Billboard
Cambridge Audio

Test-Fazit: Harbeth 30.1

Inhaltsverzeichnis

  1. 4 Test-Fazit: Harbeth 30.1

Der Kompaktlautsprecher Harbeth 30.1 sieht nicht nur nach feinem englischen Möbelhandwerk aus, er klingt auch so. In den inzwischen gut dreißig Jahren Modellpflege wurde kontinuierlich klangliches Feintuning betrieben: Das Resultat ist ein ungemein reifes, kohärentes Klangbild, in dem nicht so sehr Maximalwerte in Einzeldisziplinen im Vordergrund stehen – es gibt luftigeren Hochton, tieferen Bass, schlankere wie vollere Mitten etc. –, sondern das musikalisch-balancierte Gesamtergebnis die Richtschnur abgibt.

Harbeth 30.1

So unmittelbar eingängig die Harbeth 30.1 klingt und so mustergültig langzeittauglich sie sich quer durch alle Musikgenres spielt, mehr als einmal kam mir während des Testzeitraums in den Sinn, dass sie für manchen HiFi-Freund wohl nicht als erste, sondern als letzte Box durchgeht: Sie rückt demjenigen ins Blickfeld, der über die Jahre schon zigmal das Setup gewechselt und von dem ganzen Technikgefummel langsam, aber sicher die Nase voll hat, der eventuell auch etwas downsizen, vor allem aber einfach nur noch Musik hören möchte. Doch natürlich ist nicht nur in einem solchen Fall ein Probehören ratsam. Wer früher hört, kommt (eventuell) schneller an.

Die Harbeth 30.1 ist …

  • ein tonal sehr kohärent und geschlossen aufspielender Lautsprecher.
  • im (absoluten) Tiefbassbereich eher zurückgenommener abgestimmt, insgesamt legt sie im Bass- und Grundtonbereich aber eher eine kleine Schippe drauf. Der Tiefton gibt sich beweglich und konturiert – ein gelungener Kompromiss zwischen Saft, Kraft und Grip.
  • Harbeth 30.1ein Lautsprecher mit einem sehr charmanten, eher leicht wärmer timbrierten, dabei aber transparenten Mittenband. Etwas für den Connaisseur!
  • nicht auf maximale Luftigkeit im Hochton gezüchtet. Die oberen Lagen sind perfekt angebunden sowie härte- und arfefaktefrei.
  • absolut langzeittauglich abgestimmt, nicht zuletzt deshalb, weil sie im Präsenzbereich (obere Mitten/untere Höhen) etwas sanfter vorgeht.
  • für die Preisklasse und das Konzept angenehm rhythmisch und dynamisch geraten.
  • in räumlicher Hinsicht eher „üppig bestückt“: Der Bühnenkörper als solcher gerät recht breit und anständig tief. Die einzelnen Klänge werden etwas größer als über andere Lautsprecher gezeichnet, was involvierend wirkt, wenngleich der Platz zwischen ihnen vergleichsweise etwas enger ausfällt. Der generelle Ansatz lautet eher „Musik im Raum“ und nicht „Fenster zur Musik“. Diese Art der Bühnendarstellung wirkt lebendig.

Fakten:

  • Modell: Harbeth 30.1
  • Konzept: 2-Wege-Bassreflex-Kompaktlautsprecher
  • Preis: 3.150 Euro (Kirsche), 3.250 Euro (Eucalyptus), 3.375 Euro (Palisander, Tiger Ebony)
  • Abmessung & Gewicht: 460 x 277 x 285 mm (HxBxT),
    14,6 kg/Stück
  • Ausführungen: Kirsche, Eucalyptus, Palisander, Tiger-Ebenholz
  • Wirkungsgrad: 85 dB/1W/1m
  • Nennimpedanz: 8 Ohm

Harbeth 30.1

Vertrieb:
Input Audio
Ofeld 15 | 24214 Gettorf
Telefon: 04346 – 60 06 01
eMail: b.hoemke@inputaudio.de
Web: www.inputaudio.de

Kommentar/Leserbrief zu diesem Bericht schreiben

Test: Harbeth 30.1 | Kompaktlautsprecher

  1. 4 Test-Fazit: Harbeth 30.1

Über den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Laufwerk: SME Model 15 Tonarm: SME 309 Tonabnehmer: MC: Denon DL-103R, Dynavector DV-20X2 H, Transrotor Figaro; MM: Shelter 201 Sonstiges: Flux-HiFi (Nadelreiniger), VPI HW-16.5 (Plattenwaschmaschine)

Digitale Quellen: D/A-Wandler: Luxman DA-06 CD-Player: NAD C546BEE SE Musikserver: Audiodata MusikServer MSII, Readynas Duo NAS-Server Streamer: Auralic Aries Computer/Mediaplayer: HP Notebook mit JRiver Sonstiges: iFi iPurifier II (USB-Filter)

Vollverstärker: Denon PMA-2010AE

Vorstufen: Hochpegel: Octave HP300 MK II Phonoverstärker: BMC Audio MCCI, Octave HP300-Phonoboard

Endstufen: Musical Fidelity M8 700m (Monos)

Lautsprecher: Blumenhofer Acoustics Genuin FS 1 Mk2

Kopfhörer: Beyerdynamic DT-990, Sony MDR-1000X

All-In-One: Ruark Audio R4

Kabel: Lautsprecherkabel: fis Audio Studioline, Ascendo Tri-Wire-Kabelsatz, Dynamikks Speakerlink, Ecosse ES 2.3, Zu Audio Libtec NF-Kabel: fis Audio Premiumline Lifetime, Ecosse, Vovox und andere Digitalkabel: Audioquest Cinnamon (Toslink), Boaacoustic Silver Digital Xeno (USB), Wireworld Series 7 Starlight Gold (Koax-S/PDIF) Netzkabel: fis Audio Studioline Netzleiste: fis Audio Black Magic

Rack: Creaktiv Trend 3

Größe des Hörraumes: Grundfläche: 30 m² Höhe: 3,4 m

Billboard
Technics
Advertisement