hifi tests: Kopfhörer & Mobiles

Filter zurücksetzen Lade...
Sortierung:
hifi-test NextDrive SpectraX: mobiler DAC/Kopfhörerverstärker
NextDrive Spectra X

11.03.2020 | Dieser mobile Kopfhörerverstärker/DAC ist zum einen erstaunlich kräftig und treibt selbst hochohmige Kopfhörer. Zum anderen überrascht die hochauflösende, präzise Klangwiedergabe. Der Spectra X ist weniger für Fans von warmen, gefälligen Klangbildern geeignet, als für Musikhörer, die es schätzen, dass kein Detail verloren geht. Test NextDrive Spectra X

Preis: 189 Euro

hifi-test Astell & Kern KANN Cube DAP/Digital Audio Player
Astell & Kern KANN Cube

20.12.2019 | Obenrum geht dieser DAP tendenziell frisch und funkelnd zu Werk – und bietet dennoch ein sattes Bassfundament. Er agiert hochinformativ, aber nie unangenehm analytisch. In Relation zu den Höhen und Tiefen in den Mitten eher etwas zurückgenommen sachlich. Ausladende Räumlichkeit. Test Astell & Kern KANN Cube

Preis: 1.699 Euro

hifi-test HiBy R6 Pro - Digitaler Audio Player (DAP)
HiBy R6 Pro

30.06.2019 | Dieser mobile Player beziehungsweise DAP erlaubt dank seiner kräftigen Verstärkung viel Freiraum bei der Kopfhörerwahl. Tonal ganz leicht auf der substanziellen, warmen Seite von neutral. Tolle Dynamik und eher direkte, sich nahe am Ohr abspielende als weitläufige Räumlichkeit. Test HiBy R6 Pro

Preis: 899 Euro

hifi-test Astell & Kern A&futura SE100 DAP
Astell & Kern A&Futura SE100

10.02.2019 | Klar, ein hochgezüchteter DAP wie der A&Futura SE100 hat seinen Preis. Aber: Die Funktionalität, Verarbeitungsqualität und hohe Kompatibilität mit Kopfhörern unterschiedlicher Impedanzen, flankiert von einer leicht warmen, dennoch hochdetaillierten Spielweise, lassen den SE100 als einen der talentiertesten Mobilplayer am Markt erscheinen. Test Astell & Kern A&Futura SE100

Preis: 1.799 Euro

hifi-test Audioquest Beetle D/A-Wandler und Kopfhörerverstärker
AudioQuest Beetle

22.02.2018 | Ein äußerst kompakter, regelbarer DAC mit Bluetooth sowie USB-/Toslink-Digitaleingängen. Die räumliche Weite, die Auflösung und die Transientenwiedergabe gewinnen gegenüber integrierten Ausgängen von z.B. Mobilgeräten. Der im Vergleich zu anderen DACs dieser Klasse etwas schlankere und kontrolliertere Bass passt nicht zuletzt zu etwas „fetter“ abgestimmten Kopfhörern. Für 200 Euro eine echte Empfehlung. Test AudioQuest Beetle

Preis: 199 Euro

hifi-test RHA Dacamp L1 & RHA CL1 Ceramic
RHA CL1 Ceramic & RHA Dacamp L1

19.06.2017 | Zusammen geben sich die In-Ears und der Kopfhörerverstärker/DAC von RHA enorm spielfreudig und anspringend - und zwar sowohl in fein- wie grobdynamischer Hinsicht. Einzeln spricht der RHA CL1 Ceramic insbesondere Hörer an, die eine analytische Spielweise bevorzugen, da darf es auch schon einmal härter zugehen. Eine äußerst positive Überraschung ist der Dacamp L1: Farbenfroh, kraftvoll-spielfreudig, langzeittauglich und selbst für sehr hochohmige Kopfhörer geeignet. Test RHA CL1 Ceramic & RHA Dacamp L1

Preis: 450 Euro bis 550 Euro
(In-Ear / Verstärker)

hifi-test Oppo HA-2 SE
Oppo HA-2 SE

23.02.2017 | Robust, anschlussfreudig, mit cleverem Bedienkonzept und nützlichen Extras gewappnet, ist dieser DAC/Kopfhörerverstärker ein nahezu perfekter Begleiter für mobile Audiophile, aber auch für stationäre Rechner geeignet. Ein druckvoller Bass, spritzige Mitten, präsente, aber nie quäkende Höhen und eine tadellose Auflösung zählen zu seinen Charakteristika. Einzig für Anhänger asketischer Bässe oder betont sonorer Mitten gibt es für unter 500 Euro Alternativen, die dann allerdings einige Stärken des Oppo nicht teilen. Test Oppo HA-2 SE

Preis: 379 Euro

hifi-test Onkyo DP-X1
Onkyo DP-X1

25.10.2016 | Dieser Digital Audio Player (DAP) macht bereits durch seine Verarbeitung und noch mehr durch seine ebenso logische wie sehr ästhetische UI sowie seinen Featurereichtum klar, dass er gehobenen Ansprüchen genügen will. Klanglich nicht übermäßig laut und bassvorwitzig, überzeugt er durch zackig-schnelle (Fein-)Dynamik, hohe Auflösung, einen sich bestens nach oben öffnenden, luftigen Hochton sowie eine ortungsscharfe und ansonsten wohlbalancierte Bühnendarstellung. Eine sehr hörenswerte Präzisionsmaschine. Test Onkyo DP-X1

Preis: 799 Euro

hifi-test Lotoo PAW 5000
Lotoo PAW 5000

30.09.2016 | In Sachen Optik und Bedienführung recht schnickschnacklos designt, geht dieser gerade mal 110 Gramm wiegende Digital Audio Player (DAP) klanglich als Schöngeist durch: Es gibt DAPs, die haben unten mehr Wumms und/oder oben herum mehr Glitzer. Der Lotoo hingegen setzt insbesondere auf eine sehr, sehr reife Mittenwiedergabe - ohne dabei in den anderen Frequenzgefilden wirklich etwas anbrennen zu lassen. Was „über alles“ gehört zu einer tadellosen Stimmigkeit sowie angenehm organischen Spielweise führt. Exzellentes Preis/Sound-Verhältnis. Test Lotoo PAW 5000

Preis: 299 Euro

hifi-test Pioneer XDP-100R
Pioneer XDP-100R

18.08.2016 | Pioneers Digital Audio Player (DAP) geht als audiophiles Kleinod durch: Er deklassiert die Wiedergabe von Smartphones und bietet doch – dank des Android-Betriebssystems – deren Vielseitigkeit (telefonieren kann man mit ihm allerdings nicht). Der sehr homogene Klangcharakter dieses mobilen Players ist von ausgeprägter Luftigkeit, sehr gutem Auflösungsvermögen und hoher Dynamik geprägt. Der Leistungsverstärker hätte für den Betrieb hochohmiger Kopfhörer etwas kräftiger ausfallen dürfen. Test Pioneer XDP-100R

Preis: 749 Euro

hifi-test AudioQuest DragonFly Black & Red
AudioQuest DragonFly Black & Red

20.07.2016 | Diese Miniatur-DAC/Kopfhörerverstärker bilden eine sehr solide Basis für hochklassigen Klanggenuss und übersteigen die Qualität gängiger in Computern oder Smartdevices installierter Audioausgänge deutlich. Klarheit, neutrale Tonalität, beschwingte Dynamik und ein kontrollierter, druckvoller Bass zählen schon beim günstigeren DragonFly-Modell „Black“ zu den Tugenden. Der doppelt so teure „Red“ fügt dem noch mehr Souveränität hinzu und besitzt die vergleichsweise feinere Auflösung. Test AudioQuest DragonFly Black & Red

Preis: 99 Euro bis 199 Euro
(Black: 99 Euro, Red: 199 Euro)

hifi-test Calyx M
Calyx M

06.05.2015 | Der High-Res-fähige mobile Audioplayer Calyx M spielt räumlich offen, strukturiert und weit, grob- und feindynamisch schnell und unangestrengt sowie musikalisch fließend. Tonal geht es dabei eher einen Tick in Richtung Wärme als Kälte. Der Calyx M ist ein echter Allrounder. Test Calyx M

Preis: 1.199 Euro

Billboard
Luxman