Billboard
Oppo

Test-Fazit: Elac FS 407 – Testbericht fairaudio

Inhaltsverzeichnis

  1. 4 Test-Fazit: Elac FS 407 - Testbericht fairaudio

Test-Fazit: Elac FS 407

elac fs 407

Der Elac FS 407 ist einer der wenigen Lautsprecher, die ich nach dem Test durchaus behalten wollen würde – wenn ich nicht schon Lautsprecher hätte. Er ist ein ungemein alltagstauglicher Allrounder, der mit jeder Musikrichtung sehr gut klar kommt. Ein bisschen wie ein Steinway-Flügel, auf dem man auch alles spielen kann, während ich auf einem Vertreter von Yamaha eher Jazz und auf einem Bösendorfer oder Schimmel eher klassische Musik verorten würde. Trotz der für eine Standbox zierlichen Abmessungen gefallen die FS 407 besonders durch einen tief hinab reichenden und gut kontrollierten Bassbereich. Aber ebenso durch sehr feinaufgelöst und trotzdem seidig klingende Höhen und durch eine messerscharfe Dynamik.

Die FS 407 bilden das gelieferte Signal ohne Beschönigung oder Abrundung ab: Gute Aufnahmen sind ein Riesenspaß – bei mittelmäßigen legen sie durchaus auch mal den Finger in die Wunde, was aber durch die Wahl des richtigen Zuspielers in der Praxis keine Probleme bereiten sollte.

elac logo

Die FS 407 …

  • bieten tonal von den obersten Lagen bis zum Bass eine saubere und glatte Durchzeichnung. Besonders gut gefällt wie mittels Dezenz und Feinauflösung im Obertonbereich quasi die Quadratur des Kreises gelungen ist – und wie bruchlos der Obertonbereich an die Mitten angebunden ist.
  • verfügen über eine angesichts der Größe erstaunliche Basspotenz und -kontrolliertheit.
  • können in dieser Preisklasse mit einer nahezu perfekt zu nennenden Fein- und Grobdynamik punkten.
  • zeichnen eine angenehm große, realistisch aufgeteilte Bühne, sollten dafür jedoch auch ein wenig Raum bei der Aufstellung geboten bekommen, sonst wird das Talent „verschenkt“.
  • kamen im Test mit jeder Musikrichtung bestens zurecht und wirkten als echter „Mittler“ – damit im positiven Sinne ohne Eigenklang. Sie heben gute Aufnahmen aufs Podest – und gehen zugleich nicht sehr gnädig mit schlechten um.
  • gehören in der Gesamtschau aus Klang, Verarbeitung, Design und Wertigkeit in dieser Preisklasse zu den besten mir bekannten Lautsprechern.

Fakten :

  • Modell: Elac FS 407
  • Konzept: 2,5-Wege-Standlautsprecher
  • UVP: 3.700 Euro /Paar
  • Wirkungsgrad: 88 dB / 2.83V / 1m
  • Nennimpedanz 4 Ohm, Minimalimpedanz 3,5 Ohm
  • Maße & Gewicht: 1038 x 260 x 314 mm (H x B x T) | 20,4 kg/Stück
  • Ausführungen: Weiß Hochglanz, Schwarz Hochglanz, Schwarz Seidenmatt, Tobacco Hochglanz, Walnuss Furnier
  • Sonstiges: 10 Jahr Garantie für registrierte Kunden, komplett „Made in Germany“

Hersteller/Vertrieb: ELAC Electroacustic GmbH
Web: www.elac.de
eMail: info@elac.com
Telefon: +49 (0) 431 647740

Kommentar/Leserbrief zu diesem Bericht schreiben

Test: Elac FS 407 | Standlautsprecher

  1. 4 Test-Fazit: Elac FS 407 - Testbericht fairaudio

Über den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Plattenspieler: Rega Planar 3 Tonabnehmer: Rega Exact

Digitale Quellen: CD-Player: C.E.C. CD 5 Computer/Mediaplayer: Samsung-Notebook mit SSD und Foobar-Mediaplayer und Logitech Squeezebox-Server

Vollverstärker: Hegel H90

Vorstufen: Hochpegel: Abacus Preamp 14, Audreal XA-3200MK2 Phonoverstärker: Pro-Ject Phonobox MM, Pro-Ject Phonobox DS+

Endstufen: Audreal MS-3 (Röhren-Monos), Valvet E2 Endstufe

Lautsprecher: Harbeth 30.1, Nubert nuPro A-100, Nubert nuLine 244, Quadral Rondo

Mobiles HiFi: iPod classic 5 160GB mit Pro-Ject Dock-Box S digital

Kabel: Lautsprecherkabel: Ortofon SPK 500, Real Cable OFC 400 NF-Kabel: Audioquest Evergreen Digitalkabel: Oehlbach XXL Series 7 MKII, Oehlbach XXL Serie 80

Billboard
Blumenhofer Acoustics