Demnächst im Test:

Billboard
SoReal Audio

Testfazit: IOTAVX SA3 und IOTAVX PA3

Inhaltsverzeichnis

  1. 2 IOTAVX SA3 und IOTAVX PA3: Klangtest & Vergleiche
  2. 3 Testfazit: IOTAVX SA3 und IOTAVX PA3

Bei zu viel überschwänglichem Lob ihrer Autoren tritt die Chefredaktion mitunter etwas auf die Bremse. Hier kann ich aber mit großer Gewissheit gegenhalten: „Findet mir einen kompletter ausgestatteten, besser verarbeiteten, kraftvolleren und dynamischer aufspielenden Vollverstärker für nicht mal ein halbes Kiloeuro!“ Stellt man dem integrierten IOTAVX SA3 die Endstufe IOTAVX PA3 zur Seite – was ich unbedingt empfehle –, hat man ein Amp-Gespann für keine 800 Euro im Rack, das nach meinem Dafürhalten ein absolut überragendes Preis-Sound-Verhältnis bietet.

IOTAVX SA3 und PA3

Der SA3 ist eine Wucht, SA3 und PA3 gemeinsam sind Granaten! Wer gerne dynamisch-zupackend und körperhaft hört und Quellenvielfalt zu schätzen weiß, dafür aber nicht gleich „arm“ werden möchte, sollte spätestens jetzt die korrekte Aussprache trainieren: IOTAVX spricht sich „Jota-Wie-Ex“.

Steckbrief IOTAVX SA3 und PA3:

  • Griffiger Bass mit Punch und Attacke, der in Kombination mit der PA3 noch an Tiefgang und Struktur gewinnt.
  • Körperhafte, vollmundige und natürliche Stimmwiedergabe, die ganz leicht ins angenehm Warme tendiert, freilich ohne verfärbt zu klingen. Das Klangbild wird insgesamt – wie es „früher“ bei britischen Komponenten durchaus üblich war – tendenziell aus der vollmundigen Mitte heraus entwickelt.
  • Offener und vollständiger Hochtonbereich, der sich schrille Brillianz verkneift, ohne gedeckelt zu klingen.
  • Ist der SA3 grobdynamisch schon nicht von schlechten Eltern, wird er mit der PA3 im Duett zum durchschlagskräftigen Poweramp, der auch für beinharte Kickbassattacken genügend Reserven vorhält. Aber keine Sorge: Die beiden Briten können’s leise (fast) genauso gut.
  • Die Auflösung der Amps ist klassenüblich gut, teurere Wettbewerber lassen häufig tiefere Einblicke ins Geschehen zu.
  • Die Raumabbildung findet eine gute Balance zwischen verbindlicher Nähe zum Auditorium – das Geschehen tritt ein Schrittchen auf den Hörer zu – und realistischen Bühnenabmessungen in Tiefe und Breite.
  • Über alles kann man beide Amps als zwar sehr lebendig und dynamisch agierende Verstärker bezeichnen, die aber insbesondere mit ihrem klanglichen Allroundtalent überzeugen, da sie „in sich“ sehr ausgewogen und stimmig tönen.

Fakten IOTAVX SA3 & PA3:

Modell: IOTAVX SA3

  • Konzept: Vollverstärker mit brückbaren Endstufen
  • Preis: 440 Euro (inkl. 16 % MwSt.)
  • Analogeingänge: 5 x Hochpegel (Cinch), 1 x Phono (MM)
  • Digitaleingänge: 1 x S/PDIF (koaxial), 1 x TOSlink (optisch), Bluetooth apt-X (IOTAVX Bluetooth Adapter notwendig)
  • Ausgänge: 1 x Pre-Out, 1 x Sub-Out, 1 Paar Lautsprecher, 2x Trigger-Out
  • Dauerleistung: 45W (8Ω, 2 Kanäle), 100W (8Ω, 1 Kanal gebrückt), 90W (4Ω, 2 Kanäle), 180W (4Ω, 1 Kanal gebrückt)
  • Maße & Gewicht: 435 x 59 x 240 mm (BxHxT), 6,5 kg
  • Farbe: Schwarz
  • Garantie: 2 Jahre

Modell: IOTAVX PA3

  • Konzept: Brückbare Stereoendstufe
  • Preis: 340 Euro (inkl. 16 % MwSt.)
  • Analogeingänge: 1 x Hochpegel (Cinch)
  • Ausgänge: 1x Pre-Out, 1 Paar Lautsprecher
  • Dauerleistung: 45W (8Ω, 2 Kanäle), 100W (8Ω, 1 Kanal gebrückt), 90W (4Ω, 2 Kanäle), 180W (4Ω, 1 Kanal gebrückt)
  • Maße & Gewicht: 435 x 59 x 240 mm (BxHxT), 6,5 kg
  • Farbe: Schwarz
  • Garantie: 2 Jahre

Vertrieb:

HifiPilot GmbH
Höhenstr. 7 | 75239 Eisingen
Telefon: +49(0)7232-3640155
E-Mail: kontakt@hifipilot.de
Web: https://www.hifipilot.de/

Billboard
Orbid Sound Next Generation

Test: IOTAVX SA3 und IOTAVX PA3 | Endstufe, Vollverstärker

  1. 2 IOTAVX SA3 und IOTAVX PA3: Klangtest & Vergleiche
  2. 3 Testfazit: IOTAVX SA3 und IOTAVX PA3

Über die Autorin / den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Laufwerk: Technics SL-1210GR Tonabnehmer: Shelter 201 (MM), Pro-Ject Concorde Pick-it S1 (MM) Sonstiges: Tuner Sansui T-80 & Kenwood KT-5500

Digitale Quellen: Streamer: Pioneer N-50, Marantz NA 8005

Vollverstärker: Magnat RV-3

Vorstufen: Phonoverstärker: Lehmann Audio Black Cube Statement

Lautsprecher: Magnat Quantum 905, Teufel Theater 500S

Kabel: Sonstiges: LS- und NF-Kabel durchgängig in-akustik, alternativ Eagle Cable, WireWorld