Billboard
Nubert

Test-Fazit: HiFiAkademie PreAmp und PowerAmp

Inhaltsverzeichnis

  1. 5 Test-Fazit: HiFiAkademie PreAmp und PowerAmp

Die HiFiAkademie-Kombination ist aufgrund ihrer Neutralität und der sauberen Darstellung eine sehr langzeittaugliche und für die meisten Musikstile gut geeignete Verstärkerpaarung, die auch für „hungrige“ Lautsprecher genügend Leistung bereitstellen dürfte. Ihr großes Potenzial liegt meiner Ansicht nach in der Wiedergabe klassischer Musik, wo ihr eine zugleich realistische wie mitreißende Wiedergabe gelingt. Im Bass sind – bei bassbetonter beziehungsweise brachialer „Software“ – gewisse Abstriche im Sachen Tempo und Tiefgang zu machen.

Der Klangcharakter der HiFiAkademie PreAmp/PowerAmp-Kombination:

  • Insgesamt eine über weite Strecken hochneutrale, studiotaugliche Wiedergabe. Keine Magie, aber auch keine Taschenspielertricks:
    • Die Höhen sind klar, sauber, offen, weder überbetont, noch verhangen.
    • Der Mittenbereich ist von den oberen bis zu den unteren Mitten sauber ausdifferenziert. Stimmen, Saiteninstrumente, Blasinstrumente klingen natürlich.
    • Dem Tiefbass fehlt es bei deftigerem Repertoire (Punk, Metal, Brachiales, Synthetisches) gelegentlich an Druck und Geschwindigkeit.
  • Die stereofone Bühne ist in Höhe und Breite realistisch – die Tiefenstaffelung geht preisklassenbezogen absolut in Ordnung.
  • Die Kombi zeichnet sich durch eine gute und sichere Ortbarkeit der Einzelinstrumente aus.
  • Die ausgesprochen gute Feindynamik und die sauber durchgezeichneten Mitten und Höhen machen insbesondere den Genuss von klassischer Musik zum Vergnügen. Bei Musik der deutlich härteren Gangart dürfte hingegen etwas mehr Schmackes zur Verfügung stehen.

HiFiAkademie

Fakten:

Vorstufe PreAmp:

  • Preis: 820 Euro
  • Maße & Gewicht: 210 x 103 x 365 mm (BxHxT), 3,2kg
  • Farbe: Gehäuse schwarz, Front silbern
  • Ein-/Ausgänge: sechs Hochpegeleingänge inklusive Tape-Schleife, ein Ausgang (alles Cinch)
  • Sonstiges: Phono MM/MC-/DSP-/Extension-Module optional erhältlich, Gehäuseoptionen, Fernbedienbar mit Standard RC5-Fernbedienung
  • Leistungsaufnahme im Leerlauf: 5 Watt

Endstufe PowerAmp:

  • Preis: 765 Euro
  • Maße & Gewicht:210 x 103 x 380 mm (BxHxT), 7 kg
  • Farbe: Gehäuse schwarz, Front silbern
  • Ein-/Ausgänge: ein Cinchengang, Terminal für ein Paar Lautsprecher
  • Sonstiges: DSP-Modul optional, 4-Kanal-Ausbau möglich, Gehäuseoptionen
  • Leistungsaufnahme im Leerlauf: 12 Watt

Hersteller und Vertrieb:
HiFiAkademie
Zähringerstraße 2 |
69181 Leimen
eMail: hreith@hifiakademie.de
Web: www.hifiakademie.de

Test: HiFiAkademie Preamp & Poweramp | Vor-End-Kombi

  1. 5 Test-Fazit: HiFiAkademie PreAmp und PowerAmp

Über den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Plattenspieler: Rega Planar 3 Tonabnehmer: Rega Exact

Digitale Quellen: CD-Player: C.E.C. CD 5 Computer/Mediaplayer: Samsung-Notebook mit SSD und Foobar-Mediaplayer und Logitech Squeezebox-Server

Vollverstärker: Hegel H90

Vorstufen: Hochpegel: Abacus Preamp 14, Audreal XA-3200MK2 Phonoverstärker: Pro-Ject Phonobox MM, Pro-Ject Phonobox DS+

Endstufen: Audreal MS-3 (Röhren-Monos), Valvet E2 Endstufe

Lautsprecher: Harbeth 30.1, Nubert nuPro A-100, Nubert nuLine 244, Quadral Rondo

Mobiles HiFi: iPod classic 5 160GB mit Pro-Ject Dock-Box S digital

Kabel: Lautsprecherkabel: Ortofon SPK 500, Real Cable OFC 400 NF-Kabel: Audioquest Evergreen Digitalkabel: Oehlbach XXL Series 7 MKII, Oehlbach XXL Serie 80

Billboard
Audio Research