Demnächst im Test:

Billboard
Acapella Audio Arts

Test-Fazit: Bryston 3B³

Inhaltsverzeichnis

  1. 2 Bryston 7B³: Klangtest & Vergleiche
  2. 3 Test-Fazit: Bryston 3B³

Bryston 3B³ Endverstärker Front von oben

Die Bryston 3B³ ist eine Endstufe, an der ich auch „beim besten Willen“ nichts Bekrittelnswertes finde. Im Gegenteil, sie hat mich schlichtweg in allen tontechnisch relevanten Disziplinen begeistert. Fürs Geld bekommt man an dieser Stelle einen nicht nur realen, sondern formidablen Gegenwert: Die Bryston 3B³ hat mehr Sinusleistung und Durchzugskraft als der gewöhnliche Wohnzimmerhörer je abrufen kann. Sie spielt neutral wie ein Studiogerät, bereitet aber aufgrund ihrer Klarheit, Akkuratesse, Geschwindigkeit und Fein- wie Grobdynamik ein Maß an Hörgenuss, das als außerordentlich bezeichnet werden kann. Sie führt die angeschlossenen Lautsprecher mit einer enormen Autorität und stellt sich – wie ein Repetitor – ausgezeichnet auf ihre Mitspieler ein. Ob kleiner Breitbänder oder ausgewachsene Standbox, ich kann mir keine Paarung vorstellen, die mit der Bryston nicht funktioniert. Wenn man dann noch die Garantiezeit von 20 Jahren mitberücksichtigt und im Kopf mal so überschlägt, wie häufig man in den letzten 20 Jahren schon in mehrfach wechselnde Komponenten investiert hat – dann wird man den Preis der Bryston 3B³ als nachgerade günstig empfinden.

Steckbrief Bryston 3B³-Endstufe

  • Ein vollständig linealglatter Frequenzgang, auf dem man guten Gewissens eine Wasserwaage abstellen kann. Keinerlei Lücken, Betonungen, Abstriche, Einbrüche oder Ausreißer. Dabei breitbrandig vom Subbass bis in den Superhochton.
  • Der Bass ist knochentrocken, pfeilschnell und geht bis tief in den alleruntersten Frequenzkeller hinunter.
  • Nahtlos nach oben und unten angekoppeltes, mustergültig feinaufgelöstes Mittenband.
  • Ein Hochtonbereich, der bis in die höchsten Töne hinein unverhangen, klar, offen, frei und seidig aufspielt – ohne auch nur ein Jota ins Grelle einerseits oder Verhangene andererseits zu driften.
  • Dynamisch in jeder Hinsicht Spitzenklasse: Schnell, lastwechselfreudig, kann aus dem Stand gewaltige Energie freisetzen, spielt aber auch feindynamisch und bei sehr geringen Lautstärken vollständig, befreit und feinzeichnend auf.
  • Exzellente, präzise stereofone Darbietung. Die 3B³ spielt nicht primär nach vorne, dafür jedoch – wenn die Musik bzw. die Aufnahme es hergibt, beeindruckend breit und tief sowie mit dem vielzitierten holografischen 3D-Gefühl. Die Ortbarkeit der Schallquellen ist sehr gut, die Bryston-Endstufe rastert bei Bedarf auf den Millimeter genau. Trotzdem manifestieren sich Klangquellen nahezu körperlich mit ihrem jeweiligen, organischen Volumen.
  • Exzellente, geradezu „Heavy-Duty“-artige Verarbeitung und hohe Investitionssicherheit durch 20 Jahre Garantie.

Fakten:

  • Modell: Bryston 3B³ Stereo-Endstufe
  • Preis: 6.250 Euro
  • Eingänge: XLR, Cinch
  • Leistung: 2 x 200 Watt an 8 Ohm, 1 x 400 Watt an 8 Ohm im Monoblockbetrieb
  • Maße: 43 x 16 x 29,2 cm (B x H x T), auf Wunsch auch 19“ Breite
  • Gewicht: 15,6 kg
  • Farben: Silber, Schwarz
  • Sonstiges: Gesamtverstärkungsfaktor anpassbar – 23 oder 29 dB
  • Garantie: 20 Jahre

Hersteller & Vertrieb:

Avitech
Telefon: +43 (1) 21478-701
E-Mail: office@avitech.at
Web: https://www.avitech.at/de/

Billboard
ATR Audio Audio Pro C5 Mk2 Limited Edition

Test: Bryston 3B³ | Endstufe

  1. 2 Bryston 7B³: Klangtest & Vergleiche
  2. 3 Test-Fazit: Bryston 3B³

Über die Autorin / den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Plattenspieler: Well Tempered Versalex mit Rega Ania (MC) und Exact (MM) Tonabnehmer Tonabnehmer: Rega Exact (MM), Rega Ania (MC)

Digitale Quellen: CD-Player: Rotel CD11 Tribute, C.E.C. CD 5 Streamer: Cambridge Audio CXN (V2)

Vollverstärker: Audio Note Cobra, Marantz PM7000N

Vorstufen: Hochpegel: Tsakiridis Alexander (Röhre) Phonoverstärker: Tsakiridis Alexander (Röhre)

Endstufen: Valvet A4 MKII Monos, Abacus Electronics Ampollo Dolifet

Lautsprecher: Harbeth 30.2 XD, Audio Note UK AX TWO, Audes Maestro 116, B&W 606 S2 Anniversary Edition

Kopfhörer: Sennheiser HD 800S

Kabel: Lautsprecherkabel: StudioConnections Reference NF-Kabel: Boaacoustic Evolution Black.xlr und Black.rca2 Digitalkabel: Oehlbach XXL Series 7 MKII (Coax), Oehlbach XXL Serie 80 (Toslink)

Zubehör: Stromfilter: Adam Hall AHPCS10 Power Conditioner/Netzfilter Sonstiges: bFly Pure Absorber, bFly Talis, Auralex Subdude Gerätebasen

Größe des Hörraumes: Grundfläche: 18 m² Höhe: 2,70

Das könnte Sie interessieren: