Demnächst im Test:

Billboard
Nubert nuBoxx AS-3500

Test-Fazit: Jean-Marie Reynaud Abscisse

Inhaltsverzeichnis

  1. 4 Test-Fazit: Jean-Marie Reynaud Abscisse

Jean-Marie Reynaud AbscisseDie JMR Abscisse sind hervorragende, technisch aufwändig konstruierte, sorgfältig gefertigte Lautsprecher, die eigene Akzente setzen und nicht unbedingt dem klanglichen Mainstream folgen. Wer mit den gängigen Lautsprechermodellen nicht so richtig glücklich wird, könnte in den JMR seine Traumlautsprecher finden – vor allem, wenn er bevorzugt Chansons, Jazz oder Klassik hört.

  • Dank des Transmission-Line Prinzips gehen die JMR Abscisse tief in den Basskeller hinab – tiefer als man ihnen das aufgrund ihrer schlanken Physis zutrauen möchte. Dabei wirken sie auch in den untersten Lagen sehr agil und beweglich. Freunde wuchtiger, in den Bauch gehender Bassattacken werden weniger bedient. Auch wer auf künstliche Effekte wert legt, wird sich nicht zwingend mit diesen Lautsprechern anfreunden. Wer dafür einen agilen Bass ohne künstlichen Druck mag, wird untenherum bestens bedient.
  • Die Mitten bilden die Basis, von der aus die Abscisse den Klang aufbauen. Hier gehen die Französinnen gut nach vorne und brennen ein Feuerwerk an Dynamik und Details ab. Dabei spielen sie sehr offen und machen unverblümt klar, wenn an der Aufnahme oder in der Wiedergabekette etwas nicht stimmt. Trotzdem schaffen sie es, nicht analytisch zu klingen, sondern lassen auch alten Aufnahmen ihren Charme und ihre Qualitäten.
  • In den Höhen spielen die Bändchen ihr Potenzial aus. Was hier geboten wird, ist auch preisunabhängig absolut überzeugend. Dank des extrem hohen Auflösungsvermögens lernt man den recht frischen Hochton zu schätzen, da er eine Fülle von Informationen bietet, dabei aber immer weit davon entfernt ist, scharf oder hart zu klingen.
  • Die räumliche Darstellung punktet durch Akkuratesse. Die Abscisse bauen einen klar definierten Raum auf und positionieren jedes Klangereignis exakt.
  • Rhythmus, Dynamik, Tempo – das sind Kriterien, die die Abscisse aus dem Effeff beherrschen.

Typenschild

Fakten:

Modell: JMR Audio Abscisse
Konzept: passiver Drei-Wege-Lautsprecher mit Transmissionline
Preis: 5.350 Euro (gummierte Oberfläche)
Maße und Gewicht: 1150 x 200 x 300mm (HxBxT), 32 kg
Farben: Schwarz oder Weiß gummiert, Lackierungen in Mattschwarz, Hochglanzlack Weiß
Sonstiges: Bi-Wiring-Terminal, Bändchenhochtöner
Garantie: 2 Jahre

Vertrieb:

H.E.A.R GmbH
Rappstraße 9 A | 20146 Hamburg
Telefon: 040 – 41 35 58 82
eMail: kontakt@h-e-a-r.de
Web: www.h-e-a-r.de

Kommentar/Leserbrief zu diesem Bericht schreiben

Billboard
Arakas Norddeutsche Hifi Tage

Test: Jean-Marie Reynaud Abscisse | Standlautsprecher

  1. 4 Test-Fazit: Jean-Marie Reynaud Abscisse

Über die Autorin / den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Laufwerk: stst Motus 2 Tonarm: stst Vertex Tonabnehmer: Zyx Yatra

Digitale Quellen: D/A-Wandler: RME ADI-2 DAC FS (mit AKM-Chip) Musikserver: Antipodes S40

Vorstufen: Hochpegel: SPL Elektor Phonoverstärker: Lehmann Audio Black Cube SE II

Endstufen: Bryston 4B³

Lautsprecher: Horns FP12, Genelec 8020

Kopfhörer: Campfire Equinox, Grado PS500, Pioneer SE Monitor5, Austrian Audio Hi-X65

Kopfhörerverstärker: SPL Crimson 3 (Audio-Interface), RME ADI-2 DAC FS (mit AKM-Chip)

Kabel: Lautsprecherkabel: In-akustik Referenz LS-404 Micro Air NF-Kabel: Cardas Clear Light Digitalkabel: Boaacoustic Silver Digital Xeno

Rack: Horns EX

Zubehör: Stromfilter: Audioplan FineFilter S Sonstiges: Mehrfachsteckdose Audioplan PowerStar S, Gerätefilter Audioplan PowerPlant S, Netzleitungen Audioplan PowerCord, Netzteil (für DAC, Musikserver): Keces P8

Größe des Hörraumes: Grundfläche: 17 m² Höhe: 2,6 m