Billboard
Technics C50
Advertisement

Testfazit: Fyne Audio F501

Inhaltsverzeichnis

  1. 2 Klang Fyne Audio F501
  2. 3 Testfazit: Fyne Audio F501

Selten wusste ein highfideles Debüt so vollumfänglich zu überzeugen. Sowohl die ausgeklügelte Konstruktion als auch der bruchlos schlüssige Klang lassen kaum Zweifel daran, dass bei der Fyne Audio F501 keine Neulinge, sondern Profis in neuer Konstellation am Werk waren.

Aufs Ganze gehört klingt die Fyne F501 für eine bezahlbare Box herausragend linear, vollwertig, effektfrei, homogen, kurz: wie aus einem Guss. Ein tolles Timing, ein grooviger Bass mit Volumen, Wucht und Schub, eine dem Anschaffungspreis hohnsprechende Grobdynamik sowie die involvierend Richtung Hörer sich öffnende Bühne prädestinieren die Fyne Audio F501 insbesondere für Metal, Pop, Elektro und Jazz, kurzum: alles mit Groove, Pace und Slam. Die nicht exzessive, aber immer noch überdurchschnittliche Feinauflösung machen die Fyne allerdings auch für akustische Musik zum geeigneten Spielpartner, zumal sich die F501 dank ihres genügsamen Wirkungsgrads auch gut mit Röhrenverstärkern kombinieren lässt.

Fyne Audio F501 in Weiß

Ausgewiesene Mittenschmelz-Liebhaber und notorische Feinstoff-Analysten dürften mit der F501 indes nicht ihre Traumbesetzung finden. Allen anderen audiophilen Ein- und Aufsteigern sei die Fyne auch angesichts ihres zeitlos hochwertigen Designs, ihrer Kompromissarmut bei Materialwahl und Fertigung sowie der Allürenfreiheit in Aufstellungsfragen ausdrücklich ans Herz gelegt. Es gibt derzeit viel anderes unter 2.000 Euro. Viel besseres gibt es nicht.

Die Fyne Audio F501 zeichnet sich aus durch …

  • einen weitgehend balancierten Frequenzgang mit lediglich dezenter Oberbassanhebung und sanfter Ausblendung des Superhochtonbereichs.
  • einen muskulös-wuchtigen und dennoch antrittsschnellen Bass mit ausreichend Tiefgang und ordentlicher Definition.
  • ein artikuliertes, transparentes und schlackenfreien Mittenband, das zu keiner Zeit ins Schmelzige oder Sterile wegkippt.
  • eine bruchlose Integration der Höhen, die mit tadelloser Auflösung, wenn auch nicht mit „highendiger Feinstofflichkeit“ gesegnet sind.
  • ein von unten nach oben zunehmendes, auch anspruchsvolle Ohren zufriedenstellendes Auflösungsvermögen.
  • eine hohe Dynamik, insbesondere im Groben. Auf mitternächtliches Leisehören wurde sie nicht trainiert, ab Zimmerlautstärke fängt der Spaß so richtig an.
  • eine mittelgroße, stabile Bühne mit plastisch-voluminöser Abbildung, die sich involvierend Richtung Hörer öffnet, in puncto Tiefenstaffelung aber etwas gröber gerastert bleibt.
  • eine angesichts des Preises verblüffend konsequente Material- und Fertigungsqualität.

Fakten:

  • Modell: Fyne Audio F501
  • Konzept: passiver Standlautsprecher (Zweieinhalbwege, Bassreflex, Koaxialtechnik)
  • Preis: 1.400 Euro
  • Abmessungen & Gewicht: 984 x 200 x 320mm (HxBxT); 18,9 kg/Stück
  • Ausführungen: Eiche-dunkel und -schwarz; Hochglanz-Weiß- oder –Schwarz (+200 Euro)
  • Wirkungsgrad: 90 dB/W/m
  • Nennimpedanz: 8 Ohm
  • Garantie: 2 Jahre

Vertrieb:

TAD-Audiovertrieb GmbH
Rosenheimer Straße 33 | 83229 Aschau im Chiemgau
Telefon: +49(0)8052-9573273
E-Mail: hifi@tad-audiovertrieb.de
Web: www.tad-audiovertrieb.de

Test: Fyne Audio F501 | Standlautsprecher

  1. 2 Klang Fyne Audio F501
  2. 3 Testfazit: Fyne Audio F501

Über die Autorin / den Autor

Equipment

Digitale Quellen: D/A-Wandler: Jadis JS2 MKIII Signature Streamer: Auralic Aries Femto mit SBooster 15V

Vollverstärker: Jadis DA88 Signature

Lautsprecher: Harbeth SHL5+

Kopfhörer: AKG K812, Audeze LCD-XC, HiFiMAN HE1000

Kopfhörerverstärker: Chord Hugo, EAR Yoshino HP4

Kabel: Lautsprecherkabel: Kondo Operia SPc Bi-Wire NF-Kabel: Kondo VcII Digitalkabel: Tellurium Ultra Silver XLR Netzkabel: Audioplan Ultimate, Tellurium Ultra Blue & Blue, Swisscables Reference, Swisscables Reference Plus Sonstiges: Kopfhörerkabel Forza Audioworks Noir Hybrid und Cardas Clear

Rack: Multiplex-Bambus-Selbstbau mit bFly Talis-Füßen

Zubehör: Stromfilter: Isotek Aquarius, Audioplan Powerplant SIII Sonstiges: AudioQuest Jitterbug, Uptone USB Regen

Sonstiges: Skylan Stands, Audioplan Antispikes, Stillpoints Ultra SS, Stillpoints Ultra Mini

Größe des Hörraumes: Grundfläche: 32 m² Höhe: 3,5 m

Billboard
Genelec S360