Demnächst im Test:

Billboard
Transrotor

Test-Fazit: AVM Ovation SA 8.2 ME

Inhaltsverzeichnis

  1. 2 AVM Ovation SA 8.2 ME: Hörtest & Vergleiche
  2. 3 Test-Fazit: AVM Ovation SA 8.2 ME

Der eingeschaltete AVM Ovation SA 8.2 ME von vorne

Das in Hifi-Tests wohl eher überstrapazierte Wörtchen „herausragend“ passt im Hinblick auf die AVM Ovation SA 8.2 ME zumindest in einem ganz nüchternen Sinne ziemlich gut: Der Klangcharakter der neuen Stereoendstufe aus Malsch ragt nämlich tatsächlich ein bisschen aus den Abstimmungen heraus, die ich sonst von AVM-Ovation-Endverstärkern gewohnt bin. Statt wie üblich einen minimal ins Warme und „Smoothe“ tendierenden Sound zu zeitigen, scheint der jüngste Kraftprotz der Familie ein wenig aus der Art zu schlagen und sich nicht zuletzt unbestechlichen Toningenieuren an die Brust werfen zu wollen.

Logo: Genießerische, schwelgerische Gemüter, die zudem eine besonders ätherische Obertonaura gewisser Klänge schätzen, mögen die insgesamt klarere Kante des AVM SA 8.2 ME weniger goutieren. Jene Hörer, die über die Fülle oder Subtilität der auf ihren Lieblingstracks verborgenen Details noch eindeutiger informiert werden möchten, werden sich in „den Neuen“ dagegen umso mehr verlieben. Neben der auffallend guten Konturenschärfe trägt die nicht minder hohe fein- wie grobdynamische Spurtreue ihren Gutteil dazu bei, dass man Musik eher gebannt und intensiv folgt, wenn der 8.2 ME am Start ist, statt laid back im Ohrensessel zu versinken.

Ja, was die letztgenannten Aspekte angeht, setzt der AVM Ovation SA 8.2 ME Maßstäbe, die gut und gerne als Benchmarks für die 20.000-Euro-Klasse herhalten dürfen. Ähnliches gilt für die Bassschwärze/-tiefe sowie unterm Strich Tieftonautorität, die der AVM-Energiebolzen ausstrahlt – die vermutlich sogar die ausdrücklichen Genusshörer wieder ein bisserl versöhnen wird.

Der AVM Ovation SA 8.2 ME …

  • ist das nachgerade ideale Verstärkertool für Hörer, die es wissen wollen: Aufgrund der besonders klaren Konturenschärfe und ausgeprägten „Schnelligkeit“ – von der sowohl Auflösung als auch Feindynamik gleichermaßen profitieren – hat der AVM SA 8.2 ME ein wahrlich tolles Händchen für Detailzeichnung. Er ist überdies ein probater Amp für eher zu weichzeichnende Lautsprecher.
  • ist auch grobdynamisch sehr präzise unterwegs, wenn auch manche andere Amps, die weniger auf stoische Kraft als auf eine gewisse „Flutschigkeit“ setzen, ebenfalls was für sich haben. So oder so geht der AVM SA 8.2 ME bei Pegelsprüngen extrem kraftvoll und souverän zu Werke, geradezu eine Erfüllung für Hörer, die schon immer von mächtigen Endstufenboliden geträumt haben.
  • bildet die Mitten nicht nur aufgrund seiner Konturenschärfe ausnehmend transparent ab, sondern auch wegen seiner Reinheit, die bei aller Prägnanz en passant für die nötige Stressfreiheit bürgt. Gleiches gilt für die straight durchziehenden, luftigen Höhen. Das hohe Differenzierungsvermögen in diesen Bereichen, die „klare Kante“, rührt überdies daraus, dass sich die Obertonaura, die „Bloom“ einzelner Klänge nicht besonders ausgeprägt darstellt.
  • liefert einen tiefen, schwarzen, kontrollierten Bass aus, wie er für Endstufen dieser Klasse mehr als würdig ist. Absolut amtlich.
  • ist „über alles“ tonal eine homöopathische Spur – wirklich nicht mehr – frischer, präsenter abgestimmt.
  • zieht einen Raum auf, wie man ihn von highendigen Endstufen erwartet: Schön nach vorne öffnend und losgelöst von den Lautsprechern, mit tadelloser Ortungsschärfe und so dimensioniert, wie es sich für einen unverfälscht abbildenden Verstärker gehört.
  • ist ebenso schnörkelfrei toolig wie extrem hochwertig verarbeitet: Von der Oberflächenbeschaffenheit über die Spaltmaße bis hin zu den sondergefertigten Lautsprecherklemmen wirkt alles exklusiv.

Fakten:

  • Modell: AVM Ovation SA 8.2 ME
  • Kategorie: Stereo-Endverstärker
  • Preis: 12.990 Euro
  • Maße & Gewicht: 43 x 25 x 42 cm (BxHxT), 35 kg
  • Farbe: Silber oder Schwarz eloxiert, aufpreispflichtig optional: Cellini-Version mit verchromten und handpolierten Fronten
  • Eingänge: XLR und RCA
  • Ausgänge: für 2 Lautsprecherpaare, getrennt schaltbar, autosensitiver Modus verfügbar
  • Ausgangsleistung: 2 x 200 (390) Watt an 8 (4) Ohm
  • Leistungsaufnahme: ca. 70 Watt im Leerlauf
  • Sonstiges: Auslieferung im Flightcase, 16-Ampere-Netzkabel
  • Garantie: 2 Jahre, bei Registrierung 4 Jahre

Hersteller/Vertrieb:

AVM GmbH
Daimlerstraße 8 | 76316 Malsch
Telefon: +49 (0) 7246 4285
eMail: info@avm-audio.com

Web: https://avm.audio/

Billboard
Econik-Lautsprecher

Test: AVM Ovation SA 8.2 ME | Endstufe

  1. 2 AVM Ovation SA 8.2 ME: Hörtest & Vergleiche
  2. 3 Test-Fazit: AVM Ovation SA 8.2 ME

Über die Autorin / den Autor

Equipment

Digitale Quellen: D/A-Wandler: Canever Audio ZeroUno SSD, Norma HS-DA1 PRE, Keces S3 Musikserver: Melco N50-S38 Streamer: Melco N50-S38, SOtM sMS-200 ultra & SOtM sPS-500, Volumio Primo

Vollverstärker: Abacus Ampino

Vorstufen: Hochpegel: Funk MTX Monitor V3b-4.3.1, Funk MTX Monitor V3b-4.2.1 (Upgrade von V3b), Funk LAP-2.V3 (Upgrade von Lap-2.V2)

Endstufen: Bryston 7B³, Norma Revo PA 150

Lautsprecher: Wilson Audio SabrinaX, Sehring 903 Serie 2

Kopfhörer: MrSpeakers Ether 2, Denon AH-D9200, AKG K812, RHA T20, Soundmagic E80, AAW Q

Kopfhörerverstärker: Norma HS-DA1 PRE, Keces S3, Reußenzehn Harmonie III

Mobiles HiFi: Onkyo DP-X1, iBasso DX-80

Kabel: Lautsprecherkabel: Kimber Carbon 16, HMS Armonia, WSS Platin Line LS4, Real Cable BW OFC 400, HMS Fortissimo NF-Kabel: AudioQuest Pegasus (RCA und XLR), Supra Cables Sword Excalibur (RCA), Straight Wire Virtuoso (RCA und XLR) Digitalkabel: USB-Kabel: AudioQuest Carbon und Diamond, Boaacoustic Silver Digital Xeno, BMC Pure USB1 Netzkabel: Kondo KSL-ACc Persimmon, HMS Energia Suprema, Supra Cables LoRad 2.5 CS-EU Mk2, Tellurium Q Black, Quantum-Powerchords, Swisscables Reference Netzleiste: HMS Energia MkII, AudioQuest Niagara 5000

Rack: Lovan Classic II

Zubehör: Stromfilter: HMS Energia MkII, AudioQuest Niagara 5000 Sonstiges: Switch SOtM Snh-10G, AudioQuest Jitterbug

Größe des Hörraumes: Grundfläche: 29 m² Höhe: 3,3 m

Das könnte Sie interessieren: