Demnächst im Test:

Soulution 330 Soulution 330 Leak CDT & Stereo 130 Leak CDT & Stereo 130 Inklang Ayers Five Inklang Ayers Five Technics EAH-AZ70W Technics EAH-AZ70W
Billboard
Advance Paris A10 Classic

Testfazit: Lyravox Karlsson

Inhaltsverzeichnis

  1. 2 Lyravox Karlsson: Klangeindruck und Vergleiche
  2. 3 Testfazit: Lyravox Karlsson

Die Lyravox Karlsson stellen ein modernes, aktives Lautsprecherkonzept dar. Im Prinzip muss man nur einen Musikserver anschließen und schon hat man eine komplette Highend-Anlage, die sich in Sachen Aufstellung erfreulich unkompliziert gibt, da die Lautsprecher auf den Raum eingemessen werden. In kleinen Hörräumen bis 20 m² ist damit deutlich „mehr“ möglich als mit konventionellen Mitteln, insbesondere im Bass.

Lyravox Karlsson, Perspektivisch

Klanglich schaffen die Karlsson einen beeindruckenden Spagat zwischen monitormäßiger Präzision und emotionaler Ansprache. Dass hier im Bass vergleichsweise kleine Membranflächen in kompakten Gehäusen agieren, möchte man angesichts dessen, was die Boxen auch grobdynamisch vom Stapel lassen können, kaum glauben. Insgesamt befleißigen sie sich einer Präzision und Klarheit, die sie sowohl als Monitorlautsprecher im professionellen Einsatz qualifizieren wie auch als hochwertige Aktivlautsprecher in einer sorgfältig ausgewählten Highend-Kette. All das geht – solange der Hörraum nicht zu groß wird.

Die Lyravox Karlsson …

  • sind tonal neutral konzipierte Monitorlautsprecher, die bei der Auslieferung auf den Hörraum eingemessen und abgestimmt werden.
  • sind für Studios und Hörräume bis circa 20 m² vorgesehen, wo sie im Nah- und Mittelfeld eingesetzt werden können.
  • bieten unter solchen Bedingungen einen sehr tiefen, präzisen und kontrollierten Bass, der in dieser Qualität mit passiven Konzepten kaum zu erreichen ist.
  • zeigen in den Mitten eine phänomenale Detailzeichnung sowie ein beeindruckendes feindynamisches Differenzierungsvermögen.
  • bieten einen fein gezeichneten, luftigen und klaren Hochton.
  • bleiben, im Rahmen der vorgesehenen Spezifikationen aufgestellt, bis hin zu (sehr) hohen Lautstärken präzise und kontrolliert.
  • halten sich bei der Raumdarstellung weitgehend an die Vorgaben der Aufnahme. Der Hörraum hält sich dank Einmessung weitgehend zurück. Wenn gefordert, können sie einen beeindruckend großen, weiten und tiefen Raum aufmachen oder kleine akustische Ereignisse intim wiedergeben. Die Proportionen erscheinen dabei immer „richtig“. Die Lokalisationsschärfe ist sehr gut, die musikalischen Akteure stehen klar umrissen auf der Bühne.
  • können monitormäßig kontrolliert und präzise aufspielen und dabei ein mitreißendes Dynamik-Feuerwerk entfachen.

Fakten:

  • Modell: Lyravox Karlsson
  • Konzept: aktiver 2-Wege-Kompaktsprecher mit Bassreflexsystem
  • Preis: 15.990 Euro (Lyravox-Einmessung mit bis zu drei Klang-Profilen: 590 Euro)
  • Maße & Gewicht: 350 x 230 x 310 mm (BxHxT), 18,8 kg
  • Ausführungen: Weiß seidenmatt, weitere Ausführungen auf Anfrage
  • Eingänge: drei Digitaleingänge (AES/EBU, S/PDIF koaxial, Toslink), zwei Hochpegeleingänge (XLR, Cinch)
  • Ausgänge: 2 x digital: Cinch, XLR
  • Leistung: 400 + 100 Watt pro Kanal
  • Sonstiges: Fernbedienung
  • Garantie: 3 Jahre auf Elektronik, 5 Jahre auf Mechanik

Hersteller/Vertrieb:

Lyravox
Jaffestraße 6 | 21109 Hamburg
Telefon: +49(0)40-320 89 79 80
E-Mail: info@lyravox.de
Web: https://lyravox.com/

Billboard
Nubert

Test: Lyravox Karlsson | Aktivlautsprecher

  1. 2 Lyravox Karlsson: Klangeindruck und Vergleiche
  2. 3 Testfazit: Lyravox Karlsson

Über die Autorin / den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Laufwerk: stst Motus 2 Tonarm: stst Vertex Tonabnehmer: Zyx Yatra

Digitale Quellen: D/A-Wandler: Antelope Zodiac+, North Star Design Supremo CD-Player: North Star Design CD-Transport (Laufwerk) Musikserver: Antipodes S40

Vorstufen: Hochpegel: EAR Yoshino 868 mit NOS-Röhren

Endstufen: Bryston 4B³

Lautsprecher: Spendor D 9.2, Genelec 8020

Kopfhörer: AKG K702, AudioQuest Nighthawk, Aventho Wired, Campfire Equinox, fabulous earphones Basic Dual Driver, German Maestro GMP 8.35 D, Grado PS500, Pioneer SE Monitor5, Sennheiser HD 660S, Sennheiser HD8 DJ

Kopfhörerverstärker: SPL Crimson 3 (Audio-Interface)

Kabel: Lautsprecherkabel: Cardas Clear Light NF-Kabel: Cardas Clear Light Digitalkabel: AudioQuest Coffee

Rack: Lovan Sovereign, Tiglon TMB-10E (Gerätebasis)

Zubehör: Stromfilter: Audioplan FineFilter S, Mehrfachsteckdose PowerStar S, Gerätefilter PowerPlant S, Netzleitungen PowerCord

Größe des Hörraumes: Grundfläche: 17 m² Höhe: 2,6 m