Demnächst im Test:

Billboard
Analog Tools

Testfazit: Audio Analogue Pure AAdac & Pure AAdrive

Inhaltsverzeichnis

  1. 2 Audio Analogue AAdac und AAdrive: Klang & Vergleiche
  2. 3 Testfazit: Audio Analogue Pure AAdac & Pure AAdrive

Der Audio Analogue AAdac ist ein Gerät mit Charakter. Er legt den Schwerpunkt auf eine möglichst „analoge“ Performance und klingt herrlich untechnisch. Das fängt im Bass an, der die allerletzte Härte und Kontrolle beiseitelässt, um traumhaft mitreißend zu swingen und zu grooven, geht über in ein Mittenband, das vom Grundton getragen kräftige Klangfarben bietet und gleichzeitig ein hohes Auflösungsvermögen und saubere Dynamikabstufungen aufweist, und endet in einem seidigen, fein aufgelösten, geschmeidigen Hochton. Grobdynamische Attacken reicht er souverän durch. Räumlich mag er es etwas größer.

Audio Analogue AAdac - Pegelsteller

Der Audio Analogue AAdrive ist im Wesentlichen ein passend zum AAdac designter und hochwertig gemachter Datenlieferant für Menschen, die CDs abspielen möchten. Das klingt in der Kombi absolut sauber. Besondere klangliche Synergieeffekte kann ich dem schicken Gespann zwar nicht attestieren, doch die braucht es bei dem hohen Niveau der Komponenten auch gar nicht, um in Summe vollends zu überzeugen.

Der Audio Analogue AAdac …

  • ist tonal etwas wärmer abgestimmt und bietet ein im besten Sinne „analoges“ Klangbild.
  • bietet einen kräftigen, tragenden Bass, der begeisternd swingt und groovt, statt allerletzte Kontrolle und brachiale Härte mitzubringen.
  • spielt in den Mitten kraftvoll-sonor, was vor allem einem dezenten Schub im Grundton zu verdanken ist. Das macht gerade bei Stimmen so viel Spaß, dass darüber seine exzellente Auflösung und sein feindynamisches Differenzierungsvermögen fast ins Hintertreffen geraten können.
  • präsentiert einen seidigen, stressfreien und hervorragend differenzierten Hochton, der einerseits spannende Glanzlichter setzt, andererseits absolute Langzeithörtauglichkeit gewährleistet.
  • kann grobdynamisch mächtig zupacken.
  • mag es in allen Aspekten der Räumlichkeit gerne etwas größer, ohne allzu sehr zu übertreiben. Die Proportionen sind stimmig und natürlich. Dazu bietet er eine gute Lokalisationsschärfe.
  • ist umfangreich ausgestattet und hochwertig verarbeitet.

Das Audio Analogue AAdrive …

  • ist ein sehr solide gemachtes CD-Laufwerk.
  • bietet beste Voraussetzungen, um saubere Daten zu liefern.
  • passt optisch zum AAdac und bringt dessen klangliches Potenzial beim Abspielen von CDs voll zur Geltung.

Fakten:

Audio Analogue AAdac

  • Kategorie: D/A-Wandler mit Lautstärkeregelung (abschaltbar) und Kopfhörerausgang
  • Preis: 3.700 Euro
  • Eingänge: 1 x Toslink, 2 x S/PDIF koaxial (Cinch), 1 x AES/EBU, 1 x USB-B
  • Ausgänge: 2 x Line-out (1 x XLR,1 x Cinch), 1 x 6,3-mm Stereoklinkenbuchse
  • Datenraten: PCM bis 32 Bit/392 kHz; DSD 512; MQA-fähig
  • Maße & Gewicht: 220 x 390 x 100 mm (BxTxH), 5,5 kg
  • Farben: Schwarz, Silber
  • Sonstiges: Fernbedienung
  • Garantie: 5 Jahre

Audio Analogue AAdrive

  • Kategorie: CD-Laufwerk (ohne D/A-Wandler)
  • Preis: 1.800 Euro
  • Ausgänge: 1 x S/PDIF koaxial (Cinch), 1 x AES/EBU
  • Maße & Gewicht: 220 x 390 x 100 mm (BxTxH), 5,5 kg
  • Farben: Schwarz, Silber
  • Sonstiges: Fernbedienung
  • Garantie: 3 Jahre

Vertrieb:

Audio Analogue | AF Group SRL
Via Cesare Battisti 126G | 51015 Monsummano Terme
Telefon: +39(0)572-030964
E-Mail: info@afgroupsrl.com
Web: https://www.audioanalogue.com/

Billboard
Dali IO-12

Test: Audio Analogue AAdac & AAdrive | CD-Player, D/A-Wandler

  1. 2 Audio Analogue AAdac und AAdrive: Klang & Vergleiche
  2. 3 Testfazit: Audio Analogue Pure AAdac & Pure AAdrive

Über die Autorin / den Autor

Equipment

Digitale Quellen: D/A-Wandler: RME ADI-2 DAC FS (mit AKM-Chip) Musikserver: Antipodes S40

Vollverstärker: Audio Analogue ABsolute S

Lautsprecher: Divine Acoustics Bellatrix, JBL 4305P

Kopfhörer: Campfire Equinox, Pioneer SE Monitor5, Austrian Audio Hi-X65

Kopfhörerverstärker: SPL Crimson 3 (Audio-Interface), RME ADI-2 DAC FS (mit AKM-Chip)

Kabel: Lautsprecherkabel: Cardas Clear Light NF-Kabel: Cardas Clear Light Digitalkabel: Audioquest Coffee

Rack: Horns EX

Zubehör: Stromfilter: Audes ST-3000 Sonstiges: Netzteil (für DAC, Musikserver): Keces P8

Sonstiges: Raumakustikelemente von Vicoustic

Größe des Hörraumes: Grundfläche: 17 m² Höhe: 2,6 m

Das könnte Sie interessieren: