Demnächst im Test:

Billboard
H-E-A-R Audiomat

Test-Fazit: Meze 99 Classics

Inhaltsverzeichnis

  1. 3 Test-Fazit: Meze 99 Classics

Meze 99 Classics

Der Meze 99 Classics (auf Amazon ansehen) ist außergewöhnlicher Athlet und Schöngeist in Personalunion. Sein charaktervolles Äußeres, das geringe Gewicht und sein hoher Wirkungsgrad bei niedriger Impedanz machen es ihm leicht, als treuer Begleiter überall und jederzeit griffbereit zu sein. Neben seiner Mobiltauglichkeit bietet er sich insbesondere als hochmusikalischer Kopfhörer für konzentrierten Hörgenuss am dedizierten Kopfhörerverstärker zuhause an. Tonal überzeugt seine tendenziell dunklere Timbrierung, die sich außerordentlich harmonisch mit dem griffigen, farbenreichen Mittenband und dem agilen, sauber auflösenden Hochtonbereich zu einem stimmigen Ganzen fügt. Sein unaufdringlicher Klangcharakter erlaubt entspanntes Langzeithören, indes könnten analyse- und neutralitätsversessene Hörer womöglich nicht zu hundert Prozent auf ihre Kosten kommen.

Dennoch, ein Kopfhörer muss auch berühren. Und genau das beherrscht der Meze 99 Classics aus dem Effeff – nicht umsonst wurde ihm auch bei der diesjährigen CanJam eine besondere Auszeichnung zuteil. Hinzu kommen eine Materialgüte und Verarbeitungsqualität, die optisch wie haptisch ebenfalls sehr ansprechend wirken. Sehen, fühlen und insbesondere hören – der Meze 99 Classics verströmt eine involvierende Form von Sinnlichkeit, wie das nur wenige andere Kopfhörer vermögen.

Meze 99 Classics Detail

Der Meze 99 Classics …

  • klingt warm, füllig, sonor, aber gleichzeitig präzise, ohne Überbetonung der sich eher seidig-zart gebenden Höhen.
  • spielt im Bass sehr beweglich auf, dabei vollmundig und wuchtig, der Meze liefert unmittelbaren, direkten Punch.
  • klingt involvierend dynamisch.
  • löst ordentlich auf, ist aber kein Hörer für Analytikfans.
  • liefert eine angenehm plastische, dichter ans Ohr heranrückende Räumlichkeit, es gibt Kopfhörer, die die Bühne breiter und tiefer staffeln.
  • besticht mit einem farbintensiven Mittenband.
  • eignet sich auch für Leisehörer.
  • ist als wirkungsgradstarker Kopfhörer nicht zuletzt für schwachbrüstige mobile Devices bestens geeignet.
  • trägt sich angenehm leicht und bequem.
  • wirkt hochwertig verarbeitet und robust.
  • lässt einen leichten Wechsel von Einzelkomponenten zu, was mögliche Upgrades oder Reparaturen erleichtert.

Fakten:

  • Modell: Meze 99 Classics
  • Konzept:Ohrumschließender Kopfhörer, geschlossen konstruiert mit Treibergehäusen aus Walnuss- oder Ahornholz
  • Preis: 299 Euro
  • Empfindlichkeit | Impedanz: 103 dB/1mW | 32 Ohm
  • Gewicht: 260 Gramm
  • Ausführungen: Walnuss-Gold, Walnuss-Silber, Ahorn-Silber
  • Sonstiges/Lieferumfang: 2 Kabel (1,3 Meter/3 Meter), 1 Adapter 6,35 mm, 1 Flugzeugadapter
  • Garantie: 2 Jahre

Vertrieb:
Headphone Company
Neue Stücker 13 | 69118 Heidelberg
Telefon: 06221-889211
eMail: info@headphone-company.com
Web: www.headphone-company.com (mit Onlineshop)

Kommentar/Leserbrief zu diesem Bericht schreiben

Billboard
Electrocompaniet

Test: Meze 99 Classics | Kopfhörer

  1. 3 Test-Fazit: Meze 99 Classics

Über die Autorin / den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Plattenspieler: Linn LP12, Pro-Ject Perspective Anniversary

Digitale Quellen: D/A-Wandler: Mytek Brooklyn DAC+ CD-Player: Sony CDP X-707 ES Musikserver: Innuos ZENMini MK3, Roon Nucleus, Synology DS220+ Streamer: Auralic Aries Femto, Eversolo DMP-A6 ME, Eversolo DMP A8, Wattson Audio Emerson Digital und Analog Sonstiges: Mutec REF10 SE120 und MC-3+USB, Innuos PhoenixNET und PhoenixUSB

Vollverstärker: Cayin MT-34L

Vorstufen: Hochpegel: Sony TA-E 80 ES Phonoverstärker: Mytek Brooklyn DAC+

Endstufen: 2 x Sony TA-N 80 ES (Bi-Amping)

Lautsprecher: Kii Three, KEF LS 50 Meta

Kopfhörer: Beyerdynamic DT 1990 PRO, Beyerdynamic T1 (3rd. Gen.), HiFiMAN Deva PRO

Kopfhörerverstärker: Chord Hugo 2, Mytek Brooklyn DAC+

Mobiles HiFi: Astell&Kern AK 380, Chord Mojo