Billboard
Vincent

Test-Fazit: Clearaudio Absolute Phono Inside

Inhaltsverzeichnis

  1. 4 Test-Fazit: Clearaudio Absolute Phono Inside

Der Clearaudio Absolute Phono Inside gehört symmetrisch betrieben sicherlich mit zum Besten, was Sie Ihrem Lieblingstonabnehmer derzeit antun können. Er gibt sich tonal ausgewogen, dynamisch hellwach, emotional überzeugend und ganz bestimmt nie langweilig. Ebenfalls auf der Habenseite zu verbuchen sind die hervorragende Verarbeitung und das so einfache wie effektive Bedienkonzept.

Clearaudio Absolute Phono Inside

Natürlich hat so eine außergewöhnliche Qualität ihren Preis. Ist man in der glücklichen Lage, diese Hürde zu nehmen, gibt es noch den einen oder anderen Punkt zu beachten: Der große Clearaudio-Phonovorverstärker akzeptiert nur Moving-Coils, so ein Pech, und am liebsten will er symmetrisch verkabelt werden. Zu allem Überfluss stellt er auch noch Ansprüche an seine Mitspieler, denn im Raster klanglicher Mittelmäßigkeit könnte schnell einiges, was den Absolute Phono Inside auszeichnet, hängen bleiben. Etwa ein Teil seiner eindrucksvollen Klangfarbenvielfalt oder auch die so selbstverständlich wirkende Dynamikentfaltung.

Clearaudio Absolute Phono Inside

Clearaudio hat hier einen Phonovorverstärker für den ganz großen analogen Musikgenuss geschaffen. Mit ihm dürfte sich derzeit jede Frage nach der Existenzberechtigung analoger HiFi-Technik bereits im Keim ersticken lassen. Jedenfalls für die Glücklichen, die über ein ausreichendes Finanzpolster verfügen, deren Banker zufällig selber dem HiFi-Bazillus erlegen ist oder denen die Lottozahlen der nächsten Ziehung bereits im Traum erschienen sind. Zu dumm, dass sich bei mir partout keine seherischen Fähigkeiten einstellen wollen.

Profil des Clearaudio Absolute Phono Inside:

  • Clearaudios Absolute Phono Inside geizt nicht mit Informationen. Hochauflösend, aber nie sezierend, gelingt ihm die Einbindung einer Unmenge kleiner und kleinster Details in den jeweiligen musikalischen Gesamtkontext. Nicht wenigen Aufnahmen werden sich, mit dem Absolute Phono Inside entzerrt, gänzlich neue klangliche Perspektiven abgewinnen lassen.
  • Die ungemein breite Bühne beansprucht gleich den gesamten Raum zwischen den Seitenwänden. Demgegenüber muss die maximale Ausdehnung der Bühne in die Tiefe etwas hinten anstehen, überzeugt dafür mit einer hervorragenden Ausleuchtung, insbesondere auch zu den Seiten hin. Klangkörper werden punktgenau und dreidimensional abgebildet.
  • Den Absolute Phono Inside darf man getrost als Klanggourmet bezeichnen. Im genau richtigen Mischungsverhältnis präsentiert er dem Hörer farbstarke Bilder von bestechendem Klangrealismus. Plumpes Herumklecksen mit dem Farbtopf ist seine Sache genauso wenig wie asketische Selbstbeschränkung. Dank der perfekt ausgewogenen Klangbalance lassen sich auch ausgedehnte Hörsitzungen ohne Ermüdungserscheinungen bestreiten.
  • Clearaudios großer Phonovorverstärker verhält sich tonal untadelig. Ein Hauch Wärme verleiht dem Klangbild dabei etwas Charme und Lebendigkeit, wobei freilich die Akkuratesse, mit der der Absolute Phono Inside seiner Bestimmung nachgeht, zu keiner Zeit infrage gestellt wird. Die speziellen klanglichen Eigenschaften angeschlossener Tonabnehmer bleiben bis in feinste Details vollständig erhalten, die unterschiedlichen Klangcharaktere lassen sich mühelos differenzieren.
  • Offenbar hat man bei Clearaudio einiges getan, um mit dem Absolute Phono Inside eine liveartige Dynamikentfaltung zu ermöglichen. Der sehr gute Rauschspannungsabstand gehört in diesem Kontext unbedingt erwähnt. Letztlich gehört der Absolute Phono Inside auch in Sachen Dynamik zu einer Klasse, in der die Luft für weitere Steigerungen sehr, sehr dünn zu werden scheint.
  • Clearaudio bedient sich des selten anzutreffenden Prinzips der Stromanpassung – für besten Klang sollte der Absolute Phono Inside nach Möglichkeit symmetrisch betrieben werden.
  • Die einfache wie effektive Bedienung überzeugt mit bester Alltagstauglichkeit. Notorische Fummler sowie Besitzer hochwertiger MM-Tonabnehmer, welche der Absolute Phono nicht verstärken kann, suchen besser anderswo.
  • Die außergewöhnlich gediegene Verarbeitung aller Materialien und ein elegantes, wenn auch schlicht gehaltenes Design sind unverkennbare äußerliche Merkmale des Absolute Phono Inside.

Fakten:

  • Konzept: symmetrische Phonovorstufe mit separatem Netzteil, nur MC
  • Preis: 9.900 Euro
  • Farben: Silber oder Schwarz
  • Maße & Gewicht: zweimal 240 x 56 x 145 mm (BxHxT, Verstärker + Netzteil), 6,45 kg
  • Sonstiges: stromverstärkender Phonopre, keine Anpassung über Lastwiderstände nötig, nur mit MC-Tonabnehmern kompatibel
  • Leistungsaufnahme: circa 6,5 Watt im Leerlauf
  • Garantie: 5 Jahre

Kontakt:
Clearaudio electronic GmbH
Spardorferstraße 150 | 91054 Erlangen
Telefon: 01805 – 05 95 95
eMail: info@clearaudio.de
Web: www.clearaudio.de

Kommentar/Leserbrief zu diesem Bericht schreiben

Test: Clearaudio Absolut Phono Inside | Phono-Vorstufe

  1. 4 Test-Fazit: Clearaudio Absolute Phono Inside

Über den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Laufwerk: TW-Acustic Raven AC Tonarm: Analog Tools, Pyon Sound Iris SE Tonabnehmer: Dynavector XV-1S, Steinmusic Aventurin6, Lyra Titan i, Denon DL 103R Sonstiges: Plattentellermatten von Dereneville und Steinmusic

Digitale Quellen: D/A-Wandler: Abbingdon Music Research DP-777 CD-Player: Ensemble Dirondo (Laufwerk) Musikserver: Innuos Zenith Mk.II

Vollverstärker: Devialet D-Premier

Vorstufen: Hochpegel: Accustic Arts Tube Preamp II Mk.2 Phonoverstärker: Einstein The Turntables Choice

Endstufen: Dartzeel NHB-108 (Stereo), Tenor Audio 75 Wi (Monos)

Lautsprecher: Acapella La Campanella, Clockwork Event Horizon

Kabel: Lautsprecherkabel: Analog Tools Reference Serie NF-Kabel: Analog Tools Reference Serie Netzkabel: Steinmusic Highline Netzleiste: Nordost QRT QB4 und QB8 Sonstiges: Analog-Tools-Phonokabel (Reference Serie)

Zubehör: Stromfilter: Trenntrafos von Steinmusic und Moll-Audio, Furutech-Steckdose Sonstiges: AHP-Klangmodule, Steinmusic Harmonizer

Sonstiges: Racks von Copulare und Audio Lignum, Basen von Symposium Acoustics und Acapella

Größe des Hörraumes: Grundfläche: 23,4 m² Höhe: 2,64 m

Billboard
Nubert