Billboard
Adam Audio / Hoerzone

Test-Fazit: Meridian 857 Reference

Inhaltsverzeichnis

  1. 2 Meridian 857 Reference – Klangtest & Vergleiche
  2. 3 Test-Fazit: Meridian 857 Reference

Meridian 857 Reference Top

Der Meridian 857 Reference vermittelt beim Hören eine angenehme Behaglichkeit, geht dabei aber so wohldosiert zu Werke, dass man ihn dennoch ganz klar als ehrliche Haut und eben nicht als Schönspieler einschätzen wird: Hörer, die unangestrengte, „untechnische“, kraftvolle Klangbilder schätzen und dabei aufs letze Quäntchen Analytik und steile Attack verzichten können, werden vom Engländer bestens bedient – zumal der Meridian das Kunststück vollbringt, trotz eingängiger Spielweise feinste Details im Grunde ebenso hörbar zu machen, wie auf Transparenz gezüchtete Amps. Die Pflichtübungen für einen Endverstärker dieser Preisklasse in Sachen Tiefgang, grobdynamische Leistungsreserven und Pegelfestigkeit erfüllt der Meridian anstandslos. Als Kür gehen nicht zuletzt die räumliche Abbildung und damit verbundene Kohärenz durch – einzelne Klänge oder Geräusche werden so konsistent, so schlüssig als Ganzes in Zusammenhang gebracht, dass man ob ihrer Authentizität bisweilen schon ins Staunen gerät, wobei hier natürlich auch der Rest der Kette „mitspielen“ muss. Als passende Spielpartner werden sich wohl regelmäßig neutral bis eher hell abgestimmte Lautsprecher erweisen, die nicht besonders wirkungsgradstark sein müssen – um eine hinreichende Energieversorgung muss man sich als Eigner des Meridian 857 jedenfalls keine Sorgen machen.

Der Meridian 857 Reference zeichnet sich aus durch …

  • ein sonores, tonal im Zweifelsfall eher ins Warme tendierendes, langzeittaugliches Klangbild mit einer angenehm organischen Mittendarstellung.
  • ausnehmend rein/störungsfrei anmutende, tonal leicht zurückgenommene, geschmeidige, dennoch keineswegs aufgeweichte Höhen – der Meridian vermittelt zwar kein vordergründiges Gefühl von Transparenz und Luftigkeit, unterschlägt objektiv aber auch keine Details.
  • einen tiefreichenden, substanziellen, grobdynamisch zupackenden Bass. Durchaus trocken, aber nicht ultratrocken.
  • eine hervorragende Räumlichkeit, hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang die eindrucksvolle Kohärenz von Klangereignissen.
  • absolute Pegelfestigkeit.
  • eine im Klassenvergleich anstandslose, aber auch nicht auffällig gute Feindynamik.
  • selbst mit Blick auf die schon ambitionierte Preisklasse eine überdurchschnittliche Verarbeitung, Materialanmutung und ein eigenständiges, zeitloses Design.

Fakten:

  • Modell: Meridian 857 Reference
  • Kategorie: Stereo-Endverstärker (Transistor)
  • Preis: 8.990 Euro/Paar
  • Maße & Gewicht: 480 mm x 175 mm x 445 mm (BxHxT), 32 kg
  • Farbe: Schwarz, andere Farben auf Anfrage
  • Eingänge: XLR oder RCA
  • Ausgänge: Bi-Wiring-Lautsprecheranschluss
  • Ausgangsleistung je Mono: 2 x 250 Watt (8 ?) / 2 x 500 Watt (4 ?), zu Mono brückbar (1,5 kW an 4 Ohm)
  • Leistungsaufnahme: ca. 37 Watt im Leerlauf, Standby: 17 Watt
  • Sonstiges: spezielle Ausführung für Rackmontage verfügbar
  • Garantie: 5 Jahre

Vertrieb:
Audio Reference GmbH
Alsterkrugchaussee 435 | 22335 Hamburg
Telefon: +49(0)40 – 533 203 59
E-Mail: info@audio-reference.de
Web: www.audio-reference.de

Test: Meridian 857 Reference | Endstufe

  1. 2 Meridian 857 Reference – Klangtest & Vergleiche
  2. 3 Test-Fazit: Meridian 857 Reference

Über den Autor

Equipment

Digitale Quellen: D/A-Wandler: Linnenberg Telemann, Electrocompaniet ECD 2 CD-Player: Fonel Simplicité Streamer: SOtM sMS-200 ultra & SOtM sPS-500, Auralic Aries Computer/Mediaplayer: Laptop mit JRiver MC

Vollverstärker: Abacus Ampino

Vorstufen: Hochpegel: MTX-MONITOR.V3b-4.2.1 (Upgrade von V3b), Funk LAP-2.V3 (Upgrade von Lap-2.V2)

Endstufen: Bryston 7B³

Lautsprecher: Sehring 903, Quadral Megan VIII

Kopfhörer: Audeze LCD-2, AKG K812, AKG K712 Pro, RHA T20, Soundmagic E80, Shure SRH 1840, AAW Q

Kopfhörerverstärker: NuPrime DAC-10H, Reußenzehn Harmonie III

Mobiles HiFi: Onkyo DP-X1, iBasso DX-80

Kabel: Lautsprecherkabel: HMS Armonia, WSS Platin Line LS4, Real Cable BW OFC 400, HMS Fortissimo NF-Kabel: Straight Wire Virtuoso Digitalkabel: USB-Kabel: BMC Pure USB1, AudioQuest Carbon, Boaacoustic Silver Digital Xeno Netzkabel: Furutech FP-S022N: konfektioniert mit FI-E 50 NCF & FI 50 NCF, Tellurium Q Black, Quantum-Powerchords, Swisscables Reference Netzleiste: HMS Energia MkII

Rack: Lovan Classic II

Zubehör: Stromfilter: HMS Energia MkII Sonstiges: AudioQuest Jitterbug

Größe des Hörraumes: Grundfläche: 29 m² Höhe: 3,3 m

Billboard
XTZ