Billboard
Norddeutsche HiFi-Tage

Test-Fazit: B.M.C. Audio PureDAC und Genelec M040 – Testbericht fairaudio

Inhaltsverzeichnis

  1. 5 Test-Fazit: B.M.C. Audio PureDAC und Genelec M040 - Testbericht fairaudio

Test-Fazit: B.M.C. Audio PureDAC und Genelec M040

Zum Schluss zurück zu unserer Paarung. Was zeichnet diese aus? Was sind ihre Stärken und welche Mängel hat sie?

Wer eine geradezu analytisch durchzeichnende DAC-Vorverstärker-Lautsprecher-Kette mit guter Dynamik und feiner Bühnenausleuchtung sucht, der ist mit der Kombination aus Genelec M040 und B.M.C. PureDAC genau richtig bedient. Die Genelecs machen am Mischpult wie am Desktop und mit Sicherheit auch im Wohnraum eine sehr gute Figur. Ihr Design ist dezent und elegant, die geschwungenen Formen dürften auch bei der „besseren Hälfte“ nicht für Stirnrunzeln sorgen.

Genelec M040

Sowohl D/A-Wandler als auch Lautsprecher bieten in dieser Preisklasse eine absolut saubere Tonalität und eine Fülle an Details. Eines muss jedoch angefügt werden: Wer in seiner Sammlung viele „alte Schätze“ mit sich herumschleppt, die nicht ganz so audiophil tönen, der könnte durch die recht analytische Gangart beider Komponenten hier und da auf ebendiese Unzulänglichkeiten gestoßen werden.

BMC PureDAC

Klarer gesagt: Hier wird nichts beschönigt oder geradegebogen. Gutes Ausgangsmaterial klingt über unsere Kombi fantastisch; ist dieses allerdings weniger hochwertig, wird dies auch genau so serviert, wie es ist. Das ist insbesondere auch auf die Studio-Gene der Genelec zurückzuführen. Aber „HiFi“ kommt ja auch von „hoher Klangtreue“.

Die Genelec M040 …

  • kommen nicht nur aus dem Studiobereich, sie klingen auch so: tonal hochneutral.
    • Im Obertonbereich ist weder eine Tendenz ins Matte noch ins besonders Funkelnde festzustellen.
    • Hoch- und Mittelton bilden eine komplett homogene Einheit mit einer bruchlosen Ankopplung des Oberbassbereichs.
    • Im Tiefbass greifen irgendwann die klassischen Kompaktbox-Limitierungen, dies gleicht die M040 aber mit einer sehr drahtigen und geradezu knochentrockenen Gangart gut aus.
  • punkten mit – im positiven Sinne – preisklassentypischer Grob- und Feindynamik.
  • bilden in Sachen Bühnendarstellung sehr scharf und genau ab – wenn man sich mit dem Einwinkeln ein wenig Mühe gibt, können sie tief in die Aufnahme hineinleuchten.
  • sind durch verschiedene EQ- und Pegel-Einstellungen sehr flexibel einsetzbar.
  • sind sowohl im Studio als auch im Wohnbereich sehr gut einsetzbar.

Der B.M.C. Audio PureDAC …

  • passt „charakterlich“ sehr gut zu den Genelecs.
  • zeichnet über das gesamte Frequenzband sauber durch. Es gibt zwar D/A-Wandler, die im Bassbereich voluminöser klingen, hierfür kann der PureDAC jedoch auch bis in unterste Lagen mit einer besonders detaillierten und präzisen Abbildung punkten.
  • ist grob- und feindynamisch absolut auf Zack. Hier spielt er für seine Preisklasse deutlich überdurchschnittlich.
  • zeigt eine breite, tiefe und sehr sauber ausgeleuchtete Bühne.
  • weist einen superben Kopfhörerverstärker auf, der auch Top-Kopfhörer artgerecht antreiben kann.
  • darf als Preis-Leistungs-Geheimtipp gehandelt werden.

Fakten Genelec M040:

  • Konzept: 2-Wege-Bassreflex-Aktiv-Kompaktlautsprecher
  • Preis: 1.200 Euro (Paar)
  • Abmessungen und Gewicht: 337 x 235 x 229 mm (HxBxT), 7,4 kg
  • Anschluss: Cinch, XLR, 6.3-mm-Klinke
  • Sonstiges: Eingangsempfindlichkeit in drei Stufen wählbar, Bassabsenkung in zwei Stufen, Tabletop-/Corner-EQ anpassbar
  • Leistungsaufnahmen: circa 8 Watt im Leerlauf
  • Garantie: 2 Jahre

Fakten B.M.C. PureDAC:

  • Konzept: D/A-Wandler mit Kopfhörerverstärker und Lautstärkeregelung
  • Preis: 1.399 Euro (ab 1.01.2014 1.499 Euro)
  • Abmessungen und Gewicht: 365 x 103 x 328 mm (HxBxT), 5,5 kg
  • Eingänge: AES/EBU, S/PDIF koaxial, USB, Toslink
  • Ausgänge: 2 x Line-out (Cinch, XLR), 2 x Kopfhörer-out (Klinke, XLR)
  • Leistungsaufnahme: circa 24 Watt im Leerlauf
  • Garantie: 3 Jahre

Vertriebe:

B.M.C. Audio GmbH
Van-der-Reis-Weg 9 | 59590 Geseke
Web: www.bmc-audio.com
eMail: info@bmc-audio.de
Telefon: 02942 – 92 99 75 90

Audio Export Georg Neumann & Co. GmbH

Pfaffenstrasse 25 | 74078 Heilbronn
Web: www.audioexport.de
eMail: info@audioexport.de
Telefon: 07131 – 2 63 60

Kommentar/Leserbrief zu diesem Bericht schreiben

Test: Genelec M040 und BMC Audio PureDAC | Aktivlautsprecher, Kompaktlautsprecher

  1. 5 Test-Fazit: B.M.C. Audio PureDAC und Genelec M040 - Testbericht fairaudio

Über den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Plattenspieler: Rega Planar 3 Tonabnehmer: Rega Exact

Digitale Quellen: CD-Player: C.E.C. CD 5 Computer/Mediaplayer: Samsung-Notebook mit SSD und Foobar-Mediaplayer und Logitech Squeezebox-Server

Vollverstärker: Hegel H90

Vorstufen: Hochpegel: Abacus Preamp 14, Audreal XA-3200MK2 Phonoverstärker: Pro-Ject Phonobox MM, Pro-Ject Phonobox DS+

Endstufen: Audreal MS-3 (Röhren-Monos), Valvet E2 Endstufe

Lautsprecher: Harbeth 30.1, Nubert nuPro A-100, Nubert nuLine 244, Quadral Rondo

Mobiles HiFi: iPod classic 5 160GB mit Pro-Ject Dock-Box S digital

Kabel: Lautsprecherkabel: Ortofon SPK 500, Real Cable OFC 400 NF-Kabel: Audioquest Evergreen Digitalkabel: Oehlbach XXL Series 7 MKII, Oehlbach XXL Serie 80

Billboard
Blumenhofer Acoustics