Demnächst im Test:

Billboard
H-E-A-R JMR

Testfazit: Audio Hungary Qualiton A20i

Inhaltsverzeichnis

  1. 2 Audio Hungary Qualiton A20i: Klangeindruck
  2. 3 Testfazit: Audio Hungary Qualiton A20i

„Klein und fein“ – das bringt den Audio Hungary Qualiton A20i auf den Punkt. Grobdynamische Exzesse und Maximalpegel sind in Verbindung mit einem Klipsch Eckhorn vielleicht möglich, doch im Zusammenspiel mit aktuellen, wohnzimmertauglichen Lautsprechern wird das eher schwierig. Doch wer auf so etwas aus ist, wird kaum nach einer 2 x 20-Watt-Röhre Ausschau halten, oder?

Audio Hungary Qualiton A20i

Der Charme des Audio Hungary liegt ganz woanders. Er bietet eine tolle Auflösung, eine hervorragende feindynamische Differenzierung und eine besondere Art von Leichtigkeit, die keinesfalls mit Oberflächlichkeit beziehungsweise mangelnder Tiefe verwechselt werden sollte. Im Gegenteil, der A20i versteht es, das Klanggeschehen weit aufzuschließen, gerade weil er so quicklebendig musiziert und einen famos durchgezeichneten Obertonbereich besitzt.

Der Audio Hungary Qualiton A20i …

  • klingt insgesamt tonal ausgewogen, tendiert dabei eher in Richtung sportlich-leicht denn füllig-eufonisch und entzieht sich damit weitgehend üblichen Röhrenklischees.
  • weist einen klaren, luftigen Hochton auf, der fein auflöst, ohne ins Analytische zu driften. Er kann strahlen, ohne scharf zu werden.
  • hält sich quantitativ im Bass etwas bedeckter, was im Gesamt-Klangbild sehr schlüssig wirkt. Auch „eiserne Kontrolle“ lässt er nicht walten, vielmehr besitzt er einen natürlich wirkenden „Swing“.
  • hält sich im Grundton minimal zurück, was der einen oder anderen Stimme etwas Körper kostet, dafür aber in vielen Fällen Ausdruck und Artikulation besonders klar hervorbringt. Instrumente präsentiert er mit natürlichen, nicht künstlich saturierten Klangfarben.
  • ist insgesamt ein sehr offen spielender Verstärker. Rhythmus, Timing, Transienten – so was beherrscht er aus dem Effeff.
  • sollte am besten mit Lautsprechern kombiniert werden, die einen guten Wirkungsgrad besitzen und keine strenge Kontrolle benötigen, dann wird auch grobdynamisch so ziemlich alles geboten, was man im normalen HiFi-Alltag braucht.
  • macht eine etwas breitere und weniger tiefe Bühne auf, an der man ein bisschen näher dran sitzt. Der A20i füllt die komplette Bühne aus und positioniert Sänger klar und präzise zwischen den Lautsprechern.

Fakten:

  • Modell: Audio Hungary Qualiton A20i
  • Konzept: Röhren-Vollverstärker
  • Preis: 4.500 Euro
  • Maße und Gewicht: 270 x 180 x 300 mm (BxHxT), 16 kg
  • Farben: Chassis – Edelstahl poliert oder schwarz lackiert, Röhrenabdeckung – schwarz
  • Eingänge: 3 x Hochpegelinputs (Cinch)
  • Ausgänge: Lautsprecherterminal für 8 Ohm
  • Ausgangsleistung: 2 x 20 W (8 Ohm)
  • Leistungsaufnahme: 150 Watt im Leerlauf
  • Garantie: 2 Jahre

Vertrieb:

LEN Hifi | Björn Kraayvanger
Herkenweg 6 | 47226 Duisburg
Telefon: +49 (0) 2065/ 544 139
E-Mail: Info@lenhifi.de
Web: www.lenhifi.de

Billboard
Paradigm

Test: Audio Hungary Qualiton A20i | Vollverstärker

  1. 2 Audio Hungary Qualiton A20i: Klangeindruck
  2. 3 Testfazit: Audio Hungary Qualiton A20i

Über die Autorin / den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Laufwerk: stst Motus 2 Tonarm: stst Vertex Tonabnehmer: Zyx Yatra

Digitale Quellen: D/A-Wandler: RME ADI-2 DAC FS (mit AKM-Chip) Musikserver: Antipodes S40

Vorstufen: Hochpegel: SPL Elektor Phonoverstärker: Lehmann Audio Black Cube SE II

Endstufen: Bryston 4B³

Lautsprecher: Horns FP12, Genelec 8020

Kopfhörer: Campfire Equinox, Grado PS500, Pioneer SE Monitor5, Austrian Audio Hi-X65

Kopfhörerverstärker: SPL Crimson 3 (Audio-Interface), RME ADI-2 DAC FS (mit AKM-Chip)

Kabel: Lautsprecherkabel: In-akustik Referenz LS-404 Micro Air NF-Kabel: Cardas Clear Light Digitalkabel: Boaacoustic Silver Digital Xeno

Rack: Horns EX

Zubehör: Stromfilter: Audioplan FineFilter S Sonstiges: Mehrfachsteckdose Audioplan PowerStar S, Gerätefilter Audioplan PowerPlant S, Netzleitungen Audioplan PowerCord, Netzteil (für DAC, Musikserver): Keces P8

Größe des Hörraumes: Grundfläche: 17 m² Höhe: 2,6 m

Das könnte Sie interessieren: