Demnächst im Test:

Billboard
Audio Analogue

Testfazit: Joachim Gerhard Collection Nano

Inhaltsverzeichnis

  1. 2 Joachim Gerhard Collection Nano – Klangeindruck
  2. 3 Testfazit: Joachim Gerhard Collection Nano

Sie haben einen kleinen oder mittelgroßen Hörraum und sind auf der Suche nach einem Lautsprecher, mit dem Sie – und auch Ihr/e Lebensgefährte/-in – lange Zeit glücklich werden können? Sie lieben eine schlüssige, stimmige und ins Geschehen ziehende räumliche Darbietung, einen feinen Blick auf Details ohne Hörstress, eine balancierte tonale Abstimmung, bei der nichts zu fehlen scheint und alles „irgendwie rund“ ist, ohne aber zu langweilen? Dann ist ein Probehören der Joachim Gerhard Collection Nano fast schon verpflichtend.

Joachim Gerhard Collection Nano in Räuchereiche

Die Joachim Gerhard Collection Nano ist in unterschiedlichen Ausführungen zu haben – hier im Bild die Variante „Räuchereiche“

Bei ihr gehen die beschriebenen klanglichen Meriten wunderbar einher mit einem zeitlos eleganten Design, bester Verarbeitung und schönen Materialien. Die Nano aus der Joachim Gerhard Collection zeigt, dass auch ein „kleines HiFi-Besteck“ richtig audiophilen Spaß bereiten kann. Klar, die „Powerbass, Dynamik & Laut“-Fraktion dürfte mit diesem Wandler nicht so richtig warm werden – aber der Lautsprecher heißt ja auch „Nano“ und nicht „Mega“, „Giga“ oder „Tera“.

Steckbrief Joachim Gerhard Collection Nano:

  • Bietet tonal eine stimmige Wiedergabe, die über einen weiten Frequenzbereich keinerlei Betonungen oder Lücken aufweist.
  • Der Tieftonbereich ist nach unten hin limitiert – echter Subbass wird nicht geboten, was aber aufgrund der Treibergröße auch nicht verwunderlich ist. Im Grundton und auch noch eine Oktave tiefer in den Bass hinein spielt die Nano aber sauber und zeigt sich dabei angemessen agil, wenn auch nicht pfeilschnell.
  • Mittel- und Hochton sind im Grunde schwierig getrennt zu beurteilen, so kohärent und aus einem Guss wirkt das Zusammenspiel aus Treibern und Frequenzweiche. Hier wird klar und dellenfrei durchgezeichnet. Besonders akustische Instrumente und Stimmen geraten zum Hochgenuss, die Nano überzeugen durch Authentizität, Klarheit und Detailreichtum der Wiedergabe. Auffallend ist, dass die Kalotte auch noch im Superhochton voll da ist und feine Details und „Air“ bietet.
  • Grobdynamisch preisklassenbezogen eher im Mittelfeld, aber auch nicht „lahm“ oder „gemütlich“. Trotzdem geht da – wie in Sachen Pegelfestigkeit – noch mehr.
  • Feindynamisch gut aufgestellt. Leises neben Lautem wird jederzeit vernehmlich und akkurat präsentiert. Und auch beim Leisehören entgeht einem nichts.
  • Die Bühnendarstellung ist außergewöhnlich, ja, frappierend gut. Der im Tonstudio beziehungsweise bei der Aufnahme gezeichnete „Grundriss“ erschließt sich beim Hören sofort, intuitiv und ungemein exakt – ebenso gerät die Rasterung der Schallquellen auf allen Achsen.
  • Design, Verarbeitung und Materialmix auf hohem Manufakturniveau. Diese Lautsprecher sind Blickfang und Schmuckstück mit lässiger, zeitloser Eleganz.

Fakten:

  • Modell: Joachim Gerhard Collection Nano
  • Kategorie: Zweiwege-Bassreflex-Standlautsprecher
  • Preis: ab 4.600 Euro
  • Maße & Gewicht: 92 x 13,5 x 26 cm (Korpus, HxBxT), 17 kg
  • Ausführung: Farbe/Furnier individuell bestellbar, u. a. Eiche, Nussbaum
  • Impedanz: 4 Ohm
  • Wirkungsgrad: 86 dB/2,85 V/m
  • Garantie: 2 Jahre

Kontakt:

Rose Handwerk Vertriebs GmbH
Zum Wasserturm 14
59872 Meschede
Telefon: +49(0)2937-969890
E-Mail: info@rose-handwerk.de
Web: https://joachim-gerhard-collection.com/

Billboard
Divine Acoustics

Test: Joachim Gerhard Collection Nano | Standlautsprecher

  1. 2 Joachim Gerhard Collection Nano – Klangeindruck
  2. 3 Testfazit: Joachim Gerhard Collection Nano

Über die Autorin / den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Plattenspieler: Well Tempered Versalex mit Rega Ania (MC) und Exact (MM) Tonabnehmer Tonabnehmer: Rega Exact (MM), Rega Ania (MC)

Digitale Quellen: CD-Player: Rotel CD11 Tribute, C.E.C. CD 5 Streamer: Cambridge Audio CXN (V2)

Vollverstärker: Audio Note Cobra, Marantz PM7000N

Vorstufen: Hochpegel: Tsakiridis Alexander (Röhre) Phonoverstärker: Tsakiridis Alexander (Röhre)

Endstufen: Valvet A4 MKII Monos, Abacus Electronics Ampollo Dolifet

Lautsprecher: Harbeth 30.2 XD, Audio Note UK AX TWO, Audes Maestro 116, B&W 606 S2 Anniversary Edition

Kopfhörer: Sennheiser HD 800S

Kabel: Lautsprecherkabel: StudioConnections Reference NF-Kabel: Boaacoustic Evolution Black.xlr und Black.rca2 Digitalkabel: Oehlbach XXL Series 7 MKII (Coax), Oehlbach XXL Serie 80 (Toslink)

Zubehör: Stromfilter: Adam Hall AHPCS10 Power Conditioner/Netzfilter Sonstiges: bFly Pure Absorber, bFly Talis, Auralex Subdude Gerätebasen

Größe des Hörraumes: Grundfläche: 18 m² Höhe: 2,70

Das könnte Sie interessieren: