Billboard
Teufel Ultima 40

Test-Fazit: Denon AH-C821

Inhaltsverzeichnis

  1. 2 Denon AH-C821: Klangbeschreibung & Vergleiche
  2. 3 Test-Fazit: Denon AH-C821

Denon AH-C821 komplett

Mit dem hervorragend verarbeiteten AH-C821 hat Denon bewiesen, dass auf das alte Sprichwort „Gut Ding braucht Weile“ noch immer Verlass ist. Denon – und damit auch der hauptverantwortliche Entwickler Yoshinari Fukushima – haben mit dem eigens entwickelten Double-Air-Compression-Driver ihre angestrebten Ziele erreicht: Nämlich einen In-Ear zu bauen, der neben einer detaillierten Musikwiedergabe auch genügend Druck für eine quantitativ wie auch qualitativ hochwertige Basswiedergabe liefert.

Dadurch ist der AH-C821 auch für jene interessant, die eine kräftige Basswiedergabe gepaart mit etwas mehr – aber gleichwohl nicht nervigem – Hochtonpegel bevorzugen. Und weil der Denon AH-C821 zudem noch recht verstärkerunkritisch ist, kann man ihn auch ruhig einmal direkt am Smartphone anschließen, ohne unangenehme Qualitätsverluste befürchten zu müssen.

Seinen dynamischen Charakter, der sich mittels Ohr-Aufsatz und ebenfalls mit der kostenlosen App an verschiedene Genres und Bedürfnisse anpassen lässt, kann der Denon besonders bei elektronischen Stücken und auch Jazz mit viel Schlagzeug und Kontrabass ausspielen.

Der Denon AH-C821 zeichnet sich aus durch …

  • einen druckvollen und dennoch auch qualitativ beeindruckenden Bassbereich. Sowohl Kickbass als auch Tiefbass konnten mich im Test auf ganzer Linie überzeugen. Die beiden gegeneinander spielenden dynamischen Vollbereichstreiber liefern dabei den nötigen Schub.
  • Betonungen im Bassbereich und im Hochton, die allerdings nicht übertrieben wirken und nicht zuletzt bei elektronischer Musik und Jazz etwas für sich haben.
  • preisklassentypisch detailreiche Höhen. Dabei stellt der Denon Hi-Hats und Becken etwas weiter in den Vordergrund als vergleichbare In-Ears. Mit den hochtondämpfenden Memory-Foam-Tips begeben sich die Höhen aber wieder auf ein angenehmes Niveau.
  • detailreiche, in Relation zu Bass/Höhen tonal leicht zurückgesetzte Mitten. Gezupfte Gitarrensaiten etwa wirken mit dem Denon tonal etwas luftiger.
  • ausnehmend gute grob- und feindynamische Eigenschaften, welche in dieser Preislage rar gesät sind. Bei hoher Lautstärke sind weder Verzerrungen zu vernehmen noch neigt der In-Ear zur Kompression.
  • eine leicht größere Bühne als der durchschnittliche In-Ear sie in dieser Preisklasse darzustellen vermag. Auch die Ortbarkeit und Abgrenzung der einzelnen Instrumente zueinander vermag der Denon AH-C821 angesichts seiner Preisklasse überdurchschnittlich sauber darzustellen.
  • eine hochwertige Verarbeitung und einen hohen Tragekomfort. Trotz des nicht-modularen Kabels wirkt der In-Ear durch das recht dicke Kabel und den gummierten Knickschutz sehr langlebig.

Fakten:

  • Modell: Denon AH-C821
  • Konzept: In-Ear-Kopfhörer mit Double-Air-Compression-Drivern
  • Preis: 199 Euro
  • Nennimpedanz: 46 Ohm
  • Empfindlichkeit: 110 dB/mW
  • Gewicht: 10,4 Gramm (ohne Kabel)
  • Zubehör: Silikon-Transportbehältnis, Silikon-Ear-Tips, Memory-Foam-Ohrstücke von Comply, Kabelklammer
  • Garantie: 2 Jahre

Hersteller/Vertrieb:

D&M Germany GmbH | A Division of Sound United
An der Kleinbahn 18 | 41334 Nettetal
Telefon: 02157-1208-0
eMail: info@denon.de
Web: www.denon.de

Test: Denon AH-C821 | Kopfhörer

  1. 2 Denon AH-C821: Klangbeschreibung & Vergleiche
  2. 3 Test-Fazit: Denon AH-C821

Über den Autor

Equipment

Digitale Quellen: D/A-Wandler: Benchmark DAC1 USB, FiiO E10 Computer/Mediaplayer: PC mit Win 7, Foobar 2000 inklusive ASIO-Plugin

Kopfhörer: Audeze LCD-2.2, AKG K550, AKG K702, Audiofly AF160, Beyerdynamic DT880 600 Ohm, Creative Aurvana Live! 2, Edifier H850, Fabs Fabulous Ears Basic Dual Driver, Focal Utopia, HiFiMAN HE-350 Massdrop Edition, KEF M100, Sennheiser x Massdrop HD 6xx (HD 650), Sennheiser HD 660S, Sennheiser HD 800 S, Shure SE215M+, Ultimate Ears UE200vi

Kopfhörerverstärker: Benchmark DAC1 USB, Burson Audio Soloist SL, FiiO E10, FiiO E17, Nuprime HPA-9

Mobiles HiFi: Cowon iAudio 7, Rockbox Sandisk Sansa Fuze V2, Sandisk Sansa Clip+, Lenovo P2 (Smartphone)

Zubehör: Sonstiges: sBooster VBus² USB-Spannungsentkoppelung

Billboard
Bluesound