Billboard
Velodyne

Test-Fazit: Lindemann musicbook:25 und musicbook:50

Inhaltsverzeichnis

  1. 4 Test-Fazit: Lindemann musicbook:25 und musicbook:50

Mit der musicbook-Serie ist dem Hersteller Lindemann ein echter Glücksgriff gelungen. Neben der ausgesprochen schönen Optik und der hervorragenden Verarbeitung bieten beide Geräte sehr viel Praxistauglichkeit, ein ausgereiftes Gesamtkonzept und einen hervorragenden Klang. Der Netzwerkspieler musicbook:25 spielt hierbei auf herausragendem Niveau: Nicht nur die technischen Daten sind tonstudiotauglich, auch der gleichermaßen spritzige wie sauber durchgezeichnete Klang kann sich mit deutlich kostspieligeren Geräten messen. Hinsichtlich der audiophilen Ambitionen ist das musicbook:25 klar das beste Kompakt- beziehungsweise All-in-one-Gerät, das ich je im Hörraum stehen hatte.

Lindemann musicbook:25 und musicbook:50

Die Endstufe musicbook:50 hat ebenfalls zahlreiche Stärken. Sie spielt ist im Bassbereich unglaublich knackig und über alle Lagen geradezu entfesselt; selten habe ich ein Class-D-Gerät zuhause gehabt, das mit einer derartigen Spielfreude loslegt und einem die Musik einfach so um die Ohren schallert. Die Dynamik, die Antrittsgeschwindigkeit – beides sind ihre absoluten Stärken. Ich habe mich zwei Stunden lang in Livejazz-Aufnahmen vom Verve-Label gesuhlt und das Gefühl gehabt, direkt den Konzerten beizuwohnen – ganz große Klasse! Auf der Kehrseite steht, dass man zuweilen in diesem Preissegment noch etwas mehr Farbenreichtum und Feinzeichnung im Obertonbereich bekommen kann, wenn man sich denn umschaut. Und auch eine etwas stabilere stereofone Präzision beziehungsweise Kohärenz. Nicht zu vergessen: Wir sprechen hier von Tendenzen, Befindlichkeiten, Geschmäckern.

Lindemann musicbook:25 und musicbook:50

Steckbrief musicbook:25 Netzwerkspieler

  • Tonalität ist im Grunde kein Thema: Der Netzwerkspieler/die Vorstufe löst durch alle Lagen sauber ohne jedwede Auffälligkeit auf.
  • Positiv fallen Dynamik und Spielfreude auf.
  • Die Raumdarstellung ist realistisch, breit und tief, kohärent.
  • Die analoge Lautstärkeregelung per Widerstandsnetzwerk sorgt auch bei geringen Abhörlautstärken nicht für Klangeinbußen.
  • Der Klang ist bei Redbook-Standard kabelgebunden und drahtlos gleichermaßen gut; bei High-Res-Material gewinnt die Kabelstrecke.
  • Eine ausgereifte App in Verbindung mit einem auch aus der Entfernung hervorragend ablesbaren Display macht die Bedienung des Geräts zum Kinderspiel.

Steckbrief musicbook:50 Endstufe

  • Leistung satt – trotz eines moderaten Energieverbrauchs. Auch sonst hat man – siehe Standby-Stufen und Lademöglichkeit der Fernbedienungs-Akkus – an die Umwelt gedacht: löblich.
  • Ein klar konturierter, ausgesprochen flinker Bassbereich.
  • Preisklassentypisch ausdifferenziertes Mittenband.
  • Im Obertonbereich präsent – nicht spitz, aber gut ausgeleuchtet.
  • Die Bühnendarstellung gerät bei mittleren und hohen Lautstärken angenehm großzügig und präzise – je nach Besetzungsdichte allerdings mit variabler Breite/Tiefe.
  • Großer Pluspunkt: Dynamik und Vitalität machen das Hören gerade bei energetischer und Live-Musik zum echten Vergnügen.

Fakten:

Lindemann musicbook:25

  • Konzept: Netzwerkplayer mit Vorstufe und CD-Laufwerk
  • Preis: 3.900 Euro (ohne CD-Laufwerk: 3.500 Euro)
  • Eingänge digital: 4 x S/PDIF (2 x optisch, 2 x koaxial, bis 192 kHz, 24 Bit), Ethernet, WLAN
  • Eingänge analog: 2 x Cinch unsymmetrisch, 1 x Kopfhörer 6,3 mm Stereoklinke
  • Ausgänge digital: 2 x S/PDIF (1 x optisch, 1 x koaxial)
  • Ausgänge analog: 1 x Cinch unsymmetrisch, 1 x XLR symmetrisch
  • Internetradio: vTuner
  • Formate: MP3 (bis 320 kBit/s), WAV, FLAC und AIFF (bis 192 kHz, 24 Bit), ALAC (bis 96 kHz, 24 Bit), AAC, Ogg Vorbis, WMA
  • Abmessungen und Gewicht: 280 x 220 x 65 mm (B x T x H), 3,5 kg
  • Leistungsaufnahme: 200 mW (Standby), 4 W (Standby), 30 W (maximal)
  • Garantie: 2 Jahre

Lindemann musicbook:50

  • Konzept: Stereo-Endstufe
  • Preis: 1.600 Euro
  • Eingänge analog: 1 x Cinch unsymmetrisch, 1 x XLR symmetrisch
  • Ausgangsleistung: 2 x 80 Watt an 8 Ohm
  • Abmessungenund Gewicht: 280 x 220 x 65 mm (B x T x H), Gewicht: 3,1 kg
  • Leistungsaufnahme: 450 mW (Standby), 2,5 W (Mute), 10 – 20 W (typ.), 200 W (maximal)
  • Sonstiges: Anschluss der Lautsprecher auschließlich per Bananastecker
  • Garantie: 2 Jahre

Hersteller & Vertrieb:
Lindemann audiotechnik GmbH
Telefon: 089 – 89 13 67 90
eMail: info@lindemann-audiotechnik.de
Web: www.lindemann-audio.de

Kommentar/Leserbrief zu diesem Bericht schreiben

Test: Lindemann musicbook:25 und musicbook:50 | Netzwerk-Player

  1. 4 Test-Fazit: Lindemann musicbook:25 und musicbook:50

Über den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Plattenspieler: Rega Planar 3 Tonabnehmer: Rega Exact

Digitale Quellen: CD-Player: C.E.C. CD 5 Computer/Mediaplayer: Samsung-Notebook mit SSD und Foobar-Mediaplayer und Logitech Squeezebox-Server

Vollverstärker: Hegel H90

Vorstufen: Hochpegel: Abacus Preamp 14, Audreal XA-3200MK2 Phonoverstärker: Pro-Ject Phonobox MM, Pro-Ject Phonobox DS+

Endstufen: Audreal MS-3 (Röhren-Monos), Valvet E2 Endstufe

Lautsprecher: Harbeth 30.1, Nubert nuPro A-100, Nubert nuLine 244, Quadral Rondo

Mobiles HiFi: iPod classic 5 160GB mit Pro-Ject Dock-Box S digital

Kabel: Lautsprecherkabel: Ortofon SPK 500, Real Cable OFC 400 NF-Kabel: Audioquest Evergreen Digitalkabel: Oehlbach XXL Series 7 MKII, Oehlbach XXL Serie 80

Billboard
Nordost