Demnächst im Test:

Billboard
Econik-Lautsprecher

Testfazit: Block Audio CVR-200

Inhaltsverzeichnis

  1. 2 Block CVR-200: Klangtest & Vergleiche
  2. 3 Testfazit: Block Audio CVR-200

Der Block CVR-200 von vorne

Für mich ist der CVR-200 die Entsprechung des klassischen „Schweizer Taschenmessers“. Hier wie dort geht es nicht um auf die Spitze getriebene Exzellenz in allen Bereichen: Natürlich kann man separat „bessere“ Scheren und Schneidinstrumente erwerben, dafür hat man beim Taschenmesser alles Wichtige in kompakter Form beisammen. Somit schickt Block Audio mit dem CVR-200 ein vielseitiges Gerät ins Rennen, das sich in keiner audiophilen Disziplin echte Schwächen leistet. Im Gegenteil: Gute Grobdynamik, ansprechende Leistungswerte und echte Spielfreude paaren sich mit einer über weite Strecken tonal neutralen und insgesamt schlüssig-sauberen Darbietung. Etwas mehr ginge im Bereich des Farbenreichtums im Mittenband oder auch bei der Feindynamik. Trotzdem dürften auch anspruchsvolle Hörerinnen und Hörer an diesem Gerät Freude finden, denn – wie ich weiter oben schon schrieb – gerade als Zweitanlage oder umfassende Schaltzentrale fürs Wohnzimmer kann sich der Block CVR-200 mit seiner guten Ausstattung und Quellvielfalt in die Herzen spielen.

Steckbrief Block Audio CVR-200

  • Tonal im Grunde allürenfrei und bestens austariert. Bei vernünftigen Abhörlautstärken gibt es hinreichend substanziellen sowie antrittsschnellen Bass, sauber durchgezeichnete Mitten und gut aufgelöste Höhen mit einer minimalen Extraschippe Frische. Noch dazu erfreut der Hochtonbereich mit überdurchschnittlich vielen Details und Feinzeichnung; im Mittenband geht’s diesbezüglich eher preisklassentypisch zu.
  • Solide Grobdynamik, der CVR-200 kann durchaus hinlangen, ist angenehmerweise aber kein hyperaktiver Haudegen. Feindynamik ist hingegen nicht seine zentrale Stärke, das kann er aber ein Stück weit wettmachen durch seinen gut aufgelösten Hochton und die sehr präzise horizontale Ortbarkeit der Schallquellen im stereofonen Bild: Beides hilft, selbst bei geringer Abhörlautstärke eine hinreichende Differenzierung verschiedener Instrumente oder Klangquellen zu ermöglichen.
  • Insgesamt ist die Bühne eher breit als tief ausgeleuchtet, sie beginnt auf der Grundlinie und bietet genügend Strukturiertheit und Größe, um eine livehaftige Atmosphäre aufkommen zu lassen.
  • Saubere Verarbeitung, eigenständiger Look, angesichts der Preisklasse sehr gute Konnektivität. Kleiner Wunsch an den Hersteller: Bei der nächsten Inkarnation sähe ich gerne noch einen LAN-Anschluss sowie eine eigene App.

Fakten:

Block CVR-200

  • Konzept: Kompaktanlage/All-in-One-Gerät mit Blu-ray/CD-Player, Phono und Streamer
  • Analogeingänge: 3 x Hochpegel, Line in, 1 x Phono-MM
  • Digitaleingänge: 3 x S/PDIF optisch, 1 x S/PDIF koaxial, 1 x USB
  • Ausgänge: 2 Lautsprecherpaare, Pre Out, Rec Out, Video Out (analog Cinch, digital HDMI), Kopfhörerausgang (6,3-mm-Stereoklinke)
  • Streaming: via WLAN und Bluetooth
  • Abmessungen & Gewicht: 43 x 12,15 x 33 cm (BxHxT), 9,8 Kilogramm
  • Leistungsaufnahme: 300 Watt (max.), 2,5 Watt (Standby)
  • Preis: 1.699 Euro
  • Farben: Silber, Schwarz
  • Garantie: 2 Jahre, Garantieverlängerung auf 5 Jahre möglich
  • weitere technische Informationen auf der Website des Herstellers

Vertrieb und Hersteller:

Audioblock GmbH
Auf der Striepe 3a | 27798 Hude
Telefon: +49 (0) 4484 – 920 090 17
E-Mail: block@audioblock.com
Web: https://www.audioblock.de/

Billboard
Audio Research bei Audio Components

Test: Block CVR-200 | All-In-One-Lösung

  1. 2 Block CVR-200: Klangtest & Vergleiche
  2. 3 Testfazit: Block Audio CVR-200

Über die Autorin / den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Plattenspieler: Well Tempered Versalex mit Rega Ania (MC) und Exact (MM) Tonabnehmer Tonabnehmer: Rega Exact (MM), Rega Ania (MC)

Digitale Quellen: CD-Player: Rotel CD11 Tribute, C.E.C. CD 5 Streamer: Cambridge Audio CXN (V2)

Vollverstärker: Tsakiridis Aeolos+, Marantz PM7000N

Vorstufen: Hochpegel: Tsakiridis Alexander (Röhre) Phonoverstärker: Tsakiridis Alexander (Röhre)

Endstufen: Valvet A4 MKII Monos, Abacus Electronics Ampollo Dolifet

Lautsprecher: Harbeth 30.2 XD, Audio Note UK AX TWO, Audes Maestro 116, B&W 606 S2 Anniversary Edition

Kopfhörer: Sennheiser HD 800S

Kabel: Lautsprecherkabel: StudioConnections Reference NF-Kabel: Boaacoustic Evolution Black.xlr und Black.rca2 Digitalkabel: Oehlbach XXL Series 7 MKII (Coax), Oehlbach XXL Serie 80 (Toslink)

Zubehör: Stromfilter: Adam Hall AHPCS10 Power Conditioner/Netzfilter Sonstiges: bFly Pure Absorber, bFly Talis, Auralex Subdude Gerätebasen

Größe des Hörraumes: Grundfläche: 18 m² Höhe: 2,70

Das könnte Sie interessieren: