Demnächst im Test:

Billboard
Econik-Lautsprecher

Test-Fazit: Harbeth C7ES 3 XD

Inhaltsverzeichnis

  1. 2 Harbeth Compact 7ES-3 XD: Klangtest und Vergleiche
  2. 3 Test-Fazit: Harbeth C7ES 3 XD

Harbeth Compact 7ES-3 XD ohne Abdeckung

Sie mögen einen neutralen, langzeittauglichen, sehr fein abgestimmten und natürlichen Sound mit einer kleinen Prise „umami“? Etwas mehr Schmackes im Tiefton, etwas mehr Strahlkraft im Präsenz- und Hochtonbereich, etwas mehr Dynamik als man das bisher so von Harbeth kannte? Dann ist ein Probehören der Compact 7ES-3 XD fast schon ein Muss. Hier haben die Entwickler im Sinne einer natürlichen Evolution in allen klangrelevanten Bereichen ein Löffelchen oder ein Schippchen draufgelegt, ohne dabei das „Harbeth-Heritage“ zu verraten oder hinter sich zu lassen. Klar, eine Box, die Tiefton geradezu physisch auf den Hörer einwirken lassen kann, wird es bei Harbeth vermutlich nie geben, wer richtig „Pfund untenrum“ sucht, der ist hier nicht richtig. Trotzdem ist die Harbeth C7ES-3 XD aus meiner Sicht einer dieser Kandidaten für den „letzten Lautsprecher“ nach einem „langen HiFi-Leben“. Sinatra hätte dieser Lautsprecher bestimmt sehr gut gefallen …

Steckbrief Harbeth Compact 7ES-3 XD:

  • Schlüssige Über-Alles-Tonalität, die gerade in kleineren Hörräumen von grob 15 bis 20 m² Größe nahezu perfekt ausbalanciert erscheint.
  • Kein echter Tiefbass, keine Disco-Box. Alle musikalisch relevanten Tieftoninformationen jenseits der Eingeweidemassage sind dennoch vernehmbar und werden konturiert dargeboten.
  • Stimmen, akustische Instrumente und dergleichen – hier möchte man gar nicht mehr aufhören zu hören. Farbstark, bestens aufgelöst, aber zu keiner Zeit überanalytisch.
  • Im Hochton wird der „goldene Mittelweg“ gegangen. Nicht zu hell, nicht zu dunkel, sehr neutral, aber ohne zu langweilen. Insgesamt etwas weniger zurückhaltend als „ältere“ Harbeth-Vertreter, aber immer noch weit entfernt von harsch oder grell.
  • Frequenzabhängige Grobdynamik: Untenrum nicht ganz so flink und wuchtig unterwegs, ab den tiefen Mitten bis in den Hochtonbereich voll da und leistungsbereit. Trotzdem eher keine Box für Adrenalinjunkies.
  • Fein- und Mikrodynamik vom Feinsten. Authentizität pur, selten passt das Klischeewort „livehaftig“ so gut wie hier.
  • Breite, tiefe, aber auch leicht über die Grundlinie nach vorne spielende Bühnenabbildung. Sehr gute Manifestation der Bühnenmitte, die Ortungsschärfe ist authentisch-livehaftig, aber nicht reißbrettartig.
  • Sehr gute Verarbeitung, ikonischer und über alle Modetrends erhabener Look – das sieht auch in 30 Jahren noch gut aus.

Fakten:

  • Harbeth Compact 7ES-3 XD
  • Konzept: Zweiwege-Bassreflex-Kompaktlautsprecher
  • Preis: 4.450 Euro
  • Frequenzgang: 45 Hz – 20.000 Hz (+/- 3dB)
  • Impedanz: 8 Ohm
  • Empfindlichkeit: 86 dB/2.83V/m
  • Maße & Gewicht: 27,3 x 52 x 31,5 cm (Korpus, BxHxT), 13,6 kg
  • Farben: Walnuss (Testmodell), Kirsche und japanische Tamo-Esche
  • Garantie: 2 Jahre

Vertrieb:

Input Audio
Ofeld 15 | 24214 Gettorf
Telefon: +49 (0) 4346/60 06 01
E-Mail: b.hoemke@inputaudio.de
Web: https://www.inputaudio.de/

Billboard
Lindemann Move

Test: Harbeth Compact 7ES-3 XD | Kompaktlautsprecher

  1. 2 Harbeth Compact 7ES-3 XD: Klangtest und Vergleiche
  2. 3 Test-Fazit: Harbeth C7ES 3 XD

Über die Autorin / den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Plattenspieler: Well Tempered Versalex mit Rega Ania (MC) und Exact (MM) Tonabnehmer Tonabnehmer: Rega Exact (MM), Rega Ania (MC)

Digitale Quellen: CD-Player: Rotel CD11 Tribute, C.E.C. CD 5 Streamer: Cambridge Audio CXN (V2)

Vollverstärker: Audio Note Cobra, Marantz PM7000N

Vorstufen: Hochpegel: Tsakiridis Alexander (Röhre) Phonoverstärker: Tsakiridis Alexander (Röhre)

Endstufen: Valvet A4 MKII Monos, Abacus Electronics Ampollo Dolifet

Lautsprecher: Harbeth 30.2 XD, Audio Note UK AX TWO, Audes Maestro 116, B&W 606 S2 Anniversary Edition

Kopfhörer: Sennheiser HD 800S

Kabel: Lautsprecherkabel: StudioConnections Reference NF-Kabel: Boaacoustic Evolution Black.xlr und Black.rca2 Digitalkabel: Oehlbach XXL Series 7 MKII (Coax), Oehlbach XXL Serie 80 (Toslink)

Zubehör: Stromfilter: Adam Hall AHPCS10 Power Conditioner/Netzfilter Sonstiges: bFly Pure Absorber, bFly Talis, Auralex Subdude Gerätebasen

Größe des Hörraumes: Grundfläche: 18 m² Höhe: 2,70

Das könnte Sie interessieren: