Billboard
avitech Bryston

Test-Fazit: AudioQuest NightOwl Carbon

Inhaltsverzeichnis

  1. 3 Test-Fazit: AudioQuest NightOwl Carbon

Audioquest Nightowl Carbon & Friend

Insgesamt ist der NightOwl Carbon ein heißer Kandidat für alle, die wegen der hohen Schallisolierung einen geschlossenen Kopfhörer benötigen, klanglich aber normalerweise ein offenes oder halboffenes Modell bevorzugen würden. Deshalb finde ich es schade, dass Audioquest diesen Kopfhörer schwerpunktmäßig für den mobilen Einsatz auslegt – das serienmäßige, wenngleich austauschbare, kurze Kabel mit Inline-Fernbedienung macht das deutlich. Es gibt doch sicher genügend Kopf-Hörer, die geschlossene Kopfhörer zuhause zu schätzen wissen – zum Beispiel um des häuslichen Friedens willen. Und ich denke, dass die Qualitäten des NightOwl Carbon eine Umgebung verdienen, in der man sich wirklich auf die Musik konzentrieren kann. Denn klanglich ist der neue Audioquest schlichtweg eine Benchmark für geschlossene Kopfhörer. Seine leicht dunklere Intonation macht ihn enorm langzeithörtauglich, sein Auflösungsvermögen und seine dynamischen Talente sind eine Wucht und bei allem hat er diesen „Draht‟ zur Musik, die ihn zu einem ganz wunderbaren Vermittler auch von schwer zugänglichen Material macht. Neben einer ganz dicken Empfehlung kann ich nur den Wunsch aussprechen, dass Audioquest für den NightOwl Carbon auch ein längeres „Zuhause-Kabel‟ anbietet (laut Audioquest soll demnächst tatsächlich eine erweiterte Kabel-Range an den Start gehen, die Red.).

Der Audioquest NightOwl Carbon bietet …

  • eine dank der geschlossenen Konstruktion gute Schallisolierung.
  • einen für geschlossene Kopfhörer ungewöhnlich entspannten Bass, der tief hinab reicht, tendenziell eher „halbtrocken‟ rüberkommt und dem es nie an Autorität mangelt. Tonal auf der ganz leicht warmen Seite von neutral.
  • eine einwandfreie Darstellung der Mitten und einen luftig-seidigen Hochton, der sich nicht aufdrängt.
  • eine wunderbar weiträumige Abbildung, wie ich sie bei geschlossenen Kopfhörern noch nicht gehört habe.
  • ein extrem feines Auflösungsvermögen, das sich nicht hinter den in dieser Disziplin oft hoch gehandelten Magnetostaten zu verstecken braucht.
  • grob- wie feindynamische Talente, die auch extreme Anforderungen bewältigen – bei der Darbietung feinster Nuancen ebenso wie bei gewaltigen Dynamiksprüngen. Nicht zuletzt für Klassik-Fans eine ausdrückliche Empfehlung.
  • „musikalische‟ Talente, die sich zum Beispiel in einer exakten Klangfarbendarstellung äußern, aber auch in anderen eher schwer zu benennenden Aspekten, die Musik immer wieder zum Erlebnis werden lassen.
  • eine sehr gute Passform.

Fakten:

  • Modell: Audioquest NightOwl Carbon
  • Konzept: geschlossener, ohrumschließender dynamischer Kopfhörer
  • Preis: 700 Euro
  • Nennimpedanz: 25 Ohm
  • Empfindlichkeit: 99 dB/mW
  • Nettogewicht: 346 g
  • Sonstiges: 1,3 m Kabel mit Mikrofon/Fernbedienung, austauschbar, beidseitige Kabelzuführung, zwei Paar Ohrpolster Kunstleder/Velours, Transport-Tasche, 6,3-mm-Klinkenadapter, Stoffbeutel und Putztuch im Lieferumfang
  • Garantie: 2 Jahre

Vertrieb:
Audioquest
Hoge Bergen 10 | Roosendaal 4704 RH, Niederlande
Telefon: +31 165 54 1404
eMail: info@audioquest.com
Web: www.audioquest.com

Kommentar/Leserbrief zu diesem Bericht schreiben

Test: Audioquest Nightowl Carbon | Kopfhörer

  1. 3 Test-Fazit: AudioQuest NightOwl Carbon

Über den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Laufwerk: stst Motus 2 Tonarm: stst Vertex Tonabnehmer: Zyx Yatra

Digitale Quellen: D/A-Wandler: Antelope Zodiac+, North Star Design Supremo CD-Player: North Star Design CD-Transport (Laufwerk)

Vorstufen: Hochpegel: EAR Yoshino 868 mit NOS-Röhren Phonoverstärker: Musical Fidelity MX-VYNL

Endstufen: Bryston 4B³

Lautsprecher: Valeur Audio Micropoint 4 SE, Genelec 8020

Kopfhörer: AKG K702, AudioQuest Nighthawk, Beyerdynamic T 51p, fabulous earphones Basic Dual Driver, Sennheiser HD8 DJ

Kopfhörerverstärker: Opera Consonance Cyber 20 mk2, SPL Phonitor mini

Kabel: Lautsprecherkabel: Cardas Clear Light NF-Kabel: Cardas Clear Light Digitalkabel: AudioQuest Coffee

Rack: Lovan Sovereign, Tiglon TMB-10E (Gerätebasis)

Zubehör: Stromfilter: Audioplan FineFilter S, Mehrfachsteckdose PowerStar S, Gerätefilter PowerPlant S, Netzleitungen PowerCord

Größe des Hörraumes: Grundfläche: 17 m² Höhe: 2,6 m

Billboard
NAD New Classic