Billboard
Bluesound

Test-Fazit: Lautsprecher-, NF-, Netzkabel Nordost Heimdall 2

Inhaltsverzeichnis

  1. 4 Test-Fazit: Lautsprecher-, NF-, Netzkabel Nordost Heimdall 2

Ich hätte einiges darum gegeben, Kabel wie Nordosts Heimdall 2 bereits früher in Händen halten zu können. Einige Enttäuschungen und Fehlkäufe wären mir wohl erspart geblieben. Bevor wir uns jetzt missverstehen: Auch die Heimdalls sind nicht das ultimative Ende der Fahnenstange. Logisch, das können und wollen sie auch gar nicht sein. Aber wenn es darum geht, sich einfach mal aus dem High-End- Kabelwahnsinn, auch dem preislichen, auszuklinken um einfach nur richtig gut Musik zu hören, dann sind sie für mich ab heute eine der allerersten Adressen.

Nordost Heimdall 2

Zudem legt der Hersteller auch großen Wert auf Dauerhaltbarkeit und klangliche Konstanz – Stichwort Korrosion, ein allzu häufig unterschätzter Punkt -, was mir eine Empfehlung der Heimdalls noch leichter macht. Nicht umsonst werden Nordostkabel ausschließlich im Werk in den Staaten konfektioniert. Da muss sogar der deutsche Vertrieb im Bedarfsfall passen und die Kabel in die USA schicken.

Offenbar wird diese akribische Vorgehensweise belohnt. Nordost gelingt es, sowohl seinen NF-, Netz als auch Lautsprecherkabeln der Heimdall-2-Serie grundsätzlich ähnliche Gene und Eigenschaften mit auf den Weg zu geben. Geradeheraus spielende, ungewohnt schnelle und vor allem neutrale Kabel sind dabei entstanden. Trotz hoher Dynamik und Lebendigkeit glänzen nervöse, fitzelige und überzogen analytische Tendenzen durch Abwesenheit – Eigenschaften, mit denen die Wiedergabe schnell unnatürlich und unangenehm gerät. Dabei sind die Heimdall 2 keine explizit warm klingenden Kabel, aber sie verfügen über einen ausgesprochen natürlichen Grundtonbereich.

Mir ist klar, dass gerade eine komplette Verkabelung mit dem Heimdall II nicht zum wirklichen Schnäppchenpreis zu haben ist. Wenn sie aber beim Zusammenrechnen zu dem Schluss gelangen, für ihre derzeitigen Kabelverbindungen einen deutlich höheren Preis gezahlt zu haben, dann erscheint die Angelegenheit möglicherweise in einem anderen Licht. Für mich sind die Nordostkabel ein ausgesprochen faires Angebot an Musikliebhaber, die bereits über hochwertiges Equipment verfügen, aber auf den Protzfaktor armdicker Strippen und fünfstelliger Preisschilder gut verzichten können.

Und ich? Ich schicke die Kabel mit etwas Wehmut an den Vertrieb zurück. Alle? Nicht alle. Eines der Netzkabel habe ich gekauft. Es ging nicht anders.

Fakten:

Netzkabel Heimdall 2

  • Preis: 799 Euro (2m, jeder weitere Stereometer +200 Euro)

NF-Kabel Heimdall 2

  • Preis: 0,6m= 629 Euro, 1,0 m= 799 Euro (jeder weitere Stereometer +190 Euro)
  • Sonstiges: Konfektionierung mit MoonGlo-RCA oder Neutrik-XLR

Lautsprecherkabel Heimdall 2

  • Preis: 1.599 Euro (2m, jeder weitere Stereometer +380 Euro)
  • Sonstiges: Konfektionierung mit Gabelschuhen oder Z-Plug-Bananas, nur Single Wire möglich

Garantie auf alle Kabel: 10 Jahre

Vertrieb:
Connect Audio GmbH
Web:www.connectaudio.de
eMail: info@connectaudio.de
Telefon:
06434/5001

Kommentar/Leserbrief zu diesem Bericht schreiben

Test: Nordost Heimdall 2 | Kabel

  1. 4 Test-Fazit: Lautsprecher-, NF-, Netzkabel Nordost Heimdall 2

Über den Autor

Equipment

Digitale Quellen: D/A-Wandler: Norma HS-DA1 PRE, Linnenberg Telemann, Electrocompaniet ECD 2 CD-Player: Fonel Simplicité Streamer: SOtM sMS-200 ultra & SOtM sPS-500, Auralic Aries Computer/Mediaplayer: Laptop mit JRiver MC

Vollverstärker: Abacus Ampino

Vorstufen: Hochpegel: Funk MTX Monitor V3b-4.3.1, Funk MTX Monitor V3b-4.2.1 (Upgrade von V3b), Funk LAP-2.V3 (Upgrade von Lap-2.V2)

Endstufen: Bryston 7B³

Lautsprecher: Spendor D9, Quadral Megan VIII

Kopfhörer: Audeze LCD-2, AKG K812, AKG K712 Pro, RHA T20, Soundmagic E80, Shure SRH 1840, AAW Q

Kopfhörerverstärker: Norma HS-DA1 PRE, NuPrime DAC-10H, Reußenzehn Harmonie III

Mobiles HiFi: Onkyo DP-X1, iBasso DX-80

Kabel: Lautsprecherkabel: HMS Armonia, WSS Platin Line LS4, Real Cable BW OFC 400, HMS Fortissimo NF-Kabel: Straight Wire Virtuoso Digitalkabel: USB-Kabel: AudioQuest Carbon, Boaacoustic Silver Digital Xeno, BMC Pure USB1 Netzkabel: Furutech FP-S022N: konfektioniert mit FI-E 50 NCF & FI 50 NCF, Tellurium Q Black, Quantum-Powerchords, Swisscables Reference Netzleiste: HMS Energia MkII

Rack: Lovan Classic II

Zubehör: Stromfilter: HMS Energia MkII Sonstiges: AudioQuest Jitterbug

Größe des Hörraumes: Grundfläche: 29 m² Höhe: 3,3 m

Billboard
Sennheiser HD 820