Billboard
Kircher HiFi

Test-Fazit: Audreal V30

Inhaltsverzeichnis

  1. 4 Test-Fazit: Audreal V30

Zeit für ein Fazit: Hätte ich nur einen Satz zur Verfügung, dann würde ich schreiben: Ein bombiges Preis-Leistungsverhältnis! Wer für moderaten Geldeinsatz eine Röhre zuhause haben möchte, die gut klingt, handwerklich sauber verarbeitet, technisch ausgereift und mit ausreichend Wattreserven versehen ist – der kann hier bedenkenlos zugreifen.

Audreal V30

Der Audreal V30 ist insofern vielleicht ein untypischer Röhrenverstärker, als dass er gerade im Tieftonbereich erfreulich kontrolliert und tief zulangt und den Hörer nicht mit einer Cinemascope-Bühne „umarmt“. Er entfaltet seine Talente bei jeder Musik überzeugend, durchaus auch bei solcher, die „ein wenig abgeht“.

Der Audreal V-30 zeichnet sich aus durch …

  • eine für eine Röhre – insbesondere dieser Preisklasse – hervorragende Basspotenz bis in den Tiefbassbereich hinein. Bässe werden profund, klar und rhythmisch wiedergegeben.
  • einen sauber durchgezeichneten, farbigen, gut auflösenden Mittenbereich.
  • eine nach oben hin leicht abgesoftete Darstellung des Obertonbereichs mit einer guten, aber nicht überragenden Feinauflösung.
  • eine realistische, aber nicht opulente, eher breite als tiefe stereofone Bühne mit preisklassentypisch guter Ortbarkeit der Schallquellen.
  • eine sehr gute Feindynamik und für einen Röhrenverstärker gute Grobdynamik, wenn man die im Text genannten sehr schnellen Dynamiksprünge außer Acht lässt.
  • eine wertige Verarbeitung, die den moderaten Preis nicht erahnen lässt.

Fakten:

  • Modell: Audreal V30
  • Kategorie: Röhren-Vollverstärker
  • Preis: 1.590 Euro
  • Maße & Gewicht: 443 x 219 x 356 mm (BxHxT), 24 kg
  • Farbe: Silber-Schwarz
  • Anschlüsse: drei Hochpegeleingänge (Cinch), 4-Ohm- und 8-Ohm-Lautsprecheranschluss
  • Stromverbrauch: circa 350 Watt im Leerlauf
  • Sonstiges: Fernbedienung
  • Garantie: 2 Jahre

Trafo des Audreal V30

Vertrieb:
Audiovertrieb Frank Koglin
Junkernstraße 5-7 | 47051 Duisburg
eMail: info@audreal.de
Web: www.audreal.de

Kommentar/Leserbrief zu diesem Bericht schreiben

Test: Audreal V30 | Vollverstärker

  1. 4 Test-Fazit: Audreal V30

Über den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Plattenspieler: Rega Planar 3 Tonabnehmer: Ortofon Red, Rega Exact

Digitale Quellen: D/A-Wandler: B.M.C. Audio PureDac CD-Player: C.E.C. CD 5 Computer/Mediaplayer: Samsung-Notebook mit SSD und Foobar-Mediaplayer und Logitech Squeezebox-Server

Vollverstärker: Hegel H90

Vorstufen: Hochpegel: Abacus Preamp 14 Phonoverstärker: Pro-Ject Phonobox MM, Pro-Ject Phonobox DS+

Endstufen: Abacus Ampollo (Stereo), Audreal MS-3 (Röhren-Monos)

Lautsprecher: Audes 116, Harbeth 30.1, Nubert nuPro A-100, Quadral Rondo

Mobiles HiFi: iPod classic 5 160GB mit Pro-Ject Dock-Box S digital

Kabel: Lautsprecherkabel: Ortofon SPK 500, Real Cable OFC 400 NF-Kabel: Goldkabel Profi Digitalkabel: Oehlbach XXL Series 7 MKII, Oehlbach XXL Serie 80

Billboard
bFly Audio