hifi tests: Kopfhörer & Mobiles

Filter zurücksetzen Lade...
Sortierung:
hifi-test iRiver Astell & Kern AK100
iRiver Astell & Kern AK100

25.03.2013 | Der AK100 liefert ein entspanntes, „englisches“ Klangbild mit angenehmer Abstimmung im Hochtonbereich, klingt dabei gleichwohl sehr detailreich und überzeugt in Verbindung mit großen, hochohmigen Kopfhörern mit einem souveränen Bassbereich. Die fast gänzliche Abwesenheit von Grundrauschen sowie die hohe Kanaltrennung sind als weitere Highlights zu nennen, ebenso die sehr komfortable Bedienbarkeit. Aufgrund des 20-Ohm-Ausgangs sind - wie bei vielen anderen mobilen Playern auch - Probleme mit niederohmigen, komplexen Lasten zu erwarten. Test iRiver Astell & Kern AK100

Preis: 699 Euro

hifi-test Music-Hall-ph25.2
Music Hall ph25.2

05.07.2013 | Ein vielseitiger Verstärker, der sich in der täglichen Nutzung klanglich angenehm zurücknimmt und mit seinen Anschlussmöglichkeiten und einer Verarbeitung auf sehr hohem Niveau überzeugt. Lebendige und leicht wärmere Mitten kombiniert er mit einem neutralen Bassbereich und klaren, gut aufgelösten Hochtonlagen. Er besitzt eine Art „eingebaute Räumlichkeit“, die gerade bei Rock/Pop-Produktionen angenehm wirken kann, bei hochwertigen Klassikaufnahmen aber beispielsweise auch ein wenig vom Raumeindruck der Aufnahme selbst kassiert. Test Music Hall ph25.2

Preis: 499 Euro

hifi-test Beyerdynamic-T90-A20
Beyerdynamic T90 und A20

11.10.2013 | Die Stärke der Kopfhörer/KH-Verstärker-Kombi A20/T90 sind die phantastischen Mitten. Sie spielt detailreich und impulstreu bei gleichzeitig guter tonaler Balance auf. Der Kopfhörer T90 zeigte bei keiner Art von Musik oder Aufnahme wesentliche Fehler, der passende Verstärker A20 unterstützt dessen Qualitäten. Allerdings zwingt der hohe Verstärkungsfaktor beim Leisehören zur Nutzung des Anfangsbereiches des Lautstärkepotis. Test Beyerdynamic T90 und A20

Preis: 998 Euro
(jeweils 499 Euro)

hifi-test BMC DAC & Genelec-Boxen
Genelec M040 und BMC Audio PureDAC

17.11.2013 | Die Genelec M040 machen am Mischpult wie am Desktop und mit Sicherheit auch im Wohnraum eine sehr gute Figur. Sie spielen tonal neutral, besitzen eine preisklassentypische Grob- und Feindynamik und dürfen in Sachen Bühnendarstellung als besondere Talente durchgehen. Natürlich greifen im Tiefbass irgendwann die klassischen Kompaktbox-Limitierungen. Der hochdynamische B.M.C.-DAC passt „charakterlich“ sehr gut zu den Genelecs. Es gibt zwar D/A-Wandler, die im Bassbereich voluminöser klingen, hierfür kann der PureDAC jedoch auch bis in unterste Lagen mit einer besonders detaillierten und präzisen Abbildung punkten. Test Genelec M040 und BMC Audio PureDAC

Preis: 1.200 Euro

hifi-test Auralic-Taurus
Audeze LCD-3 und Auralic Taurus MKII

14.01.2014 | Saubere Tonalität, hervorragende Fein- und Grobdynamik, gute Raumabbildung – all das bietet die Kombination aus Auralic Taurus MKII (KH-Verstärker) und Kopfhörer Audeze LCD-3. Hervorzuheben ist, dass der LCD-3 auch im Bereich der tiefen Frequenzen, bei denen andere Kopfhörer, insbesondere mit kleineren Treibern, versagen, eine sehr überzeugende Performance abliefert. Der Taurus ist auch als minimalistische Vorstufe einsetzbar. Test Audeze LCD-3 und Auralic Taurus MKII

Preis: 3.793 Euro
(LCD-3: 1.995 Euro, Taurus: 1.798 Euro)

hifi-test AKG K812
AKG K812

18.02.2014 | AKG hat mit dem K812 ein wahres Multitalent hervorgebracht: Dynamisch gehört er zu den besten Hörern, zudem bringt er die in dieser Preisklasse nötige hohe Auflösung mit, überzeugt im wichtigen Mittenbereich mit großer Natürlichkeit und spielt im gesamten Frequenzbereich linear und sehr ehrlich. Stets zeigt er die Eigenschaften des Quellmaterials und der vorgeschalteten Kette auf – im Guten wie im Schlechten. Test AKG K812

Preis: 1.590 Euro

hifi-test NuForce HA-200
NuForce HA-200
Fairaudio Award

20.05.2014 | Was der HA-200 in puncto Detailauflösung und Kontrolle zeigt, ist nahezu auf Referenzniveau. Als besonders erfreulich für einen Verstärker dieser Preisklasse geht die hervorragende Kompatibilität mit verschiedensten Kopfhörerdesigns durch. Tonal ist der NuForce sehr neutral, neigt aber aufgrund der analytischen Gangart teilweise zu härteren Höhen. Will man dies vermeiden, empfiehlt sich eine Paarung mit in den oberen Lagen eher zurückhaltend spielenden Kopfhörern. Test NuForce HA-200

Preis: 349 Euro

hifi-test Bakoon HPA-01
Audeze LCD-X und Bakoon HPA-01

12.09.2014 | Eine kleine, aber sehr präzise gestaffelte Bühne und lebendige Mitten zählen zu den Meriten dieses tonal neutral tönenden Kopfhörerverstärkers, der ein exzellenter Partner für Kopfhörer mit eher entspannter Wiedergabe ist. Das Herausragende am Kopfhörer Audeze LCD-X ist die sehr transparente, realistische Wiedergabe – sie wird durch die überaus neutrale Abstimmung und die sehr gute Impulsleistung erreicht. Test Audeze LCD-X und Bakoon HPA-01

Preis: 1.999 Euro

hifi-test Fabs - fabulous earphones (Single-Driver)
Fabs - fabulous earphones (Single-Driver)

30.11.2014 | Die Schokoladenseiten dieser maßgeschneiderten IEM-Hörer (Single-Driver) sind der neutrale, differenziert-offene, flüssig-perlende Mittelton und die ausgeprägten feindynamischen Fähigkeiten. Im Bass bleiben sie eher schlank, mergeln aber nicht bis zur Askese aus. Der Hochton ist leicht zurückhaltend. Test Fabs - fabulous earphones (Single-Driver)

Preis: 210 Euro

hifi-test Magnat LZR 980
Magnat LZR 980

28.01.2015 | Wer nach einem direkten, involvierenden, druckvollen und dabei gut aufgelösten Klangbild sucht, das mit jeder Art von Musik (insbesondere aber mit elektrisch verstärkter und/oder elektronisch produzierter) einfach Spaß macht, kommt um einen Hörtest mit diesem Over-Ear-Kopfhörer kaum herum. Abgesehen von einer kleinen Bassbetonung tonal neutral abgestimmt. Test Magnat LZR 980

Preis: 299 Euro

hifi-test B.M.C. Audio UltraDAC
B.M.C. Audio UltraDAC

28.04.2015 | Der BMC UltraDAC ist nicht nur ein D/A-Wandler, sondern auch ein Kopfhörerverstärker. Vor allem aber bietet er viel Klang fürs Geld: Tonal eher eine Spur leichter unterwegs, überzeugt er durch sein lebendiges Grundnaturell und seine beiden Hauptstärken: die sehr hohe Auflösung und ausnehmend akkurate Raumdarstellung. Eine Maschine für Hörer, die es wirklich wissen wollen. Test B.M.C. Audio UltraDAC

Preis: 3.198 Euro

hifi-test Aëdle VK-1
Aëdle VK-1

02.05.2015 | Der Aëdle VK-1 ist eine willkommene Ergänzung im Kopfhörermarkt. Für Leute, die ungern mit einem großen, ohrumschließenden Modell herumlaufen, bietet er eine sehr hohe Klangqualität. Gleichzeitig legt er die Messlatte im Bereich Verarbeitung um ein deutliches Stück nach oben. Ein druckvolles, tonal leicht angehobenes Bassfundament, ein natürlicher Mitteltonbereich mit guter Stimmdarstellung und klare, frische Höhen, die aber nicht ins Anstrengende gehen, zählen zu seinen klanglichen Charakteristika. Test Aëdle VK-1

Preis: 390 Euro

Billboard
Linnenberg Max