Billboard
Boaacoustic

Test-Fazit: HMS Armonia Lautsprecher- und NF-Kabel

Inhaltsverzeichnis

  1. 3 Test-Fazit: HMS Armonia Lautsprecher- und NF-Kabel

HMS Armonia Lautsprecher- und NF-Kabel

Dass HMS langzeittaugliche, musikdienliche Kabel anbietet, war mir bekannt. Dass HMS das eine tut, ohne das andere zu lassen, ist mir dagegen eher neu. Denn bei aller Reinheit und Stressfreiheit, die die Armonia ausstrahlen, sind sie wahre Energizer für die Anlage: Nicht nur, dass Musik dynamisch mit absolut unverschleppter Attack durchgereicht wird – die räumliche Differenzierung sowie generell ausnehmend hohe Durchhörbarkeit gehen nicht minder als Highlights durch, die einen noch gebannter vor der Anlage sitzen lassen. Verschossen habe ich mich persönlich insbesondere ins Lautsprecherkabel, das ich wohl mit verlöteten Spades ordern würde, wenngleich das NF-Kabel aus Preis/Leistungssicht womöglich sogar noch einen Tick smarter erscheint. Keine Wirkung ohne Nebenwirkung: Als akustischer Abdeckstift oder Beruhigungsmittel für zu grell oder überanalytisch tönende Anlagen wollen solche, ja: „hemmungslosen Leiter“ eher weniger dienen. Für eher ruhig oder ausgewogen spielende Ketten sind die HMS Armonia hingegen eine unbedingte Probehör-Empfehlung, die ich Ihnen aus voller Überzeugung ans Herz legen kann.

Die Kabel der HMS-Armonia-Reihe zeichnen sich aus durch …

  • ein hörbare „Ungebremstheit“, die Musik unverschleppt dynamisch vermittelt.
  • eine ausnehmend gute Durchhörbarkeit, sowohl die Detailauflösung als auch – diese Parameter sind ja eh nie ganz zu trennen – die räumliche Differenzierung betreffend.
  • tonale Neutralität.
  • extreme Akkuratesse, die Kabel führen in Sachen Hochtonzischeleien oder Härten keinerlei Eigenleben, kaschieren allerdings etwaige diesbezügliche Schwächen anderer Komponenten in der Anlage ebenso wenig.
  • saubere, unspektakuläre Verarbeitung. Aufgrund der anstandslosen Flexibilität sollte auch eine kurvenreichere Positionierung hinterm Rack kein Problem darstellen. Trittfest.

Fakten:

HMS Armonia Lautsprecherkabel

  • Preis:1.760 Euro für 2 x 3 Meter, andere Längen mit +/- 190 Euro je +/- 2 x 0,5 Meter, Bi-Wiring mit pauschal 160 Euro Aufpreis
  • Lieferbare Längen: 1,5-5 m ab Lager, andere auf Anfrage
  • Konfektionierung: 4 mm NextGen Winkelbananenstecker oder 6/8 mm WBT-Kabelschuhe, andere auf Anfrage

HMS Armonia NF-Kabel

  • Preis: 945 Euro für 2 x 1,5 Meter, andere Längen mit +/- 85 Euro je +/- 2 x 0,5 Meter
  • Lieferbare Längen: 0,5 bis 1,5 m ab Lager, andere auf Anfrage
  • Konfektionierung: WBT-NextGen-Cinch oder Neutrik-XLR

Hersteller/Vertrieb:
Hans M. Strassner GmbH
Am Arenzberg 42 | 51381 Leverkusen
Telefon: 02171 – 73 40 06
eMail: mail@hmselektronik.com
Web: www.hmselektronik.com

Kommentar/Leserbrief zu diesem Bericht schreiben

Test: HMS Armonia | Kabel

  1. 3 Test-Fazit: HMS Armonia Lautsprecher- und NF-Kabel

Über den Autor

Equipment

Digitale Quellen: D/A-Wandler: Linnenberg Telemann, Electrocompaniet ECD 2 CD-Player: Fonel Simplicité Streamer: SOtM sMS-200 ultra & SOtM sPS-500, Auralic Aries Computer/Mediaplayer: Laptop mit JRiver MC

Vollverstärker: Abacus Ampino

Vorstufen: Hochpegel: MTX-MONITOR.V3b-4.2.1 (Upgrade von V3b), Funk LAP-2.V3 (Upgrade von Lap-2.V2)

Endstufen: Bryston 7B³

Lautsprecher: Sehring 903, Quadral Megan VIII

Kopfhörer: Audeze LCD-2, AKG K812, AKG K712 Pro, RHA T20, Soundmagic E80, Shure SRH 1840, AAW Q

Kopfhörerverstärker: NuPrime DAC-10H, Reußenzehn Harmonie III

Mobiles HiFi: Onkyo DP-X1, iBasso DX-80

Kabel: Lautsprecherkabel: HMS Armonia, WSS Platin Line LS4, Real Cable BW OFC 400, HMS Fortissimo NF-Kabel: Straight Wire Virtuoso Digitalkabel: USB-Kabel: BMC Pure USB1, AudioQuest Carbon, Boaacoustic Silver Digital Xeno Netzkabel: Furutech FP-S022N: konfektioniert mit FI-E 50 NCF & FI 50 NCF, Tellurium Q Black, Quantum-Powerchords, Swisscables Reference Netzleiste: HMS Energia MkII

Rack: Lovan Classic II

Zubehör: Stromfilter: HMS Energia MkII Sonstiges: AudioQuest Jitterbug

Größe des Hörraumes: Grundfläche: 29 m² Höhe: 3,3 m

Billboard
XTZ