-Füßen

Zubehör: Stromfilter: Isotek Aquarius, Audioplan Powerplant SIII Sonstiges: AudioQuest Jitterbug, Uptone USB Regen

Sonstiges: Skylan Stands, Audioplan Antispikes, Stillpoints Ultra SS, Stillpoints Ultra Mini

Größe des Hörraumes: Grundfläche: 32 m² Höhe: 3,5 m

Billboard
Nubert