Demnächst im Test:

Billboard
Argon Audio Solo

Testfazit: Soulution 525 PRE & Soulution 511 STEREO

Inhaltsverzeichnis

  1. 2 Soulution 525 & 511: Hörtest & Klangeindrücke
  2. 3 Testfazit: Soulution 525 PRE & Soulution 511 STEREO

Die Soulution-Vor-Endverstärker-Kombination aus 525 PRE und 511 STEREO ist die „objektiv“ beste Verstärkerlösung, die mir bis dato untergekommen ist. „Objektiv“ im Sinne von: reine HiFi-Lehre, tonale Neutralität, höchstmögliche Auflösung und Impulstreue, auch wenn das heißt, dass es hart werden kann, wenn das Signal es vorgibt (und nur dann).

Soulution 525 & 511 - Vor-End-Kombi - Front von oben

In Anführungszeichen habe ich das Wörtchen gesetzt, weil wir uns hier in einem hochsubjektiven Feld bewegen. Letztlich ist nicht entscheidend, was „richtig“ ist, sondern was gefällt. Natürlich wird es Zeitgenossen geben, die ganz anders hören wollen, wärmer, weicher, blumiger, was auch immer. Die Eidgenossen setzen auf „Hardcore-Transparenz“, koste sie, was sie wolle. Ach nein, ich vergaß, das ist ja nur die mittlere Linie, da geht noch mehr. Der Highend-Wahnsinn hört wohl nie auf …

Steckbrief Soulution 525 & 511:

  • Tonal benchmarkartig neutral und breitbandig.
  • (Synthie-)Tiefbässe kommen, wenn gefordert, eisenhart-kontrolliert, akustische Instrumente können natürlich ausschwingen, Farbe und Textur im Bass werden minutiös offengelegt. Qualitativ gilt hier tatsächlich: best of both worlds. Eine Betonung lässt sich nicht ausmachen. Im Tiefbass wird sich freilich auch kein Millimeter weggeduckt, das macht richtig Spaß.
  • Mitten und Hochton werden in höchster Transparenz durchgereicht, das ist State of the Art. Tonale Geschmäcker werden dagegen achselzuckend ignoriert, auch eine noch so kleine Färbung durch „angenehme“ harmonische Verzerrungen lässt sich nicht ausmachen, das Klangbild wirkt absolut rein und sauber, jeder einzelne Ton sehr konzentriert und „fest“ (= nicht pastellig).
  • Dynamik, Timing und Rhythmusgefühl sind klare Stärken. Impulse werden außerordentlich echt und wenn nötig mit aller Härte serviert. Diese Verstärker machen wach. Decay/Sustain wird genauso perfekt dargereicht wie die Attackphase, der Rauschabstand ist enorm hoch, deshalb kann noch so leiser Nachhall/-klang wahrgenommen werden.
  • Die vielleicht einzige Tendenz, die sich den Schweizern ablauschen lässt: Der Bühnenraum öffnet sich häufig etwas vor der Boxen-Basislinie. Nicht immer, nicht allzu viel – doch da ist eher ein Hang nach vorne denn nach hinten zu konstatieren.
  • Die Bühnendimensionen werden vorlagentreu serviert – weitläufig und tief wo nötig, intim, wenn das gefragt ist. Die einzelnen Klänge werden hochpräzise, ja, geradezu holografisch abgebildet.
  • Die Vorstufe 525 bietet ganze vier Hochpegeleingänge – das war’s. Spartanischer geht es kaum. Praktisches Feature der Endstufe 511: Sie kann vom Stereomodus in den Mono- und Bi-Amping-Betrieb wechseln.
  • Die Verarbeitung ist so, wie es sich für ein Schweizer Luxusprodukt dieser Preisklasse gehört – perfekt. Beim optischen Auftritt werden manche wohl etwas Bling-Bling vermissen, andere werden exakt das schätzen.

Fakten:

Soulution 525

  • Kategorie: Hochpegel-Vorstufe
  • Preis: 22.500 Euro
  • Eingänge: 4 x Hochpegel (2 x Cinch, 2 x XLR); USB (Service), RS-232, LINK-IN
  • Ausgänge: 2 x Pre-Out (Cinch, XLR); LINK-OUT
  • Maße & Gewicht: 442 x 143 x 448 mm (BxHxT), circa 20 kg
  • Farbe: Silber (Seiten & Rückseite Schwarz)
  • Leistungsaufnahme im Leerlauf: circa 100 W
  • Sonstiges: Fernbedienung, Volume-Dim-, Mute- und Balance-Funktion, Start- und Maximal-Volume einstellbar, AV-Eingang einstellbar, Ground-Lift
  • Garantie: 5 Jahre

Weitere Informationen zur Soulution 525 PRE

Soulution 511

  • Kategorie: Endverstärker (Stereo, Bi-Amping, Mono)
  • Preis: 31.000 Euro (Stück)
  • Eingänge: 1 x XLR; USB (Service), RS-232, LINK-IN
  • Ausgänge: 1 x XLR, Terminal für ein Paar Lautsprecher; LINK-OUT
  • Maße & Gewicht: 442 x 270 x 448 mm (BxHxT), circa 30 kg
  • Farbe: Farbe: Silber (Seiten & Rückseite Schwarz)
  • Leistung: Stereo/Bi-Amping: 2 x 150 W @ 8 Ω, 2 x 300 W @ 4 Ω, 2 x 600 W @ 2 Ω; Mono: 1 x 600 W @ 8 Ω, 1 x 1200 W @ 4 Ω, 1 x 2000 W @ 2 Ω
  • Leistungsaufnahme im Leerlauf: circa 100 W
  • Sonstiges: Im Stereo-, Bi-Amping- und Mono-Modus einsetzbar
  • Garantie: 5 Jahre

Weitere Informationen zur Soulution 511 STEREO

Vertrieb:

My Sound GmbH
Würmstraße 4 | 82319 Starnberg
Telefon: +49 (0) 8151-9982261
E-Mail: info@my-sound.net
Web: https://my-sound.net/

Billboard
Acapella Audio Arts

Test: Soulution 525 PRE & 511 STEREO | Vor-End-Kombi

  1. 2 Soulution 525 & 511: Hörtest & Klangeindrücke
  2. 3 Testfazit: Soulution 525 PRE & Soulution 511 STEREO

Über die Autorin / den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Laufwerk: SME Model 15 Tonarm: SME 309 Tonabnehmer: MC: Denon DL-103R, Dynavector DV-20X2 H, Transrotor Figaro; MM: Shelter 201 Sonstiges: Flux-HiFi (Nadelreiniger), VPI HW-16.5 (Plattenwaschmaschine)

Digitale Quellen: D/A-Wandler: Rockna Wavelight Musikserver: Innuos Zenith Mk3 Computer/Mediaplayer: HP Notebook mit JRiver

Vorstufen: Hochpegel: Pass XP-12 Phonoverstärker: BMC Audio MCCI Signature ULN

Endstufen: Pass X250.8 (Stereo)

Lautsprecher: Acapella High BassoNobile MK2

Kopfhörer: Beyerdynamic DT-990, Sony MDR-1000X

All-In-One: Ruark Audio R4

Kabel: Lautsprecherkabel: fis Audio Livetime, Ascendo Tri-Wire-Kabelsatz, Dynamikks Speakerlink NF-Kabel: Boaacoustic Blueberry Signal.xlr, fis Audio Livetime, Vovox und andere Digitalkabel: Audioquest Cinnamon (Toslink), Boaacoustic Silver Digital Xeno (USB), fis Magic LAN-Kabel, Wireworld Series 7 Starlight Gold (Koax-S/PDIF) Netzkabel: fis Audio Blackmagic, fis Audio Studioline Netzleiste: fis Audio Black Magic

Rack: Creaktiv Trend 3

Größe des Hörraumes: Grundfläche: 40 m² Höhe: 2,45 m

Das könnte Sie interessieren: