Billboard
Teufel Ultima 40

Test-Fazit: Elac AIR-X 403

Inhaltsverzeichnis

  1. 4 Test-Fazit: Elac AIR-X 403

Der AIR-X 403 aus dem Hause Elac ist der erste drahtlose Lautsprecher, der mich von dem Konzept „Wireless“ wirklich überzeugen konnte. Er zeigt, dass auch ohne Kabelage ein absolut amtlicher Klang möglich ist. Der AIR-X 403 kommt bescheiden als Kompaktlautsprecher daher. Doch in ihm steckt wesentlich mehr, nämlich reifer, satter, ausgewogener Klang. Trotz überschaubarer Abmessungen kann er mit einem überzeugenden Tieftonbereich, guter Dynamik und sauberer Bühnendarstellung aufwarten. Noch dazu ist er tadellos verarbeitet und verfügt über eine wertige Optik.

Steckbrief Elac AIR-X 403

  • Der Elac AIR-X 403 spielt tonal von „unten bis oben“ völlig bruchlos.
  • Der Obertonbereich überzeugt durch eine ausgezeichnete Auflösung, gepaart mit einer sehr feinen Seidigkeit, die nie Gefahr läuft, ins Metallische oder gar Scharfe auszubrechen.
  • Das Mittenband ist sauber ausdifferenziert.
  • Im Tiefton kann der AIR-X 403 deutlich mehr, als man ihm auf den ersten Blick zutrauen würde. Erst bei hohen Lautstärken und Quellmaterial im Subbassbereich werden die Limitierungen des Kompaktlautsprecherkonzepts wirklich spürbar.
  • Der AIR-X 403 verfügt über eine ausgezeichnete Fein- und Grobdynamik.
  • Es wird eine breite, tiefe und in sich geschlossene Bühne aufgebaut.
  • Die Lautsprecher klingen kabelgebunden und drahtlos gleichermaßen gut – der analoge XLR-Eingang direkt am Lautsprecher bietet insgesamt das beste Klangpotenzial.
  • Nicht zuletzt aufgrund der guten Verarbeitung und flexiblen Einsatzoptionen dürften die 403er auch konzeptionell eine sichere Investition darstellen.

Fakten:

  • Modell: ELAC AIR-X 403
  • Konzept: Aktiver Zwei-Wege-Bassreflex-Lautsprecher, optional per Funk ansteuerbar mittels AIR-X BASE
  • Preis: ELAC AIR-X 403 – 2.900 Euro, AIR-X Base – 390 Euro
  • Eingänge: AIR-X 403: 1x symmetrisch (XLR), 1x unsymmetrisch (Cinch) | AIR-X Base – analog: 1 x Cinch analog, 1x 3,5 mm Klinke, 1 x ELAC WL-Interface (USB A) – digital: 2 x Toslink, 1 x USB-B
  • Maße & Gewicht: 166 x 308 x 280 mm (BxHxT), 7,8 kg
    Maximale Verstärkerleistung pro Lautsprecher: 150 Watt/8 Ohm (Class A/B)
  • Garantie: 2 Jahre

Hersteller/Vertrieb:
ELAC Electroacustic GmbH
Web: www.elac.de
eMail: info@elac.com
Telefon: +49 (0) 431 647740

Kommentar/Leserbrief zu diesem Bericht schreiben

Test: Elac AIR-X 403 und AIR-X Base | Aktivlautsprecher, Kompaktlautsprecher

  1. 4 Test-Fazit: Elac AIR-X 403

Über den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Plattenspieler: Rega Planar 3 Tonabnehmer: Rega Exact

Digitale Quellen: CD-Player: C.E.C. CD 5 Computer/Mediaplayer: Samsung-Notebook mit SSD und Foobar-Mediaplayer und Logitech Squeezebox-Server

Vollverstärker: Hegel H90

Vorstufen: Hochpegel: Abacus Preamp 14, Audreal XA-3200MK2 Phonoverstärker: Pro-Ject Phonobox MM, Pro-Ject Phonobox DS+

Endstufen: Audreal MS-3 (Röhren-Monos), Valvet E2 Endstufe

Lautsprecher: Harbeth 30.1, Nubert nuPro A-100, Nubert nuLine 244, Quadral Rondo

Mobiles HiFi: iPod classic 5 160GB mit Pro-Ject Dock-Box S digital

Kabel: Lautsprecherkabel: Ortofon SPK 500, Real Cable OFC 400 NF-Kabel: Audioquest Evergreen Digitalkabel: Oehlbach XXL Series 7 MKII, Oehlbach XXL Serie 80

Billboard
Musical Fidelity