Billboard
Teufel Cinebar Pro

Test Hifi Voll-Verstärker Esoteric AI-10 – Technik Esoteric AI-10 – Test-Bericht Stereo CD-Player, Verstärker, High End-Hifi-Magazin fairaudio

Inhaltsverzeichnis

  1. 5 Test Hifi Voll-Verstärker Esoteric AI-10 - Technik Esoteric AI-10 - Test-Bericht Stereo CD-Player, Verstärker, High End-Hifi-Magazin fairaudio

Technik Esoteric AI-10:

Esoteric Entwickler

Das japanische Unternehmen Teac/Esoteric – 1987 von Herrn Ohmachi gegründet und damit schon über zwanzig Jahre im HighEnd-Bereich aktiv – ist, wie gesagt, vor allem für digitale Quellgeräte bekannt. Diese strenge Ausrichtung ändert sich offensichtlich ein wenig, denn nun gibt es einen Vollverstärker namens AI-10, der – die „Zehn“ deutet es an – zusammen mit dem SA-10 eine Linie bildet. Dies gilt optisch …

Esoteric SA-10 und AI-10

… preislich (UVP: 3.499 Euro), aber auch technisch. Denn der AI-10 kann nicht nur verstärken, sondern auch den Takt vorgeben: Durch die in ihm integrierte Master Clock, dessen Signal via BNC-Ausgang abgegriffen werden kann, ist es möglich, die interne Uhr des SA-10 auszuschalten und dem externen Taktgeber das Kommando zu übergeben.

Der Esoteric AI-10 ist ein Class-D Verstärker und das klärt wohl auch die Frage „Wo sind denn hier die dicken Kühlrippen?“:

Esoteric AI-10 innen

Nun, Class-D ist effizient, hier wird nicht Ruhestrom verbraten, sondern geschaltet, wenn’s drauf ankommt. Solche Verstärker werden einfach nicht sonderlich warm, aufwändige Kühlungsmaßnahmen können daher entfallen. Dabei wird die Plus-Weiten-Modulation von einem Texas Instruments Chip übernommen …

Texas Instruments PWM-Chip

… welcher MOS-FET Transistoren von International Rectifier schaltet. Diese sind derart klein, das manch kurzsichtiger Redakteur seine liebe Mühe hat, sie überhaupt zu entdecken … Der deutsche Esoteric-Vertrieb war so nett, sie einmal unters Mikroskop zu legen:

Kleine Mos-Fets

... unter der Lupe

Vier dieser Winzlinge stellen pro Kanal insgesamt 150 Watt (an 8 Ohm) zur Verfügung. Weniger winzig fällt der Ringkerntransformator aus, stolz prangt er in der Mitte:

Esoteric AI-10: Trafo

Die Master Clock ist nicht die einzige Besonderheit dieses Verstärkers. Der AI-10 besitzt einen (MM-)Phono-Eingang. Nicht unbedingt Standard heutzutage. Der trickreiche kleine Schalter an der Rückseite des Amps …

Esoteric AI-10: Zwischen Phono und Line schaltbar

… ermöglicht es dabei, dass dieser Eingang auch ein Line-Signal nimmt, für den Fall, dass kein Phonosignal verstärkt werden soll. Gut gelöst. Zwei weitere Cinchbuchsen stehen als Line-Eingänge zur Verfügung sowie ein symmetrischer Eingang.

Esoteric AI-10 von hinten

Auch digitale Daten schluckt der Esoteric AI-10 (TosLink und koaxial) und wandelt sie intern um.

Esoteric AI-10: Digital In and Out

Esoteric AI-10: Input-WählerDie Frontplatte zeigt sich aufgeräumt, ganze vier Knöpfe weist der AI-10 auf – und zwei Drehregler. Der rechte dieser ist der Lautstärkesteller, der linke dient der Eingangswahl und der Systemmenü-Führung. Ins Menü gelangt man mit dem „Setup“-Knopf und in ihm lassen sich so einige Parameter einstellen. Beispielsweise erfolgt hier die Belegung der Eingänge mit unterschiedlichen Namen (also z.B. „CD“ statt „Line 1“ …) und auch die Eingangspegel der analogen Eingänge sind justierbar.

Esoteric AI-10: Word onFerner lassen sich im Menü auch sieben verschiedene Master Clock Frequenzen wählen. Soll die Uhr ticken, drückt man einfach auf die Word-Taste. Oder nimmt die Fernbedienung zur Hand.

Esoteric SA-10 und AI-10: Die Fernbedinungen

Test: Esoteric SA-10 und AI-10 | CD-Player

  1. 5 Test Hifi Voll-Verstärker Esoteric AI-10 - Technik Esoteric AI-10 - Test-Bericht Stereo CD-Player, Verstärker, High End-Hifi-Magazin fairaudio
Billboard
HMS