Demnächst im Test:

Billboard
beyerdynamic - Cyber Week 2022

Test-Fazit: Enleum AMP-23R-2022

Inhaltsverzeichnis

  1. 2 Enleum AMP-23R-2022: Klangtest & Vergleiche
  2. 3 Test-Fazit: Enleum AMP-23R-2022

Kopfhörerverstärker und regelbare Endstufe bzw. puristischer Vollverstärker

Der Enleum AMP-23R-2022 ist schon ein recht außergewöhnlicher Verstärker. Und dazu noch außergewöhnlich gut. Doch zunächst zu den Gegenanzeigen und Nebenwirkungen: Riesige Räume, hohe Pegel, schwer zu treibende Lautsprecher sind für einen 2-x-25-Watt-Amp natürlich als Kontraindikation zu verstehen – insbesondere, wenn mehr als einer der genannten Faktoren zusammenkommt.

Auch wenn ich den Enleum AMP-23R-2022 nicht allein auf derartige Einsätze beschränken möchte, sehe ich ihn vorm geistigen Auge doch vor allen Dingen an hochwertigen Kompaktlautsprechern in einem kleinen bis mittleren Hörraum, in dem ein sehr erfahrener und verwöhnter Hörer sich regelmäßig sehr intensiv mit Musik auseinandersetzt – und dazu genauso gerne Kopfhörer aufsetzt.

Apropos „intensiv auseinandersetzen“: Der Enleum zeitigt eines der profiliertesten Klangbilder, die ich verstärkerseitig je gehört habe. Wer sich betont geschmeidig-warm von Musik einlullen lassen will, sucht besser woanders. Wer aber – ohne jedwede künstliche Härten und Stolpersteine – mit seiner Musik gerne auf erlebnisreichen, packenden Berg- und Talfahrten tourt, ja: tatsächlich buchstäblich „mitgenommen“ werden will, der wird sich in diesen enorm flinken und auskunftsfreudigen Reiseführer mit Sicherheit verlieben.

Der Enleum AMP-23R-2022 charakterisiert sich durch …

  • ein extrem griffiges, impulsives Klangbild mit überragender Feindynamik und – wenn man insbesondere lautsprecherseitig vom allerletzten Quäntchen Bassvehemenz absieht – ebenso überragender Grobdynamik.
  • ein superbes Auflösungsvermögen, der Enleum klingt im besten Sinne „analytisch“, ohne dabei künstliche Schärfen einzutragen oder mit einem überbetonten Hochton zu tricksen. Im Gegenteil: Der Hochton hat – wie das Klangbild generell – etwas sehr Reines, Ehrliches an sich.
  • eine nüchtern-authentisch-lineare, sehr profilierte Mittenwiedergabe ohne Schönfärberei. Der Enleum bietet eine enorm unverstellte, facettenreiche Sicht auf Instrumente und Stimmen ohne Klangfarbenschwärmerei.
  • einen Bassbereich, der in Sachen Präzision den Mitten und Höhen in nichts nachsteht und dabei weniger auf Volumen oder maximalen Druck gezüchtet wirkt.
  • eignet sich eher für eher wärmer abgestimmte Kopfhörer sowie neutral bis warm abgestimmte Lautsprecher.
  • eine ausnehmend präzise, involvierende Räumlichkeit.
  • seine Rolle als hochseriöser Signalverarbeiter, als Partybiest geht er hingegen nicht durch.
  • sehr solide, hochwertige, „toolige“ Verarbeitung. Durch die vergleichsweise scharfen Kantenverläufe des Gehäuses allerdings kein Handschmeichler. Etwas schade ist die schlechte Ablesbarkeit der Stellung des Lautstärkereglers, die nur aus unmittelbarer Nähe möglich ist.

Fakten:

  • Modell: Enleum AMP-23R-2022
  • Konzept: Kopfhörerverstärker und regelbare Endstufe bzw. puristischer Vollverstärker
  • Preis: 7.499 Euro
  • Maße und Gewicht: 230 x 230 x 55 mm, 4 kg
  • Eingänge: 2 x Hochpegel unsymmetrisch (Cinch), 1 x ENLINK (BNC) 1 x Hochpegel symmetrisch (XLR)
  • Ausgänge: 1 x Kopfhörer unsymmetrisch (6,35-mm-Stereoklinke), Stereo-Lautsprecherterminal
  • Leistung: Lautsprecher: 2 x 25 Watt an 8 Ohm (RMS)
  • Sonstiges: Gain für Kopfhörerbetrieb – 22.5 dB max oder 7 dB max (Low Gain)
  • Garantie: 2 Jahre
  • weitere technische Informationen auf der Website des deutschen Vertriebs

Hersteller & Vertrieb:

audioNEXT GmbH
Isenbergstaße 20 | 45130 Essen
Telefon: +49 (0) 201-799 39 404
E-Mail: info@audiodomain.de
Web: https://www.audiodomain.de/

Billboard
Iotavx NP3

Test: Enleum AMP-23R-2022 | Kopfhörer-Verstärker, Vollverstärker

  1. 2 Enleum AMP-23R-2022: Klangtest & Vergleiche
  2. 3 Test-Fazit: Enleum AMP-23R-2022

Über die Autorin / den Autor

Equipment

Digitale Quellen: D/A-Wandler: Norma HS-DA1 PRE, Keces S3 Streamer: Melco N50-S38, SOtM sMS-200 ultra & SOtM sPS-500, Volumio Primo

Vollverstärker: Abacus Ampino

Vorstufen: Hochpegel: Funk MTX Monitor V3b-4.3.1, Funk MTX Monitor V3b-4.2.1 (Upgrade von V3b), Funk LAP-2.V3 (Upgrade von Lap-2.V2)

Endstufen: Bryston 7B³, Norma Revo PA 150

Lautsprecher: Wilson Audio SabrinaX, Sehring 903 Serie 2

Kopfhörer: MrSpeakers Ether 2, Denon AH-D9200, AKG K812, RHA T20, Soundmagic E80, AAW Q

Kopfhörerverstärker: Norma HS-DA1 PRE, Keces S3, Reußenzehn Harmonie III

Mobiles HiFi: Onkyo DP-X1, iBasso DX-80

Kabel: Lautsprecherkabel: Kimber Carbon 16, HMS Armonia, WSS Platin Line LS4, Real Cable BW OFC 400, HMS Fortissimo NF-Kabel: Straight Wire Virtuoso Digitalkabel: USB-Kabel: AudioQuest Carbon, Boaacoustic Silver Digital Xeno, BMC Pure USB1 Netzkabel: Kondo KSL-ACc Persimmon, HMS Energia Suprema, Tellurium Q Black, Quantum-Powerchords, Swisscables Reference Netzleiste: HMS Energia MkII

Rack: Lovan Classic II

Zubehör: Stromfilter: HMS Energia MkII Sonstiges: AudioQuest Jitterbug

Größe des Hörraumes: Grundfläche: 29 m² Höhe: 3,3 m

Das könnte Sie interessieren: