Demnächst im Test:

Billboard
Bowers & Wilkins Px8

Testfazit: MFE Tube One SE und MFE TA 120 SE

Inhaltsverzeichnis

  1. 2 MFE Tube One SE & MFE TA 120 SE: Hörtest und Vergleiche
  2. 3 Testfazit: MFE Tube One SE und MFE TA 120 SE

Große Orchester, mächtige, druckvolle Gitarrenwände, epische Live-Rockkonzerte, cinemaskopische Klanglandschaften – hier wachsen MFE Tube One SE und TA 120 SE über sich hinaus. Genre-Einschränkungen gibt’s eigentlich keine. Okay, vielleicht ein halbes „nicht ganz so exemplarisch gut geeignet“ für Musik, die auf maximale Präzision und richtig hartes Stop-and-go im Bass ausgelegt ist.

Vorstufe MFE Tube One SE & Endstufe MFE TA 120 SE

Was die Lautsprecher-Paarung angeht, würde ich zu tendenziell straff, prägnant oder gar schlank abgestimmten Modellen als optimale Spielpartner raten. Allzu basskräftige, von Haus aus weich abgestimmte Boxen könnten zu viel des Guten sein. Dank der hohen Ausgangsleistung der Endstufe MFE TA 120 SE dürfte sie die meisten Lautsprecher auch bei höheren Lautstärken und dynamischen Anforderungen ohne Probleme treiben.

Auch wenn beide Geräte für sich genommen sehr gute Verstärker sind – die Vorstufe MFE Tube One SE bietet meines Erachtens das noch bessere Preis-Leistungs-Verhältnis. Und zusammen ergänzen sich die Komponenten kongenial und sind ein heißer Tipp für spaß- und genussorientierte Hörer mit einem Faible für exklusive, handgemachte Manufakturqualität.

Die Kombi aus MFE Tube One SE und TA 120 SE …

  • ist tonal eher auf der warmen Seite angesiedelt – die kraftvolle Endstufe TA 120 SE etwas deutlicher als die Vorstufe Tube One SE.
  • balanciert ihren Druck und massereichen Slam im Bass mit einer faszinierenden Klarheit im Mittelton und einem feinseidigen, unaufdringlichen Hochton.
  • lässt den Bass bei harten Impulsen nicht an der kurzen Leine laufen, sondern bevorzugt Swing und freies Atmen.
  • löst feine Details im Hochton ihrer Preisklasse angemessen auf. Sicherlich gibt es Spezialisten, die hier noch einige Informationen mehr durchlassen – auch feindynamisch.
  • zaubert ein weites Panorama aus den Lautsprechern, das bei passendem Musikmaterial seitlich sehr deutlich über die Begrenzung der Basisbreite und nach oben hin über die Hochtönerlinie hinausreicht. Die Raumtiefe wird überzeugend ausgelotet.
  • zeichnet die Umrisse einzelner Schallereignisse mit etwas weicherem Strich.
  • besitzt eine adrenalinförderliche Grobdynamik und eine erstaunliche Begabung für Transienten.
  • klingt jederzeit auf eine unnachahmliche Weise „sahnig“ und flüssig, homogen und vollmundig.
  • besitzt eine Phonostufe, die auch als externes Gerät mit vierstelligem Preisschild eine Empfehlung wäre und dem Charakter der MFE-Kombi treu bleibt.

Die Endstufe MFE TA 120SE …

  • sollte mit fast jedem Lautsprecher elektrisch gut zurechtkommen, auch bei höheren Lautstärken.
  • ist das dynamische Kraftwerk des Duos und schiebt im Bass mit viel Energie, Schmelz und elastischer Verve.

Die Vorstufe MFE Tube One SE …

  • ist sehr gut ausgestattet und bietet ein hohes Maß an Flexibilität und Nutzerfreundlichkeit.
  • ist der „analytischere“ Part des Duos und liefert Raum, Luft und nochmals Raum.

Fakten:

MFE Tube One SE

  • Konzept: Röhren-Vorverstärker
  • Preis: 9.690 Euro
  • Maße & Gewicht: 483 x 105 x 335 mm (BxHxT), 8 kg
  • Farbe: Schwarz, Silbergrau, Champagner, Sonderausführungen auf Anfrage
  • Eingänge: 1 x Phono (MM/MC), 5 x Hochpegel (2 x XLR, 3 x Cinch), Tape/Monitor
  • Ausgänge: symmetrisch (XLR), unsymmetrisch (Cinch/180°), Tape/Monitor direkt, Kopfhörer 6,3-mm-Klinke
  • Sonstiges: Fernbedienung, absolute Phase invertierbar, Mono- und Mute-Schalter, Klangregelung, Balanceregelung, maximale Ausgangsspannung anpassbar, Tape Monitor, Rumpelfilter, Rauschfilter
  • Leistungsaufnahme im Leerlauf: circa 75 Watt
  • Garantie: 2 Jahre (Röhren: 6 Monate)


MFE TA 120 SE

  • Konzept: Stereo-Endverstärker (Röhre)
  • Preis: 14.690 Euro
  • Maße & Gewicht: 483 x 150 x 400 mm (BxHxT), 28 kg
  • Farbe: Silbergrau, Schwarz, Rot oder Champagner
  • Eingänge: 1 x XLR, 1 x Cinch
  • Ausgänge: 1 x Paar Lautsprecherausgänge, Universal oder Speakon/Neutrik
  • Sonstiges: Ferneinschaltbuchse (12 V), Phasenglimmlampe
  • Leistung: 2 x 120 Watt/8 & 4 Ohm
  • Leistungsaufnahme im Leerlauf: circa 130 Watt
  • Garantie: 2 Jahre (Röhren: 6 Monate)

Fakten:

MHW Audio
Burgsiedlung 1 | 87527 Sonthofen
Telefon: +49 (0) 8321 – 607 8900
E-Mail: info@mhw-audio.de
Web: https://mhw-audio.de

Billboard
Econik-Lautsprecher

Test: MFE Tube One SE & MFE TA 120 SE | Vor-End-Kombi

  1. 2 MFE Tube One SE & MFE TA 120 SE: Hörtest und Vergleiche
  2. 3 Testfazit: MFE Tube One SE und MFE TA 120 SE

Über die Autorin / den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Laufwerk: J.Sikora Initial Max mit Alu-Base und geregeltem Netzteil Plattenspieler: Pro-Ject Carbon Debut EVO Tonarm: Kuzma Stogi Reference S12 VAT Tonabnehmer: Transrotor Figaro, Ortofon 2M Bronze, Ortofon 2M Red Sonstiges: UKW-Tuner: Grundig FineArts T2

Digitale Quellen: D/A-Wandler: ifi iDSD nano, Norma Audio REVO DAC-Modul CD-Player: Technics SL-G700 Streamer: Métronome DSS 2, Cambridge CNX (V2) Computer/Mediaplayer: Nucleus by Roon, MacBook Pro

Vollverstärker: Audio Hungary Qualiton X200 KT150 (Röhre), Linn Classik Movie II (Surroundreceiver mit integriertem DVD-Player)

Vorstufen: Hochpegel: Norma Audio REVO SC-2 Phonoverstärker: Linnenberg BIZET (MC), Norma Audio PH3 (Modul)

Endstufen: Norma Audio REVO PA-150

Lautsprecher: ATC SCM50PSL, Divine Acoustics Bellatrix, JBL 4309, Argon Audio Forte A5

Kopfhörer: Denon AD-H7200, Teufel Real Blue PRO, Beyerdynamic Free BYRD

Kopfhörerverstärker: Meier Audio Corda Classic

Kabel: Lautsprecherkabel: Ortofon Reference SPK Black, Kimber Kable 12TC All Clear, Audioquest Rocket 22, Fastaudio Black Science SPK NF-Kabel: Gutwire EON-Z, Ortofon Reference 7NX-705, Graditech Kide 1 & Kide 3, Audioquest Yukon, Audioquest Mackenzie, fastaudio Black Science NF Digitalkabel: Supra Cables Sword Excalibur USB, AudioQuest Vodka & Cinnamon Ethernet, Graditech Kide Digital RCA, AudioQuest Carbon RCA Netzkabel: Supra Cables LoRAd 2.5 SPC, Gutwire SV-8, Gutwire G Clef 2, AudioQuest NRG-2 Sonstiges: Erdungskabel Gutwire Ultimate Ground

Rack: Roterring Belmaro 33 (Customized)

Zubehör: Stromfilter: Supra Cables LoRad Netzleiste MD08 DC 16 EU Mk 3.1 Sonstiges: Audioplan PowerStar S4, bFly PowerBase M, bFly BaseTwo M, YDOL Relax 60 und fastaudio Absorber, Acoustic System Resonatoren Silver & Gold, The Gryphon De-Magnetizer, Audioplan Sicomin Antispikes und Gerätefüße, bFly MASTER Absorberfüße, Solidsteel SS6 (Lautsprecherständer)

Größe des Hörraumes: Grundfläche: 24,5 m² Höhe: 2,7 m

Das könnte Sie interessieren: