hifi tests: Verstärker

Filter zurücksetzen Lade...
Sortierung:
hifi-test Electrocompaniet Prelude PI-2
Electrocompaniet Prelude PI-2

15.04.2009 | Der Electrocompaniet Prelude PI-2 überzeugt durch einen vollen, körperlichen Grundtonbereich bei gleichzeitig hochtransparenter Mitten- und Hochtonwiedergabe - der Tiefbass könnte für manchen Geschmack freilich etwas trockener ausfallen. Die Bühnenabbildung gehört zu den Stärken dieses Verstärkers. Test Electrocompaniet Prelude PI-2

Preis: 2.200 Euro

hifi-test Crayon CFA-1
Crayon CFA-1

15.03.2009 | Vorantreibend, kontrolliert und energiegeladen gibt sich dieser Vollverstärker, der problemlos auch "böse" Wandler sicher im Zaum hält. Der Bereich der oberen Mitten kann - je nach Geschmack - bisweilen etwas forsch geraten. Test Crayon CFA-1

Preis: 3.000 Euro

hifi-test Trends Audio TA-10.1
Trends Audio TA-10.1
Fairaudio Award

18.02.2009 | Dieser Vollverstärker bietet nur einer Quelle Zugang und leistet lediglich eine Handvoll Watt. Mit den passenden Lautsprechern versehen spielt er allerdings ungemein luftig auf, erfreut durch seinen schnellen und federnden Bass und sein Rhythmusgefühl - eine sehr erstaunliche kleine Kiste. Test Trends Audio TA-10.1

Preis: 199 Euro

hifi-test Yamaha CD-S700
Yamaha CD-S700 und A-S700
Fairaudio Award

15.02.2009 | Eine gut aufgelöste, transparente und rhythmische Spielweise zeichnet dieses tonal ausgewogene, eher straff denn betont weich abgestimmte Duo aus CD-Player und Vollverstärker aus. Der Integrierte ist umfangreich ausgestattet – der Player fürs geforderte Geld überraschend gut. Tadellose Verarbeitungsqualität ist zudem inklusive. Test Yamaha CD-S700 und A-S700

Preis: 479 Euro bis 579 Euro
(CD-Player, Verstärker)

hifi-test Audiomat-Opera-Reference
Audiomat Opéra Reference

15.01.2009 | Ein auflösungsstarker Röhren-Vollverstärker, der nicht die Spur analytisch, sondern sehr natürlich und langzeittauglich spielt und trotz seiner nur 2 x 30 Watt auch im Bassbereich überzeugende Qualitäten aufweist. Test Audiomat Opéra Reference

Preis: 6.100 Euro

hifi-test Glockenklang Bugatti 300 SE
Glockenklang Bugatti 300 SE

15.01.2009 | Eine Stereo-Endstufe aus dem Studiobereich mit einem geschmeidigen, farbigen und dennoch mit hoher Auflösung und Neutralität ausgestattetem Klangbild. Attribute wie (Tiefbass-)Druck und Kontrolle stehen dabei etwas weniger im Fokus. Test Glockenklang Bugatti 300 SE

Preis: 2.550 Euro

hifi-test Octave V 80
Octave V 80

17.12.2008 | Der größte integrierte Verstärker von Octave zeigte im Test einen sehr differenzierten und auch tiefreichenden Bassbereich - ungewöhnlich "für eine Röhre". Generell herrscht hohe tonale Neutralität bei temporeicher und dynamischer Spielweise. Das heißt aber auch: Der V 80 stellt kein "warm-weiches Gegengift" für an sich schon präsent/hell klingende Anlagen dar. Test Octave V 80

Preis: 6.800 Euro

hifi-test ASTINtrew
Astintrew At2000

16.12.2008 | Kein Leistungsriese. Kein knüppelharter Bass. Ansonsten gibt sich dieser Vollverstärker sehr homogen und authentisch: Ein Gerät ohne Effekthascherei, das schlicht und einfach genussvolles Musikhören ermöglicht. Test Astintrew At2000

Preis: 1.800 Euro

hifi-test KingRex PRE
KingRex PRE
Fairaudio Award

16.09.2008 | Ein ebenso spartansich ausgestatteter wie kleinwüchsiger Vorverstärker, der während des Tests klanglich erstaunlich Großes leistet: Dabei eher warm-erdig als analytisch-transparent abgestimmt. Gutes Timing gibt's dazu. Test KingRex PRE

Preis: 350 Euro

hifi-test Abacus-Rieder-Ampino
Abacus Rieder Ampino
Fairaudio Award

20.07.2008 | Test eines Endverstärkers mit Lautstärkeregelung, der sich als puristischer Vollverstärker fahren lässt. Unorthodoxes Design im Miniformat und eine hohe Klang/Euro Ratio. Test Abacus Rieder Ampino

Preis: 530 Euro

hifi-test Myryad MXP 2000 und MXA 2150
Myryad MXP 2000 und MXA 2150

18.07.2008 | Geradlinig, rhythmisch-schnell, neutral: Attribute, die man der Endstufe dieses Verstärker-Gespanns besten Gewissens attestieren kann. Der Vorverstärker zeigte sich im Test dagegen eher gülden-warm. Test Myryad MXP 2000 und MXA 2150

Preis: 3.600 Euro

hifi-test Onkyo A-9355
NAD C 315BEE und Onkyo A-9355

17.07.2008 | Der mit einem Phonoeingang (MM) aufwartende Onkyo orientiert sich am Neutralitätsgebot und spielt vergleichsweise impulsiv und dynamisch. Übertrieben detailversessen ist er allerdings nicht. Der NAD-Vollverstärker gefällt hingegen aufgrund seiner Stärke im Grundton und seiner zupackenden Art, auch in Sachen Detailreichtum gibt es nichts zu beanstanden. Der Hochtonbereich gerät eher dezent. Test NAD C 315BEE und Onkyo A-9355

Preis: 350 Euro bis 399 Euro
(NAD, Onkyo)