Billboard
Adam Audio / Hoerzone

Test-Fazit: German Highend LGS Lautsprecherkabel

Inhaltsverzeichnis

  1. 3 Test-Fazit: German Highend LGS Lautsprecherkabel

Wer über eine hochwertige Anlage verfügt und auf der Suche nach einer Lautsprecherkabel-Lösung der Marke „schnell, offen und präzise“ ist, bekommt mit den German Highend LGS eine Lösung an die Hand, die bei alledem vor allen Dingen eins nicht ist: nervig. Denn bei aller Spielfreude, Unmittelbarkeit, Akzentuiertheit und Transparenz geben sich die Hannoveraner Lautsprecherleinen gleichsam härtefrei und entspannt luftig – ich habe, was diesen vermeintlichen Spagat und mithin den Hochton betrifft, noch kein besseres Kabel gehört, hier markieren unsere Probanden wahrlich so etwas wie eine Benchmark.

German Highend Lautsprecherkabel

Zu den Einschränkungen und Nebenwirkungen: Zum Beruhigen von zu spitz, glasig oder grisselig aufspielenden Anlagen taugt ein solche Art von Kabel – da kann es noch so sauber und „richtig“ spielen – naturgemäß eher weniger. Bei den German Highend LGS ist zudem zu berücksichtigen, dass der Auftritt in den südlichen Frequenzgefilden einen Tick schlanker als Normalnull ausfällt. Zum Bassaufplustern taugen sie jedenfalls nicht. Um einem etwas zu trägen oder fetten Bass zu mehr Leichtfüßigkeit zu verhelfen dagegen sehr.

In meiner Arbeitsanlage rastete es mit den German Highend LGS förmlich ein: Allerdings – und das ist je nach Anwendungsfall schon ein kleiner Pferdefuß – ist im Testalltag auch mechanische Stabilität gefragt: Neben der Immunität gegen Fußtritte sollte ein Kabel so robust sein, dass es mal schnell hinterm Rack hindurchgezwängt werden darf oder unsanft um eine im Weg stehende Komponente gebogen. Mal schnell in die Plastiktüte stopfen und zum Kollegen transportieren, sollte auch kein größeres Risiko darstellen. Hier weist das kompromisslose Solid-Core-Konzept Nachteile auf, die für den Heimanwender zweitrangig sein mögen, fairaudio aber wohl des Öfteren den Weg zur Scheideanstalt weisen dürften.

Fakten:

  • Modell: German Highend Lautsprecherkabel
  • Preis: 2.275 Euro für 2 x 3 Meter inklusive Reinsilber-Bananas
  • Sonstiges: Solid-Core-Konzeption, optional Konfektionierung mit Reinsilber-Hohlbananas aus German-Highend-Fertigung
  • Garantie: 2 Jahre

Hersteller/Vertrieb:
German Highend
Web: www.german-highend.com
eMail: info@artundvoice.de
Telefon: 0511 – 441046 / 441032 / 441027

Kommentar/Leserbrief zu diesem Bericht schreiben

Test: German Highend LGS | Kabel

  1. 3 Test-Fazit: German Highend LGS Lautsprecherkabel

Über den Autor

Equipment

Digitale Quellen: D/A-Wandler: Norma HS-DA1 PRE, Linnenberg Telemann, Electrocompaniet ECD 2 CD-Player: Fonel Simplicité Streamer: SOtM sMS-200 ultra & SOtM sPS-500, Auralic Aries Computer/Mediaplayer: Laptop mit JRiver MC

Vollverstärker: Abacus Ampino

Vorstufen: Hochpegel: Funk MTX Monitor V3b-4.3.1, Funk MTX Monitor V3b-4.2.1 (Upgrade von V3b), Funk LAP-2.V3 (Upgrade von Lap-2.V2)

Endstufen: Bryston 7B³

Lautsprecher: Spendor D9, Quadral Megan VIII

Kopfhörer: Audeze LCD-2, AKG K812, AKG K712 Pro, RHA T20, Soundmagic E80, Shure SRH 1840, AAW Q

Kopfhörerverstärker: Norma HS-DA1 PRE, NuPrime DAC-10H, Reußenzehn Harmonie III

Mobiles HiFi: Onkyo DP-X1, iBasso DX-80

Kabel: Lautsprecherkabel: HMS Armonia, WSS Platin Line LS4, Real Cable BW OFC 400, HMS Fortissimo NF-Kabel: Straight Wire Virtuoso Digitalkabel: USB-Kabel: AudioQuest Carbon, Boaacoustic Silver Digital Xeno, BMC Pure USB1 Netzkabel: Furutech FP-S022N: konfektioniert mit FI-E 50 NCF & FI 50 NCF, Tellurium Q Black, Quantum-Powerchords, Swisscables Reference Netzleiste: HMS Energia MkII

Rack: Lovan Classic II

Zubehör: Stromfilter: HMS Energia MkII Sonstiges: AudioQuest Jitterbug

Größe des Hörraumes: Grundfläche: 29 m² Höhe: 3,3 m

Billboard
Nubert