Demnächst im Test:

Billboard
Lindemann Limetree

Test-Fazit: DoAcoustics Armonia Mundi Impact

Inhaltsverzeichnis

  1. 3 Test-Fazit: DoAcoustics Armonia Mundi Impact

Die DoAcoustics Armonia Mundi Impact sind faszinierende Lautsprecher – allerdings wohl nicht für jeden. Ich bin mir darüber im Klaren, dass solche Produkte polarisieren. Denn der ganz strengen Lehre folgen sie nicht. Nach üblichen „technischen“ HiFi-Kriterien stellen sie nichts Herausragendes dar. Wenn Sie aber zu den Menschen gehören, denen beim Musikhören über konventionelle Lautsprecher immer irgendetwas fehlt, ganz besonders bei den „Testsiegern“ der HiFi-Presse, dann rate ich Ihnen dringend zu einem Date mit den schönen Italienerinnen. Es könnte gut sein, dass die Armonia Mundi Impact genau das bieten, was sie beim Musikhören über eine HiFi-Anlage immer vermisst haben.

DoAcoustics Armonia Mundi impact | Lautsprecher

Die DoAcoustics Armonia Mundi Impact bieten …

  • keinen durchdringenden, tiefen, maximal kontrollierten Tiefbass. So ab circa 100 Hz ziehen sie sich nach unten sanft aus dem Geschehen zurück, um sich dann etwa eine Oktave tiefer gänzlich verabschiedet zu haben. Die Armonia Mundi Impact können daher Problemlöser für basskritische kleinere Hörräume sein – hier kompensiert die Raumakustik den Bassabfall noch ein wenig und die Lautsprecher klingen absolut vollständig.
  • keine Discopegel. Obwohl die Lautsprecher erstaunlich laut spielen können, machen sich jenseits deutlich gehobener Zimmerlautstärke Stresssymptome in Klangbild bemerkbar.
  • ein sehr weites, völlig frei und plastisch im Raum stehendes Klangbild, wie man es nur selten hört. Musik staffeln die Lautsprecher sauber in Breite und Tiefe auf, völlig mühelos heben sie dabei die Grenzen des Hörraums auf und bieten in dabei eine klare Lokalisation der Schallereignisse. Dabei blähen sie Sänger oder Instrumente nicht auf, es wird vielmehr einfach Luft geschaffen zwischen den musikalischen Akteuren.
  • eine sehr einnehmende, authentisch wirkende Mittenwiedergabe. Diese Lautsprecher klingen ungemein kohärent und authentisch. Feine Spannungen differenzieren sie ungemein sauber. Stimmen sind über diese Lautsprecher ein Genuss.
  • eine luftig-entspannte Hochtonwiedergabe, bei der weniger das Aufdröseln feinster Details im Vordergrund steht, als vielmehr das „Versprühen“ von Air.
  • selbst bei freier Aufstellung hohe Kompatibilität mit den Vorstellungen des Haushaltsvorstandes in Bezug auf die Wohnzimmereinrichtung.

Fakten:

  • Modell: DoAcoustics Armonia Mundi Impact
  • Konzept: Fullrange mit Bass/Hochtonunterstützung, Schallführung/Bassreflex
  • UVP: 2.300 Euro/Paar
  • Farben: Lack matt in Weiß, Schwarz, Violett und Grün; Bambus
  • Wirkungsgrad: 88 dB/1W/1m
  • Maße (HxBxT) & Gewicht: 865 × 100 × 170 mm, Sockelplatte 160 x 210 mm, 8 kg
  • Sonstiges: Spikes im Lieferumfang
  • Garantie: 2 Jahre

Vertrieb:

Goldkabel GmbH
Hedwig-Laudien-Ring 13 | 67071 Ludwigshafen am Rhein
Telefon: +49(0)621-68 56 04 – 0
E-Mail: anfrage@goldkabel.de
Web: https://www.goldkabel.de/

Kommentar/Leserbrief zu diesem Bericht schreiben

Billboard
Technics Philosophie

Test: DoAcoustics Armonia Mundi Impact | Standlautsprecher

  1. 3 Test-Fazit: DoAcoustics Armonia Mundi Impact

Über die Autorin / den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Laufwerk: stst Motus 2 Tonarm: stst Vertex Tonabnehmer: Zyx Yatra

Digitale Quellen: D/A-Wandler: RME ADI-2 DAC FS (mit AKM-Chip) Musikserver: Antipodes S40

Vorstufen: Hochpegel: SPL Elektor Phonoverstärker: Lehmann Audio Black Cube SE II

Endstufen: Bryston 4B³

Lautsprecher: Horns FP12, Genelec 8020

Kopfhörer: Campfire Equinox, Grado PS500, Pioneer SE Monitor5, Austrian Audio Hi-X65

Kopfhörerverstärker: SPL Crimson 3 (Audio-Interface), RME ADI-2 DAC FS (mit AKM-Chip)

Kabel: Lautsprecherkabel: In-akustik Referenz LS-404 Micro Air NF-Kabel: Cardas Clear Light Digitalkabel: Boaacoustic Silver Digital Xeno

Rack: Horns EX

Zubehör: Stromfilter: Audioplan FineFilter S Sonstiges: Mehrfachsteckdose Audioplan PowerStar S, Gerätefilter Audioplan PowerPlant S, Netzleitungen Audioplan PowerCord, Netzteil (für DAC, Musikserver): Keces P8

Größe des Hörraumes: Grundfläche: 17 m² Höhe: 2,6 m