Demnächst im Test:

Billboard
Kimber Aktion-5-24

Test-Fazit: B.M.C. Audio PureAmp

Inhaltsverzeichnis

  1. 4 Test-Fazit: B.M.C. Audio PureAmp

Mit dem B.M.C. Audio PureAmp legt Carlos Candeias einen ausgesprochen attraktiven Verstärker mit innovativem Innenleben vor, der insbesondere durch seine klare Durchzeichnung, seine detaillierte Feindarstellung und eine sehr gute Dynamik gefällt. Ebenfalls auf der Habenseite: die gut sortierte und angenehm großzügige Raumdarstellung. Er spielt auch komplexe Orchesterwerke mit einer ausgezeichneten Übersichtlichkeit und Kontrolliertheit.

B.M.C. Audio PureAmp

Tonal eher etwas schlanker unterwegs, macht die sehr hohe Auflösung und feinzeichnende Gangart des PureAmps ihn nicht nur fürs Wohnzimmer tauglich, sondern sogar für Tonstudiozwecke geeignet. Die B.M.C.-Link-Technologie ist schlüssig und nachvollziehbar und bringt tatsächlich einen Klanggewinn, insbesondere für Leisehörer beziehungsweise bei leisen Details.

Der B.M.C. Audio PureAmp …

  • spielt in allen Lagen überdurchschnittlich feinauflösend und detailreich.
  • verfügt über einen eher schlanken, dafür aber ausnehmend sauber ausdifferenzierten Tieftonbereich.
  • spielt im Mitten- und Hochtonbereich stets klar, offen und farbenprächtig – eher auf der „lichten“ als „belegten“ Seite.
  • bringt eine ausgezeichnete Grob- und Feindynamik zu Gehör.
  • bildet einen eher breiten als tiefen Raum ab, in dem alle Klangquellen klar positioniert sind und genügend Raum zur Entfaltung haben.
  • lässt sich auch von komplexer, groß besetzter Musik zu keiner Zeit in die Schranken weisen – er behält stets die Übersicht, das gilt auch für höhere Abhörpegel.

Fakten:

  • Modell: B.M.C. Audio PureAmp
  • Konzept: Vollverstärker (Transistor)
  • Preis: 2.498 Euro
  • Eingänge/Ausgänge: 4 x Hochpegelinputs (2 XLR, 2 Cinch), Speakon-Lautsprecherterminal
  • Leistung: 2 x 100 Watt/8 Ohm
  • Maße & Gewicht: 365 x 328 x 103 mm (B x T x H), circa 11,5 kg
  • Leistungsaufnahme: circa 25 Watt im Leerlauf
  • Garantie: 3 Jahre

Hersteller & Vertrieb:
B.M.C. AUDIO GmbH
Lützowstraße 69 | 10785 Berlin
Telefon Hersteller: 030 – 692 00 60 61
Telefon Vertrieb: 06028 – 210 58 95
eMail: info@bmc-audio.de
Web: http://bmc-audio.com

Kommentar/Leserbrief zu diesem Bericht schreiben

Billboard
Krell

Test: B.M.C. Audio PureAmp | Vollverstärker

  1. 4 Test-Fazit: B.M.C. Audio PureAmp

Über die Autorin / den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Plattenspieler: Well Tempered Versalex mit Rega Ania (MC) und Exact (MM) Tonabnehmer Tonabnehmer: Rega Exact (MM), Rega Ania (MC)

Digitale Quellen: CD-Player: Rotel CD11 Tribute, C.E.C. CD 5 Streamer: Cambridge Audio CXN (V2)

Vollverstärker: Audio Note Cobra, Marantz PM7000N

Vorstufen: Hochpegel: Tsakiridis Alexander (Röhre) Phonoverstärker: Tsakiridis Alexander (Röhre)

Endstufen: Valvet A4 MKII Monos, Abacus Electronics Ampollo Dolifet

Lautsprecher: Harbeth 30.2 XD, Audio Note UK AX TWO, Audes Maestro 116, B&W 606 S2 Anniversary Edition

Kopfhörer: Sennheiser HD 800S

Kabel: Lautsprecherkabel: StudioConnections Reference NF-Kabel: Boaacoustic Evolution Black.xlr und Black.rca2 Digitalkabel: Oehlbach XXL Series 7 MKII (Coax), Oehlbach XXL Serie 80 (Toslink)

Zubehör: Stromfilter: Adam Hall AHPCS10 Power Conditioner/Netzfilter Sonstiges: bFly Pure Absorber, bFly Talis, Auralex Subdude Gerätebasen

Größe des Hörraumes: Grundfläche: 18 m² Höhe: 2,70