Demnächst im Test:

Billboard
Teufel

Test-Fazit: Quadral Platinum M20

Inhaltsverzeichnis

  1. 4 Test-Fazit: Quadral Platinum M20

In Anbetracht der Tatsache, wie klein bei den M20 sowohl Baugröße als auch Preisschild ausfallen, bin ich ehrlich gesagt ordentlich beeindruckt. Mit Blick auf die Basswiedergabe, den Schuss Wärme und die insgesamt etwas sattere Abstimmung sowie das relativ breite Bühnenbild klingen die kleinen Quadral einfach weitaus „größer“ als sie aussehen. Wobei man sie natürlich nicht mit Konzertlautstärken oder der Beschallung von übergroßen Wohnzimmern überfordern darf. Wer auf der Suche nach kompakten, preisgünstigen Lautsprechern ist, sollte sich die Quadral M20 unbedingt einmal anhören. So großen Klang aus so kleinen Lautsprechern werden Sie zu diesem Preis anderswo nur schwerlich finden.

Steckbrief Quadral Platinum M20:

  • Die Quadral Platinum M20 überraschen mit einem ausgewachsenen Klang, der ihre kompakten Abmessungen vergessen lässt – sofern man sie in Sachen Lautstärke nicht überfordert. Um einen normalgroßen Hörraum auch mal zu rocken, reicht es allemal.
  • Im Bass gehen die M20 erstaunlich tief hinunter, reichen dafür im Tiefbass in Sachen Präzision und Dynamik nicht an größere/teurere Lautsprecher heran. Insgesamt wirken die Lautsprecher dank des soliden Bassfundamtens angenehm souverän und vollständig. Wer die M20 aber nicht halbwegs frei aufstellen kann, sollte die Finger von diesen Wandlern lassen. Unmittelbar vor einer bassverstärkenden Wand oder gar in einer Zimmerecke wird es in Sachen Tiefton nämlich schnell zu viel.
  • Den Mitten spendieren die M20 einen Schuss Wärme, wovon Stimmen häufig profitieren. Dabei agieren sie insgesamt eher integrierend als differenzierend, sprich: Auflösung und Detailwiedergabe stehen weniger im Vordergrund als ein schlüssiges Gesamtbild. Zugute kommen den M20 dabei Klangfarbenwiedergabe und die insgesamt stimmige Tonalität.
  • Was den Hochton betrifft, sind die M20 keine Kinder von Traurigkeit. Im Gegenteil: Die Hochtonwiedergabe fällt dynamisch aus, klingt aber weder spitz noch scharf. Über alles betrachtet, kann ich dem RiCom-Hochtöner hier nur ein exzellentes Zeugnis ausstellen.
  • In Sachen Timing und Rhythmus spielen die M20 auf den Punkt. Sowohl treibende Rockmusik als auch komplexere Strukturen wissen sie sicher umzusetzen.
  • Auch bei der räumlichen Abbildung hat man den Eindruck, wesentlich größere Lautsprecher vor sich zu haben. Die M20 machen gerne eine große, vor allem breite Bühne auf. Die leuchten sie in der Tiefe nicht ganz so weit aus, insgesamt ergibt sich aber ein überzeugender Raumeindruck. Die Lokalisationsschärfe geht in Ordnung, gehört aber nicht zu den Paradedisziplinen der Quadrals.

Fakten:

  • Modell: Quadral Platinum M20
  • Konzept: 2-Wege-Bassreflex-Kompaktbox
  • Preis: 698 Euro
  • Abmessung & Gewicht: 320 x 180 x 229,5 mm (HxBxT), 5,8 kg/Stück
  • Ausführungen: Hochglanzlack Schwarz oder Weiß
  • Wirkungsgrad: 86 dB/1W/1m
  • Nennimpedanz: 8 Ohm
  • Garantie: 5 Jahre

Vertrieb/Hersteller:
Quadral GmbH & Co. KG
Am Herrenhäuser Bahnhof 26-28 | 30419 Hannover
Tel: +49 (0)511 7904-0
eMail: info@quadral.com
Web: www.quadral.com

Kommentar/Leserbrief zu diesem Bericht schreiben

Billboard
HGFA  - Genuin Audio

Test: Quadral Platinum M20 | Kompaktlautsprecher

  1. 4 Test-Fazit: Quadral Platinum M20

Über die Autorin / den Autor

Equipment

Digitale Quellen: D/A-Wandler: RME ADI-2 DAC FS (mit AKM-Chip) Musikserver: Antipodes S40

Vollverstärker: Audio Analogue ABsolute S

Lautsprecher: Divine Acoustics Bellatrix, JBL 4305P

Kopfhörer: Campfire Equinox, Pioneer SE Monitor5, Austrian Audio Hi-X65

Kopfhörerverstärker: SPL Crimson 3 (Audio-Interface), RME ADI-2 DAC FS (mit AKM-Chip)

Kabel: Lautsprecherkabel: Cardas Clear Light NF-Kabel: Cardas Clear Light Digitalkabel: Audioquest Coffee

Rack: Horns EX

Zubehör: Stromfilter: Audes ST-3000 Sonstiges: Netzteil (für DAC, Musikserver): Keces P8

Sonstiges: Raumakustikelemente von Vicoustic

Größe des Hörraumes: Grundfläche: 17 m² Höhe: 2,6 m