hifi tests: Verstärker

Filter zurücksetzen Lade...
Sortierung:
hifi-test magnat_ma_mcd_1000
Magnat MCD 1050 und MA1000

29.08.2014 | Der Fluss und die souveräne, dynamische Lässigkeit, die der Magnat-Vollverstärker über das gesamte Frequenzband an den Tag legt, sind in dieser Klasse vorbildlich. Um die Mittenlage herum tendiert er leicht ins Warm/Seidige – genau wie der CD-Player/DAC aus derselben Linie. Test Magnat MCD 1050 und MA1000

Preis: 1.700 Euro

hifi-test Opera Audio Consonance M100 plus
Opera Audio Consonance M100 plus

27.04.2010 | Dieser recht günstige Vollverstärker von Opera Audio trat im Test angenehm voluminös und volltönend auf. Im Tiefbassbereich erstaunlich mächtig, zeigt er hier allerdings nicht das höchste Tempo. Der Hochton spielt auf normalem bis leicht dezentem Level. Ungemein räumlich-freie Darstellung der Musik. Test Opera Audio Consonance M100 plus

Preis: 1.700 Euro

hifi-test Vincent SV-236 MK
Vincent SV-236 MK

25.02.2011 | Dieser Hybrid-Vollverstärker gefiel dank eines kräftigen, sehr festen Bassbereichs, einer leichten, aber die Musik durchaus angenehm „würzenden“ Präsenzbetonung und etwas defensiveren Höhenlagen. Die Tiefenstaffelung beherrscht der Vincent sicher - gibt sich aber etwas kompakt in der Abbildungsbreite. Test Vincent SV-236 MK

Preis: 1.699 Euro

hifi-test Naim Nait XS
Naim Nait XS
Fairaudio Award

15.05.2009 | Der Vollverstärker Naim Nait XS punktete im Test ganz klar mit Dynamik, Rhythmusgefühl und Timing - er besitzt eine besondere Spannkraft, die die Musik „vitalisiert“ und so den Hörer ansteckt. Tonal tendiert er in die sonor-kräftige Richtung - durchaus angenehm, aber maximale Hochtonauflösung ist nun nicht gerade seins. Test Naim Nait XS

Preis: 1.698 Euro

hifi-test Hegel H90
Hegel H90
Fairaudio Award

04.12.2017 | Klanglich und featureseitig bietet dieser Vollverstärker mit DAC und Netzwerkplayer sehr viel fürs Geld. Hervorzuheben sind insbesondere die Klarheit und Feinauflösung des Klangs, das neutrale, aber nicht unangenehm-analytische Profil sowie sein Talent, sowohl dynamisch-anmachend als auch sanft-feingeistig abzuliefern. Test Hegel H90

Preis: 1.695 Euro

hifi-test 47-lab
47 Laboratory Midnight Blue 4733, 4734, 4736, 4730

07.06.2012 | „Was aufgenommen wurde, wird auch reproduziert“, so das zusammenfassende Statement der 6moons-Kollegen zur Einstiegsserie von 47 Labs. Das Sahneteil der Midnight Blue-Serie sei allerdings der CD-Player 4735. Die Entscheidung zwischen Vollverstärker und Vor/End-Kombi sei in großem Ausmaß vom Lautsprecher abhängig: 90 dB werden hier als ungefähre Grenze angegeben. Test 47 Laboratory Midnight Blue 4733, 4734, 4736, 4730

Preis: 1.660 Euro bis 1.780 Euro

hifi-test Isem Elixis
Isem Elixis

08.06.2010 | In Sachen Klangfarbentreue, Grauschleierfreiheit, Luftigkeit, Feinzeichnung, Bühnenbild und musikalischem Fluss ist vor diesem kleinen französischen Vollverstärker schlicht der Hut zu ziehen. Abstriche sind dafür in puncto Grobdynamik und Durchzugskraft zu machen. Test Isem Elixis

Preis: 1.650 Euro
(mit internem DAC: 1.950 Euro)

hifi-test Leak Stereo 130 & Leak CDT
Leak Stereo 130 & Leak CDT

05.02.2021 | Wenn Vintage, dann bitte so: Diese CD-Laufwerk/Vollverstärker-Kombi verbirgt hinter ihrer „Oldtimerfassade“ moderne Technik, die aktuelle Medien berücksichtigt und Analogfans nicht vergisst – und der sämig-vollmundige Klang erinnert aufs Vortrefflichste daran, wofür britisches HiFi einst gerühmt wurde. Test Leak Stereo 130 & Leak CDT

Preis: 1.598 Euro
(Stereo 130: 899 Euro, CDT: 699 Euro)

hifi-test Audreal V30
Audreal V30

12.01.2013 | Der Audreal V30 ist insofern ein untypischer Röhrenverstärker, als dass er zum einen gerade im Tieftonbereich erfreulich kontrolliert und tief zulangt und zum anderen den Hörer nicht mit einer Cinemascope-Bühne „umarmt“. Die mittleren Lagen sind gut durchgezeichnet, im Obertonbereich wird dagegen eher etwas „abgesoftet“. Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Test Audreal V30

Preis: 1.590 Euro

hifi-test NAD C 3050: Vollverstärker mit DAC im Test bei fairaudio
NAD C 3050

31.01.2024 | Dieser Vollverstärker im Retrolook ist „smooth“ abgestimmt: kräftiger, tiefer, aber nicht allzu straffer Bass, sonore Mitten und etwas mildere Höhen. Preisklassengemäße Auflösung und hervorragende Abbildungspräzision gibt’s zudem. Optional ist ein Streamingmodul inklusive Dirac Live erhältlich. Test NAD C 3050

Preis: 1.499 Euro

hifi-test Teac Reference 600 Serie
Teac Reference 600 Serie

10.01.2010 | Teacs 600er-Kompaktanlage besteht aus einem CD-Spieler und einem Receiver. Letzterer beherrscht neben dem UKW/MW-Empfang auch DAB und Internet-Radio - und er kann in heimischen Netzwerken praktischerweise auch als Streaming-Client dienen. Klanglich überzeugte die Kombi durch eine knackig-druckvolle Wiedergabe. Beim CD-Player fiel zudem die ausnehmend präzise Instrumentenstaffelung positiv auf. Test Teac Reference 600 Serie

Preis: 1.498 Euro
(Preis der Kombi)

hifi-test Advance Paris A10 Classic: Verstärker-Test
Advance Paris A10 Classic

10.05.2021 | Dieser Vollverstärker ist bis an die Zähne mit Features (Phono, DAC, XLR) bewaffnet. Klanglich dynamisch, offen und detailreich mit sehr exakter Verortung von Schallquellen. Im Hochton tendenziell eher frisch-hell als warm-gülden. Test Advance Paris A10 Classic

Preis: 1.490 Euro

Billboard
AVM