Billboard
beyerdynamic Lagoon Traveller

Testfazit: Musical Fidelity M2scd und M2si

Inhaltsverzeichnis

  1. 2 Musical Fidelity M2scd/M2si: Klangeindruck & Vergleiche
  2. 3 Testfazit: Musical Fidelity M2scd und M2si

Musical Fidelity ist zwar ein britisches Unternehmen, doch stehen die beiden hier getesteten Geräte bestimmt nicht für die viel zitierte Verschrobenheit und auch nicht für den „typischen britischen Sound“ – sondern für die dieser Tage oft schmerzlich vermisste Vernunft.

Der CD-Player Musical Fidelity M2scd gibt sich geradlinig, der Vollverstärker M2si simpel und spartanisch. Beide setzen auf bewährte Technik, funktionelles Design und liefern für relativ wenig Geld statt irgendwelcher Spielereien vor allem eines: Klangqualität. Im Rahmen der Preisklasse stellt das Duo eine sehr überzeugende Lösungen dar. Punkten können die M2-Komponenten vor allem in Kombination: Zwei ordentliche Speaker dazu, fertig ist die HiFi-Anlage, mit der sich die nächsten Jahre vorzüglich Musik genießen lässt.

Die beiden Musical Fidelity M2 sind die richtige Entscheidung, wenn …

  • Sie eine insgesamt tonal ausgewogene Anlage mit Dauerhörqualitäten benötigen, die weder den Bass noch die Höhen boostet.
  • Ihnen ein straffer, trockener Tiefton lieber ist als einer, der zwar großvolumig daherkommt, dafür aber wenig Kontur besitzt.
  • Mitten in deutlicher, aber nicht übertrieben präsenter Darstellung genau Ihr Ding sind.
  • Sie sich als Freund ordentlicher Feindynamik bezeichnen würden. Bei grobdynamischen Vorgängen überzeugt das Duo noch etwas mehr.
  • Sie nicht zu den Menschen gehören, die am liebsten mit dem Winkelmesser die Präzision des Stereobildes überprüfen und das letzte Stückchen Detailauflösung verlangen. In diesen Bereichen spielt das Musical-Duo zwar anständig, ein bisschen mehr ginge aber schon noch. Der Bühnenraum wird normalgroß in Breite und Tiefe aufgespannt und startet etwas vor der Lautsprecher-Grundlinie.
  • es Ihnen wichtig ist, dass die Anlage rauscharm, pegelfest und schon bei geringen Lautstärken klanglich überzeugend arbeitet.
  • in Ihrem Set-up keine digitalen oder mehrkanaligen Anschlussmöglichkeiten notwendig sind, Sie sich aber über mannigfaltige Hochpegel-Analogeingänge freuen.

Fakten:

Musical Fidelity M2si

  • Konzept: Vollverstärker
  • Preis: 799 Euro
  • Eingänge: 6 x Hochpegeleingänge (Cinch)
  • Ausgänge: 1 x Preamp, 1 x Tape-Rec (jeweils Cinch), 1 x Lautsprecherterminal
  • Abmessungen & Gewicht: 440 x 100 x 400 mm (BxHxT, inkl. Anschlussbuchsen); 9,2 kg
  • Ausführungen: Dunkelanthrazit, Silber
  • Leistung: 2 x 60 Watt an 8 Ohm
  • Sonstiges: Fernbedienung, Home-Cinema-Bypass
  • Garantie: 2 Jahre

Musical Fidelity M2scd

  • Konzept: CD-Player
  • Preis: 799 Euro
  • Ausgänge: 1 x Hochpegelausgang (Cinch), 2 x S/PDIF (Toslink & elektrisch)
  • Abmessungen & Gewicht: 440 x 100 x 375 mm (BxHxT, incl. Anschlussbuchsen); 6,65 kg
  • Ausführungen: Dunkelanthrazit, Silber
  • Sonstiges: Fernbedienung
  • Garantie: 2 Jahre

Hersteller & Vertrieb:

REICHMANN AudioSysteme
Graneggstraße 4 | 78078 Niedereschach im Schwarzwald
Telefon: +49 (0 7728 – 1064
E-Mail: info@reichmann-audiosysteme.de
Web: www.reichmann-audiosysteme.de

Test: Musical Fidelity M2scd & M2si | CD-Player, Vollverstärker

  1. 2 Musical Fidelity M2scd/M2si: Klangeindruck & Vergleiche
  2. 3 Testfazit: Musical Fidelity M2scd und M2si

Über die Autorin / den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Laufwerk: Thorens TD-316 MkII mit Nagaoka MP-110 Sonstiges: Rega Radio, Moog Sub 37

Digitale Quellen: D/A-Wandler: Lavry DA-11, Merging Technologies HAPI (AD/DA-Wandler) CD-Player: Rega Apollo Sonstiges: Apple iPad Mini 2, Apple MacBook Air Mid 2013, Focusrite Scarlett 6i6 USB, Sony BDP-S490

Vollverstärker: Rega Mira

Lautsprecher: Auratone 5C, JBL Control 1C, Genelec 8010A, Piega TMicro 5, Vogel Custom Blue & White

Kopfhörer: Stax SRS-2170, Audio-Technica ATH-R70x, Ultrasone ProLine 2500, AKG D-240DF, Beyerdynamic DT150, Beyerdynamic Custom One, KOSS Porta Pro, Apple Earbuds, Panasonic RP-HJE120-PPK, Audio-Technica ATH-ANC40BT

Kopfhörerverstärker: Rupert Neve Designs RNHP , iFi iDSD nano

Mobiles HiFi: Apple iPhone 5s, iFi iDSD nano

All-In-One: Arcam Solo Mini DAB+

Kabel: Lautsprecherkabel: Oehlbach Ultrastream NF-Kabel: Vovox Link, Vovox Sonorus

Größe des Hörraumes: Grundfläche: 51 m² und 12 m² Höhe: 2,3 m und 2,1-2,6 m

Billboard
Daluso