Demnächst im Test:

Billboard
SPL electronics

Test-Fazit: Nubert nuConnect ampX

Inhaltsverzeichnis

  1. 2 Nubert nuConnect ampX: Klangtest & Vergleiche
  2. 3 Test-Fazit: Nubert nuConnect ampX

Nubert nuConnect ampX - Verstärker von oben fotografiert

Was wie ein kleines, unscheinbares „Verstärkerle“ aussieht, entpuppt sich nach einigen Wochen ausgiebigen Hörens als waschechte Überraschung, die sich nach meinem Befinden auch vor kostspieligeren Konkurrenten nicht verstecken braucht. Fürs Geld wird reichlich akustischer Gegenwert geboten, inklusive überraschend guten Phono-Parts. Betont schmeichelndes oder warmes Spiel ist die Sache des Nubert ampX aber nicht, Freunde vollmundiger oder romanistischer Klangbilder finden andere Alternativen. Wer einen dynamisch zackig, tonal straight und pegelfest aufspielenden Verstärker für fast alle erdenklichen Lautsprechertypen sucht, liegt indes genau richtig.

Besitzer des nuConnect ampX wie auch die Besitzer von Nubert-nuPro-X-Lautsprechern freuen sich zudem über die neue Kabellosigkeit. Durch die Einbindung der neuen Nubert-nuSub-XW-Subwoofer gelingen besonders „gehaltvoll“ klingende Stereo-Setups. Bei der X-Room Compensation spielen übrigens auch die nuSub-XW-Subwoofer mit, was bei der Integration einer Nubert-Anlage unter raumakustisch erschwerten Bedingungen ein Segen sein kann.

Der Nubert nuConnect ampX verfügt über …

  • eine enorm schnelle, anspringende Spielweise. Tonal auf der leicht helleren Seite von neutral.
  • eine gute Auflösung im Hochton ohne Glasigkeit oder Härte. Der ampX ist aber nichts für Freunde eines süffig-gefälligen oder tonal zurückgenommenen Hochtons.
  • eine sehr transparente, präzise Mittenwiedergabe. Unterkühlt sind die Klangfarben keineswegs, aber auch nicht künstlich aufgewärmt.
  • einen verblüffend kraftvollen, mit reichlich Drive und Punch versehenen Tiefton. Straff und kontrolliert! Auch „schwierigere“ Lautsprecher hat der kleine Nubert-Amp im Griff.
  • ein feindynamisch sehr eloquentes wie lebendig-bewegliches Naturell. Der grobdynamische Auftritt besitzt quasi King-Size-Format.
  • ein sich schön von den Lautsprechern loslösendes, räumliches Spiel mit breiter Bühne bei guter Bühnenstaffelung. Die Ortungsschärfe ist in absolut in Ordnung, wer mehr will, muss schlicht mehr investieren.
  • ein hochaufgelöstes und auch aus größerer Entfernung ablesbares Display.
  • eine sehr gute Verarbeitungsqualität und – sei es direkt am Gerät oder via Fernbedienung oder App – tadellose Usability.

Fakten:

  • Modell: Nubert nuConnect ampX
  • Konzept: digitaler Vollverstärker
  • Preis: 689 Euro
  • analoge Eingänge: 1 x Stereo-Cinch Hochpegel, 1 x Cinch Phono MM/MC
  • digitale Eingänge: USB-B, Bluetooth, 2 x S/PDIF optisch, 2 x S/PDIF elektrisch
  • Ausgänge: 1 x Lautsprecher, Sub Pre Out, 1 x S/PDIF koaxial (Link)
  • Ausgangsleistung: 2 x 110 Watt (4 Ohm)
  • Maße & Gewicht: 23,4 x 319,7 x 6,7 cm (B x T x H), 2,6 kg
  • Farben: Schwarz
  • Sonstiges: beiliegendes HDMI-Modul
  • Garantie: 2 Jahre

Hersteller & Vertrieb:

Nubert electronic GmbH
Goethestraße 69 | 73525 Schwäbisch Gmünd
Telefon: +49 (0) 7171 – 92690-0
eMail: info@nubert.de
Web: www.nubert.de

Billboard
Elac

Test: Nubert nuConnect ampX | Vollverstärker

  1. 2 Nubert nuConnect ampX: Klangtest & Vergleiche
  2. 3 Test-Fazit: Nubert nuConnect ampX

Über die Autorin / den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Plattenspieler: Linn LP12, Pro-Ject Perspective Anniversary

Digitale Quellen: D/A-Wandler: Mytek Brooklyn CD-Player: Sony CDP X-707 ES Streamer: Auralic Aries Mini, Linn Sneaky DS Computer/Mediaplayer: Mac Mini mit Audirvana DAC/Kopfhöreramp

Vollverstärker: Cayin MT-34L, Sony TA-DA 9000 ES, Pioneer SC-LX 89, Elac Element

Vorstufen: Hochpegel: Sony TA-E 80 ES Phonoverstärker: Mytek Brooklyn

Endstufen: 2 x Sony TA-N 80 ES (Bi-Amping)

Lautsprecher: KEF LS 50, Isophon Vertigo (Signature Upgrade), Audiostatic ES 300 (Fullrange Elektrostaten), Elac 247.3 Canton Vento 890.2, Vento 830.2/Vento Center/Sub 600

Kopfhörer: Beyerdynamic DT 1770 PRO, Astell&Kern AK T8iE, Sennheiser Momentum 2, Beyerdynamic DT 1990 PRO

Mobiles HiFi: Astell&Kern AK 380, Calyx M, Chord Mojo