Billboard
McIntosh MA7200 AC

Test-Fazit: Meze 99 Neo

Inhaltsverzeichnis

  1. 3 Test-Fazit: Meze 99 Neo

Meze Neo komplett

Kein Kabel ohne Smartphone-Steuerung, niedrigere Impedanz, mehr Wohlklang bereits aus schwächlichen Smartphones: Konsequent auf mobile Verwendung hin ausgerichtet, richtet sich Mezes zweiter Kopfhörerstreich nach dem 99 Classics augen- und ohrenscheinlich an eine Zielgruppe, die zwar Wert auf ein untechnisches Klangbild legt, aber unterwegs neben Klassik und Jazz insbesondere auch mal Metal, Elektro & Co hören möchte.

Der Meze 99 Neo bietet ergo nicht ganz die Transparenz und Neutralität des Classics, macht dafür aber mehr Schub im Oberbass und Spritzigkeit im Präsenzbereich. Die für den Preis sensationellen Klangfarben, die entspannte Natürlichkeit im Ton und seine klassenuntypisch hohe Auflösung hingegen hat der 99 Neo von seinem großen Bruder übernommen.

Sollte Ihnen der Classics also zu klassisch gewesen sein, könnte der 99 Neo womöglich Ihr Neuer werden.

Der Meze 99 Neo …

  • sticht durch vollmundig runden Genießerklang und satte Klangfarben aus der von Grummelbässen und Hochtongebimmel dominierten Masse der Einsteigerkopfhörer heraus.
  • wirkt trotz saftigen Oberbass-Peaks und mild gestimmten Hochton-Roll-Offs nicht reißerisch gesoundet, sondern angenehm untechnisch und lebensecht.
  • meistert diesen Balanceakt aufgrund seines übers gesamte Frequenzband tadellosen Auflösungsvermögens.
  • stellt Klangkörper betont voluminös und fleischig in den Raum, lässt dafür aber wenig Luft zwischen den Instrumenten.
  • präsentiert sich grob- wie feindynamisch kompetent, legt allerdings mehr Wert auf sauberes Ein- und Ausschwingen von Klängen als auf pfeilschnelle Attacke.
  • entfaltet sein reichhaltiges Klangbouquet bereits am Smartphone und zeigt sich damit noch mobiltauglicher als der Meze Classics.
  • überzeugt durch wertige Verarbeitung, stufenlos bequemen Sitz, zeitlos schickes Design und einen angesichts seiner gesamten Qualitäten mehr als fairen Preis.

Fakten:

  • Modell: Meze 99 Neo
  • Konzept: Ohrumschließender Kopfhörer, geschlossen konstruiert mit Hörerschalen aus Polymer-Hartschalen
  • Preis: 249 Euro
  • Empfindlichkeit | Impedanz: 103 dB/1mW | 26 Ohm
  • Gewicht: 260 Gramm
  • Ausführungen: Schwarz
  • Sonstiges: Kopfband stufenlos verstellbar, Bügel und Steg aus massivem Metall
  • Lieferumfang: abnehmbares 1,5-m-Kabel mit Mikrofon & Fernbedienung, 3,5-mm-auf-6,3-mm-Klinkenadapter
  • Garantie: 2 Jahre

Vertrieb:
Headphone Company
Neue Stücker 13 | 69118 Heidelberg
Telefon: 06221-889211
E-Mail: info@headphone-company.com
Web: www.headphonecompany.com (mit Onlineshop)

Test: Meze 99 Neo | Kopfhörer

  1. 3 Test-Fazit: Meze 99 Neo

Über den Autor

Equipment

Digitale Quellen: D/A-Wandler: Jadis JS2 MKIII Signature Streamer: Auralic Aries Femto mit SBooster 15V

Vollverstärker: Jadis DA88 Signature

Lautsprecher: Harbeth SHL5+

Kopfhörer: Audeze LCD-XC, HiFiMAN HE1000

Kopfhörerverstärker: Chord Hugo, EAR Yoshino HP4

Kabel: Lautsprecherkabel: Tellurium Ultra Black NF-Kabel: Tellurium Ultra Black Digitalkabel: Tellurium Black XLR, AudioQuest Carbon USB Netzkabel: Audioplan Ultimate, Tellurium Ultra Blue, Swisscables Reference, Swisscables Reference Plus Sonstiges: Cardas Clear Kopfhörerkabel

Rack: Multiplex-Selbstbau mit bFly Talis-Füßen

Zubehör: Stromfilter: Isotek Aquarius, Audioplan Powerplant SIII Sonstiges: AudioQuest Jitterbug, Uptone USB Regen

Sonstiges: Skylan Stands, Audioplan Antispikes, Stillpoints Ultra SS, Stillpoints Ultra Mini

Größe des Hörraumes: Grundfläche: 32 m² Höhe: 3,5 m

Billboard
XTZ