Billboard
Orbid Sound Next Generation

Test-Fazit: AVM Ovation CS 8.2

Inhaltsverzeichnis

  1. 1 Ultimativ universell?
  2. 2 AVM Ovation CS 8.2: Klangeindrücke & Vergleiche
  3. 3 Test-Fazit: AVM Ovation CS 8.2

AVM Ovation CS 8.2 DeckelgravurMan kann von Komplettlösungen halten, was man will – nach der eingehenden Beschäftigung mit dem AVM Ovation CS 8.2 bleibt nur ein Fazit: Das hier ist ein tadellos klingender, kontrollierter und feinsinniger Dampfhammer, der mit Kraft im Überfluss nicht zuletzt grobdynamisch anspruchsvolle Musik mit unangestrengter Überzeugungskraft wiedergibt. Das All-in-One-Wunder ist bestens geeignet insbesondere für Hörer, die ihren Ohren Gutes in Sachen Kontrolle, Straffheit sowie Frische und Auflösung tun wollen, ohne dabei eine klangliche Abmagerungskur in Kauf nehmen zu wollen. Dennoch, und das meine ich jetzt wirklich genau so, wie ich es sage, und nicht als verklausulierte „Warnung“: Als Besitzer von allzu analytisch und tonal hell beziehungsweise im Bass sehr schlank abgestimmten Lautsprechern sollte man vorher eine längere Hörsession zur Probe einlegen. Und trotz seiner eher extrovertierten Qualitäten: Der AVM Ovation CS 8.2 disqualifiziert sich bei alledem keinesfalls für klanglich feinsinniges und zurückhaltendes, Material. Zugeben muss ich, dass er mit Metal, Rock, Elektro, Pop und allem, was musikalisch eher fetzt als sinniert, am meisten ungezügelten Spaß macht.

Der AVM Ovation CS 8.2 …

  • bietet einen knallhart kontrollierten, druckvollen Tiefbass, der erst im allertiefsten Keller minimal an Kontur verliert.
  • stellt Stimmen sehr frei und offen dar.
  • sortiert sich tonal insgesamt auf der eher schlanken und kontrollierten Seite ein, was gerade im Stimmbereich und unteren Bassbereich kenntlich wird.
  • dünnt das Klangbild dank einer minimalen Betonung des Oberbasses nicht aus.
  • spielt im Hochton frisch, ohne ihn über Gebühr zu betonen.
  • offenbart eine minimale Glättung von Texturen, die den Eindruck von außerordentlicher Verzerrungsfreiheit und Klarheit unterstützt.
  • bietet eine sehr gute Detailauflösung, die erst im allerobersten Frequenzbereich minimal nachlässt.
  • klingt nicht hart, gibt aber auch nicht den Romantiker: Trotz angemessenen Farbauftrags steht Präzision immer im Vordergrund.
  • ist wahnsinnig schnell und kann extrem viel Energie explosionsartig freigeben: Umwerfende Grobdynamik UND flirrende Kleinsignalschnelligkeit gehen Hand in Hand.
  • verbindet alle nötigen elektronischen Funktionen einer High-End-Anlage in einem Gerät – Streaming geht auch drahtlos.
  • ist hervorragend verarbeitet und kommt im stabilen Flightcase und einer Fernbedienung für die wichtigsten Funktionen (eine sehr viel umfangreicher ausgestattete Fernbedienung ist optional erhältlich).
  • kann mit der AVM-App sehr intuitiv und problemlos bedient werden.

Fakten:

  • Modell: AVM Ovation CS 8.2
  • Kategorie: All-In-One-Verstärker (DAC, Streaming, CD-Laufwerk)
  • Preis: 10.990 Euro
  • Maße & Gewicht: 430 x 130 x 370 mm (BxHxT), 13 kg
  • Farbe: Silber oder Schwarz
  • Eingänge: digital – SPDIF elektrisch/optisch (192 kHz/24 Bit), USB-B (asynchron, 384kHz /32 Bit), WLAN und LAN (192 kHz/32 Bit)
    analog – 2 Hochpegel
  • Ausgänge: digital – SPDIF elektrisch/optisch
    analog – 1 Pre Out mit XLR & RCA, 1 Line Out (RCA), Lautsprecheranschluss
  • Streaming Formate: MP3 , WMA,  AAC, OGG Vorbis, FLAC (192/32 via LAN), WAV (192/32 via LAN), AIFF (192/32 via LAN), ALAC (96/24 via LAN)
  • Unterstützte Mediaserver: UPnP 1.1, UPnP-AV und DLNA-kompatible Server,
    Microsoft Windows Media Connect Server (WMDRM 10), DLNA-kompatible Server: NAS
  • Web-Radio: Airable Internet Radio Service, Auto-Netzwerk-Konfiguration, Internet Radio Station Database (automatische Updates)
  • Weitere Quellen: CD-Laufwerk mit Slot-in-Mechanik
  • Ausgangsleistung: 2 x 500 Watt an 4 Ohm
  • Sonstiges: kostenlose App, Fernbedienung, optional lernbare Fernbedienung mit Farbdisplay und Ladestation, Vorstufe mit AVM803 Doppeltrioden
  • Garantie: 3 Jahre

Flightcase offenHersteller & Vertrieb:

AVM Audio Video Manufaktur GmbH
Daimlerstraße 8 | 76316 Malsch
Telefon: +49(0)7246–30991-0
E-Mail: info@avm.audio
Web: www.AVM.audio

Test: AVM Ovation CS 8.2 | All-In-One-Lösung

  1. 1 Ultimativ universell?
  2. 2 AVM Ovation CS 8.2: Klangeindrücke & Vergleiche
  3. 3 Test-Fazit: AVM Ovation CS 8.2

Über den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Laufwerk: J. Sikora Initial Tonarm: Kuzma Stogi Reference S12 VAT Tonabnehmer: ZYX R100 Fuji

Digitale Quellen: Streamer: Auralic Aries

Vollverstärker: Linn Majik DSM

Vorstufen: Hochpegel: Norma Audio SC-2 DAC Phonoverstärker: Neukomm MCA112S

Endstufen: Norma Audio PA 160 MR

Lautsprecher: hORNS Mummy, Lansche Audio No.3.1

Kopfhörer: AudioQuest Nighthawk, Philips Fidelio M2BT

Kopfhörerverstärker: ifi iDSD nano, Meier Audio Corda Classic

Kabel: Lautsprecherkabel: Audioquest Rocket 88, Graditech Lumi 3 NF-Kabel: Audioquest Yukon, fastaudio Black Science (Phono), Graditech Kide 3 und Kide 1 Digitalkabel: AudioQuest Cinnamon und Carbon, Graditech Kide Digital Netzkabel: Graditech Voima 1 und 2, AudioQuest NRG-2 Netzleiste: Audioplan Powerstar

Zubehör: Stromfilter: Fisch Audiotechnik AFL Filterleiste, Tsakiridis Super Athina Sonstiges: fastaudio Absorber, Acoustic System Resonatoren

Größe des Hörraumes: Grundfläche: 24,5 m² Höhe: 2,7 m

Billboard
Len Hifi