Demnächst im Test:

Billboard
Audio Note

Test-Fazit: Cyrus Pre-XR und Stereo 200

Inhaltsverzeichnis

  1. 2 Cyrus Pre-XR und Stereo 200: Klangtest & Vergleiche
  2. 3 Test-Fazit: Cyrus Pre-XR und Stereo 200

Cyrus Pre-XR und der Endstufe Cyrus Stereo 200 - Vorstufe und Endstufe

Lange Rede, kurzer Sinn: Die Kombi aus Cyrus Pre-XR und Stereo 200 ist ein klarer Kandidat für die häufig bemühte Metapher „Wolf im Schafspelz“. Es ist schon ziemlich erstaunlich, wie viele Features – und auch schiere Leistung in Watt – die Entwickler in diesen beiden Halbformat-Kistchen untergebracht haben. Im Doppelpack überzeugen die beiden Komponenten durch explosive Dynamik und eine offene, unverhangene, transparente Wiedergabe sowie unterm Strich nachgerade unbändige Spielfreude, bei der für jeden Frequenzbereich reichlich Energie zur Verfügung steht. Wer’s ein Stück weit ausgeruhter oder runder mag, der könnte den Cyrus Pre-XR auch gut mit einer entsprechenden, beliebigen Endstufe paaren, denn der Pre-XR spielt per se außerordentlich ausgewogen auf. Highlight des Ganzen, ich erwähnte es oben schon, ist die extrem flexible Digitalsektion des Pre-XR, mit der man nicht nur HighRes-Material goutieren kann, sondern auch schlechte oder ältere Produktionen. Die Endstufe überzeugt vor allem mit Durchzugskraft und Dynamik – und dadurch, dass man ein solches „Kraftwerk“ bei Bedarf dennoch einfach unter den Arm klemmen und mitnehmen kann.

Steckbrief Cyrus Pre-XR und Cyrus Stereo 200

  • Neutral wie ein Studiogerät, linealglatter Frequenzgang – bis an die Enden des hörbaren Bereichs und darüber hinaus.
  • Im Bass tief hinabreichend, saftig, standfest, aber dabei stets konturiert und kontrolliert. Kein Wummern, kein Schlabbern, schön rhythmisch.
  • Mittenband ohne Macken und Ausreißer, hier allerdings eher ehrlich als schönfärberisch unterwegs – halt kein Schmeichler.
  • Hochton und Superhochton sind voll da, gut ausdifferenziert, aber auch nicht überpräsent. „Gefühlt“ aber eher silbern als gülden, also leicht auf der frischen Seite.
  • Überragende Grobdynamik und Geschwindigkeit: Die Kombi hängt verzugsfrei „am Gas“ und meistert auch schwere Lastwechsel mit Links. Das saubere Nachzeichnen von Ein- und Ausschwingvorgängen zeichnet ebenso die Feindynamik aus. In dieser Sache zählen die Cyrus-Amps über ihre Preisklasse hinaus zu den Highlights.
  • Realistische Räumlichkeit: Die Bühne beginnt auf der Boxengrundlinie und breitet sich nachvollziehbar und authentisch in Breite und Tiefe aus. Die Rasterung der Schallquellen im Raum gerät sehr präzise – auch hier werden wieder Erinnerungen an Studiogeräte wach.
  • Im Verbund wirken beide Geräte eher wie ein starker Espresso und nicht wie eine Tasse Earl Grey. Wer es etwas ausgeruhter mag, der sollte eine andere Endstufe probieren, die Vorstufe ist für den betont dynamisch-zackigen Gesamtcharakter weniger maßgeblich.

Fakten Cyrus PRE-XR

  • Konzept: Vorstufe mit DAC und Kopfhörerverstärker
  • Eingänge: 4x analog Hochpegel (Cinch), 1 x Phono MM (Cinch), 2 x S/PDIF optisch, 2 x S/PDIF koaxial, 1 x USB-B (asynchron)
  • Ausgänge: Fixpegel Cinch, Pre Out (XLR und Cinch), Kopfhörer (3,5-mm-Stereoklinke)
  • Datenraten: 24 Bit/192 kHz (S/PDIF), 32 Bit/384 kHz (USB-B), DSD256, DOP128
  • Maße & Gewicht: 21,5 x 7,3 x 36 cm (BxHxT), 4,3 kg
  • Preis: 4.895 Euro
  • Sonstiges: Externe PSU anschließbar
  • Garantie: 3 Jahre
  • weitere technische Informationen auf der Hersteller-Website

Fakten Cyrus Stereo 200

  • Konzept: Stereo-Endstufe
  • Eingänge: Cinch, XLR
  • Leistung: 2 x 203 Watt an 6 Ohm
  • Maße & Gewicht: 21,5 x 7,3 x 36 cm (BxHxT), 6,9 kg
  • Preis: 2.695 Euro, Aufpreis Phantom Black Finish 150 Euro
  • Garantie: 2 Jahre
  • weitere technische Informationen auf der Hersteller-Website

Deutscher Vertrieb:

Bellevue Audio GmbH
Kessebürener Weg 6 | 59423 Unna
Telefon: +49 (0) 2303 3050 – 178
E-Mail: office@bellevueaudio.de
Web: https://bellevueaudio.de/

Billboard
Beyerdynamic Xelento Wireless

Test: Cyrus Pre-XR und Cyrus Stereo 200 | Vor- und Endverstärker

  1. 2 Cyrus Pre-XR und Stereo 200: Klangtest & Vergleiche
  2. 3 Test-Fazit: Cyrus Pre-XR und Stereo 200

Über die Autorin / den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Plattenspieler: Rega Planar 3 Tonabnehmer: Rega Exact (MM), Rega Ania (MC)

Digitale Quellen: CD-Player: C.E.C. CD 5 Streamer: HiFiAkademie Stream6mini Computer/Mediaplayer: Marantz PM7000N

Vollverstärker: Tsakiridis Aeolos+, Marantz PM7000N

Vorstufen: Hochpegel: Abacus Preamp 14 (Transistor), Tsakiridis Alexander (Röhre) Phonoverstärker: Pro-Ject Phonobox DS+

Endstufen: Valvet A4 MKII, Abacus Electronics Ampollo Dolifet

Lautsprecher: ProAc Response DT8, ProAc Response D20R, Harbeth 30.1, Quadral Rondo, Audes Maestro 116, B&W 606 S2 Anniversary Edition

Mobiles HiFi: iPod classic 5 160GB mit Pro-Ject Dock-Box S digital

Kabel: Lautsprecherkabel: StudioConnections Reference NF-Kabel: Audioquest Evergreen, in-akustik Premium Digitalkabel: Oehlbach XXL Series 7 MKII (Coax), Oehlbach XXL Serie 80 (Toslink)

Zubehör: Stromfilter: Adam Hall AHPCS10 Power Conditioner/Netzfilter

Das könnte Sie interessieren: