Billboard
AVM

Test-Fazit: Saxx coolSound CX 90

Inhaltsverzeichnis

  1. 3 Test-Fazit: Saxx coolSound CX 90

Die Saxx CX 90 werfen das in der HiFi-Szene nur allzu oft postulierte Credo „Was nix kostet, ist auch nix“ gehörig durcheinander. Wenn man sie anschaut, anfasst und schließlich hört, deutet nichts auf strengen Rotstifteinsatz hin. Saxx coolSound CX 90 Die Verarbeitung ist stabil und wertig, die Lackierung nahezu perfekt und klanglich würde ich sie guten Gewissens als dynamisch und lebendig aufspielenden Allrounder empfehlen. Mit einer kleinen Einschränkung: Klassik-Hörer sollten ausprobieren, ob sie mit der etwas eingeschränkten Tiefenstaffelung der Saxx zurechtkommen.

Der fein und extrem sauber auflösende AMT-Hochtöner ist ein Tüpfelchen auf dem i, das in dieser Klasse nun wirklich kein anderer Wettbewerber zu bieten hat. Natürlich gibt es – ganz allgemein betrachtet – Lautsprecher, die insgesamt noch detailverliebter, im Bass noch strukturierter und pointierter und in den Mitten noch präziser und „griffiger“ agieren, zudem mehr räumliche Tiefe zeigen. Aber kaum zu diesem Preis! Die Saxx CX 90 mischt ihren Wettbewerb gehörig auf, weil sie Grenzen verschiebt: Viel mehr kann man meiner Erfahrung nach in dieser Klasse kaum bekommen. Hut ab.

Zusammenfassung Saxx coolSound CX 90:

  • Die Saxx CX 90 generiert einen tiefen und profunden Bassbereich mit ordentlich viel Attacke, etwa bei Drumkicks. Der Tiefton wird recht anständig strukturiert, für manchen Hörgeschmack dürfte er aber noch trockener dargeboten werden.
  • Der leichte Touch Wärme in den Mitten stört nicht. Im Gegenteil verleiht er Stimmen und Naturinstrumenten einen angenehm samtigen Charakter, der das lebendige und temperamentvolle Naturell der Box abrundet und in einen musikalisch-fließenden Duktus einbettet.
  • Die feinen, ungemein transparent wie detailreich und je nach Vorlage sehr impulsiv vorgetragenen Höhenlagen sind ein Verdienst des AMT-Chassis, das sich hervorragend homogen ins Ensemble einfügt und sich nie störend in den Vordergrund spielt. Für den AMT und seine gelungene Abstimmung gebührt den Niedersachsen in dieser Preisklasse ein Sonderapplaus.
  • Die Saxx CX 90 löst recht ordentlich auf. Je höher es die Frequenzleiter hinaufgeht, desto besser wird der Detaillierungsgrad – dank des AMTs. Sie ist aber keine Detailfetischistin, vielmehr scheint ihr eine insgesamt stimmige und homogene Wiedergabe wichtiger zu sein als den allerletzten Feinheiten nachzujagen.
  • Die Dimensionen der virtuellen Bühne stellt die Saxx insgesamt überzeugend dar, wobei mehr Tiefenstaffelung schon noch machbar ist. Bei Rock- und Popmusik fällt das kaum ins Gewicht, ein opulent instrumentiertes Symphonieorchester verträgt jedoch räumlich ein wenig mehr Tiefe. Die Abbildungspräzision ist gut.
  • Die CX 90 verträgt sich besonders gut mit Verstärkern, die ein zackiges Impulsverhalten vorlegen. Mit ihnen kommt dann besonders gut zur Geltung, dass jeder Taktschlag auf den Punkt sitzt und auch extreme Laut-Leise-Laut-Passagen die Saxx eher anspornen als aus dem Konzept bringen. Dynamik und Rhythmusgefühl sind echte Stärken dieses Lautsprechers.
  • Eine leichte Einwinkelung auf den Hörplatz ergab im Test das stimmigste Klangbild. Insbesondere deshalb, weil der Abstrahlwinkel des AMT-Hochtöners konstruktionsbedingt nicht sonderlich breit ist. Eine Woche Einspielzeit sollte man der CX 90 zudem schon gönnen.
  • Die Verarbeitung und vor allem das Lackfinish sind auf einem Niveau, das man zwei bis drei Preisklassen höher als eine Selbstverständlichkeit empfinden mag – hier sind diese Aspekte besonders positiv hervorzuheben.

Fakten:

  • Modell: Saxx coolSound CX 90
  • Konzept: Passiver Dreiwege-Standlautsprecher (Bassreflex)
  • Besonderheiten: Air Motion Transformer (AMT)
  • Preis: 1.198 Euro (Paar)
  • Maße & Gewicht: 210 x 1100 x 330 mm (BxHxT) inkl. Sockel, 25,7 kg/Stück
  • Farben: Hochglanzlack Schwarz, Hochglanzlack Weiß
  • Garantie: 2 Jahre

Hersteller & Vertrieb:

SaxxTec GmbH & Co. KG
An der Waldbühne 7 | 31535 Neustadt am Rübenberge
Telefon: 05032 – 95 67 120
eMail: info@saxxtec.com
Web: www.saxx-audio.de

Kommentar/Leserbrief zu diesem Bericht schreiben

Test: Saxx coolSound CX 90 | Standlautsprecher

  1. 3 Test-Fazit: Saxx coolSound CX 90

Über den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Laufwerk: Transrotor Insigne Tonarm: Rega RB 300 Tonabnehmer: Shelter 201 (MM) Sonstiges: Tuner Sansui T-80

Digitale Quellen: CD-Player: Lua Appassionato, Yamaha CD-S 1000 Streamer: Pioneer N-50, Marantz NA 8005

Vorstufen: Phonoverstärker: Lehmann Audio Black Cube Statement

Lautsprecher: Magnat Quantum 905, Klipsch RF-82 II

Kabel: Sonstiges: LS- und NF-Kabel durchgängig in-akustik, alternativ Eagle Cable, WireWorld

Billboard
Dual