Billboard
Quadral

Test-Fazit: Nubert nuLine 334

Inhaltsverzeichnis

  1. 3 Test-Fazit: Nubert nuLine 334

Nubert nuLine 334 Lautsprecher MitteltönerDie 1,20 Meter hohen Nubert nuLine 334 mit ihren drei Wegen sind physisch schon eine Ansage, eignen sich aufgrund ihrer flexiblen Angleichungsmöglichkeiten gleichwohl für unterschiedlichste Raumakustiksituationen – gedämpfter oder halliger, dabei etwas näher an der Wand aufgestellt oder weiter abgerückt. In Räumen von 25 qm aufwärts fühlen sie sich wohler als in kleineren, auch tut sich der Hörer einen Gefallen, wenn er eine Aufstellbasis und einen Hörabstand von jeweils deutlich über zwei Metern wählt und die Lautsprecher pegelmäßig nicht an der allzu kurzen Leine lässt.

Mit ihnen hören macht vor allem: Spaß. Sie bleiben immer griffig und direkt, der Bass ist darauf ausgerichtet, physisch gefühlt zu werden, ohne dass er dabei aus dem Ruder liefe. Irgendwie möchte man beim Hören mit den 334 die Lieblingssongs rauskramen, die Freunde „von früher“ anrufen und sie bitten, doch gleich noch einen  Kasten Bier von der Tanke für eine kleine Spontanparty mitzubringen. Die Nubert nuLine 334 sind Musikfreunde, die Musik in ihrer Wohltat unterstützen, anstatt sie mit strengstem Blick zu sezieren. Sie spielen auch an der nicht überdimensionierten Anlage gut und liefern ein sehr faires Preis/Klang-Verhältnis.

Die Nubert nuLine 334 sind Lautsprecher …

  • mit einer insgesamt eher kräftigen und wohlwollenden, aber dennoch tadellos präzisen Abstimmung.
  • die ein sehr angenehmes, tiefes, warmes und druckvolles Bassfundament liefern, das sich jedoch nicht künstlich in den Vordergrund drängt.
  • die lineare und transparente, besonders griffige Mitten erzeugen.
  • welche über eine recht ordentlich auflösende Höhenwiedergabe verfügen, die allerdings nicht zu den absoluten Kernkompetenzen der Standboxen gehört.
  • die sich durch akustische wie elektrische Maßnahmen sehr gut an verschiedene Raumgrößen und -beschaffenheiten, Aufstellpositionen sowie klangästhetische Vorzüge anpassen lassen.
  • die am besten mit einem Hörabstand und einer Stereobasis von jeweils deutlich über zwei Metern genossen werden und den Hörer dann mit einer guten Ortungsschärfe (besonders in den Mitten) und tadellosen Bühnentiefe belohnen.
  • bei denen man nicht auf einen punktförmigen Sweet Spot festgenagelt ist.
  • die geradezu danach gieren, mit mindestens mittleren Pegeln betrieben zu werden und auch Höchstpegel noch mit hoher Qualität ausgeben.
  • welche auch an nicht sehr kraftvollen Verstärkern eine gute Fein- und Grobdynamik offerieren.
  • mit einem klassischen, zurückhaltenden Äußeren.

Fakten:

  • Modell: Nubert nuLine 334
  • Konzept: Dreiwege-Bassreflex-Standlautsprecher
  • Preis: 2.510 Euro
  • Maße & Gewicht je Stück: 21 x 121 x 39 cm (BxHxT ohne Füße), 36,5 kg
  • Wirkungsgrad: 86 dB/W/m
  • Nennimpedanz: 4 Ohm
  • Farben: Mehrschichtlack in Weiß mit weißem Gitter, Mehrschichtlack in Schwarz mit schwarzem Gitter, Nussbaumfurnier mit schwarzem Gitter
  • Sonstiges: Klanganpassung durch Filter (Höhen, Bässe) und zwei Bassreflex-Stopfen pro Box, Bi-Wiring-Terminal mit Brücken, Überspannungsschutz
  • Garantie: 5 Jahre

Hersteller/Vertrieb:
Nubert electronic GmbH
Goethestraße 69 | 73525 Schwäbisch Gmünd
Telefon: +49(0)7171–92690-0
E-Mail: info@nubert.de
Web: www.nubert.de

Test: Nubert nuLine 334 | Standlautsprecher

  1. 3 Test-Fazit: Nubert nuLine 334

Über den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Laufwerk: Thorens TD-316 MkII mit Nagaoka MP-110 Sonstiges: Rega Radio, Moog Sub 37

Digitale Quellen: D/A-Wandler: Lavry DA-11, Merging Technologies HAPI (AD/DA-Wandler) CD-Player: Rega Apollo Sonstiges: Apple iPad Mini 2, Apple MacBook Air Mid 2013, Focusrite Scarlett 6i6 USB, Sony BDP-S490

Vollverstärker: Rega Mira

Lautsprecher: Auratone 5C, JBL Control 1C, Genelec 8010A, Piega TMicro 5, Vogel Custom Blue & White

Kopfhörer: Stax SRS-2170, Audio-Technica ATH-R70x, Ultrasone ProLine 2500, AKG D-240DF, Beyerdynamic DT150, Beyerdynamic Custom One, KOSS Porta Pro, Apple Earbuds, Panasonic RP-HJE120-PPK, Audio-Technica ATH-ANC40BT

Kopfhörerverstärker: Rupert Neve Designs RNHP , iFi iDSD nano

Mobiles HiFi: Apple iPhone 5s, iFi iDSD nano

All-In-One: Arcam Solo Mini DAB+

Kabel: Lautsprecherkabel: Oehlbach Ultrastream NF-Kabel: Vovox Link, Vovox Sonorus

Größe des Hörraumes: Grundfläche: 51 m² und 12 m² Höhe: 2,3 m und 2,1-2,6 m

Billboard
Audio Reference